i3 vs ZOE

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon JuergenII » Fr 6. Dez 2013, 19:50

mark32 hat geschrieben:

Das sind keine leeren Versprechungen, die Baustellen waren bisher nur nicht öffentlich bekannt. In den letzten Tagen konnte wir im Tesla-Forum einige Standorte enthüllen. Und da wird nicht gekleckert mit acht Ladesäulen an einem Autohof, siehe hier.
Wo sind die Bilder von den CCS-Ladern im Bau? Damit meine ich nicht nur eine Säule vor der BMW-Niederlassung aus Showgründen...

Hat sich denn im Tesla Lager noch nicht herumgesprochen, dass CCS-Lader beim Bau sehr sehr frostempfindlich sind? Da kann nur bei warmen Wetter weiter gebaut werden. Und so eine Handvoll SC Stationen nützen dem deutsch -, französich -, japanischen Autokäufer nichts. Da das Klientel viel kommunikativer ist, brauchen sie auch alle 80 km eine Ladestation. Das dauert...... :mrgreen:

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1961
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon Robert » Fr 6. Dez 2013, 20:46

Für die Verhinderer, Fördermillionäre und Weltmeister im Ausreden erfinden:

Kapitel 1: Wie betoniere ich bei Minus 5 Grad Celsius ?

http://www.lafarge.at/zement/verarbeitu ... im-winter/ Ich weiß, für euch Forumsheimwerkerkönige mit Hausverstand keine Neuigkeit. Das ein oder andere Management von großen Konzernen agiert in spezieller Schutzatmosphäre/ Käseglocke und bekommt von den Niederungen nichts mit. :P
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon Robert » Fr 6. Dez 2013, 20:52

Spätestens wenn sich ein User "Sommerfusel" anmeldet hat wissen wir, dass beim VW Boss himself die Alarmglocken schrillen. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon Carsten » Fr 6. Dez 2013, 21:08

Robert hat geschrieben:
Für die Verhinderer, Fördermillionäre und Weltmeister im Ausreden erfinden:

Kapitel 1: Wie betoniere ich bei Minus 5 Grad Celsius ?

http://www.lafarge.at/zement/verarbeitu ... im-winter/

Danke Robert :!:
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 782
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon fbitc » Fr 6. Dez 2013, 22:22

I3 vs Zoe?
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon Silberreiher » Do 20. Mär 2014, 13:04

Frage ich mich auch, komisch dass bald jeder Thread zu einer Laderdiskussion wird......
Michael
Geplant: Opel Ampera
Silberreiher
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 09:17

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon E_souli » Do 20. Mär 2014, 18:10

evolk hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Mich stören die 4 Sterne garnet.


Mich stören die 4 Sterne auch net, denn ich fahr einen ZOE!!!! Und der hat 5 Sterne!!!! :applaus: :applaus: :applaus:

Davon abgesehen, wüßte ich nicht, was der i3 besser kann, wie der ZOE.

i3:
• Schlechte Langsam-Lademöglichkeiten gegen Aufpreis (€ 1.600,-), die das Auto zum Zweitwagen degradieren (den ZOE lade ich zu Hause in 1 h auf, 32 A, 400 V, 22 kW, öffentlich kann man bis zu 43 kW laden)
• CCS liest sich nett im Prospekt, es gibt bis jetzt 3 Ladestationen in Deutschland
• trotz Carbon-Karosserie schlechtere Reichweite wie der ZOE (Blech, Plastik, Alu)
• Wärmepumpe nur gegen Aufpreis - wieder € 600,- extra.
• die fehlende A-Säule ist zwar schön, aber die Passagiere im Fond können nur aussteigen, wenn die vorderen Türen geöffnet werden :?
• meiner Meinung nach verbasteltes Design (das könnte BMW besser)
• Cockpit-Armaturen (Tacho…) so klein wie bei einem Motorrad
• die Nachhaltigkeitsgschicht ist nett, aber das Carbon wird meines Wissens in Amerika gefertigt. Wie kommt es dann nach Deutschland?… Frachtschiff, Flugzeug……? Außerdem ist Carbon sehr schlecht zum Recyclen
• Seitenscheiben sind hinten nicht zu öffnen :shock:
• eine Aufpreisliste, die grausam ist, wenn man alle Extras nimmt, kommt man auf ca. € 55.000,-
… etc.....

Die Vorteile des i3 liegen wohl im stärkeren Motor und der spritzigeren Fahrweise. Mit den dünnen Asphalt-Schneidern, die er auf den Felgen hat, frage ich mich aber, ob das Kurvenverhalten dann doch so stabil ist. :roll:

Obwohl spritzig ist der ZOE auch absolut. Hab zuletzt einen Freund, der sehr sportlich fährt mit einem Chrysler Voyager mit über 200 PS abgehängt. Hatte keine Chance nachzukommen.

Ich möchte ja niemanden die Freude am i3 verderben, aber den Wirbel den BMW darum gemacht hat, entspricht es leider nicht. Die gerne einen Elektro-BMW als Zweitwagen haben wollen, wird er wohl das richtige sein.

Für solche (wie ich), die als einziges Fahrzeug ein Elektroauto wollen, wird er die Anforderungen an den Alltag nicht erfüllen können. Im täglichen Alltag sind nämlich Flexibiltät und Schnelligkeit beim Laden weit wichtiger - als 82 PS mehr.

… so jetzt hab ich mich genug unbeliebt im i3-Forum gemacht. :ironie:



Das ist DEINE Meinung und ein Apfel Birnen Vergleich aus meiner Sicht

JEDER wie er mag

Ich bin Zoe zwei mal probe gefahren, war mir persönlich nix
zu klapprig, zu lahm, zu einfach, ---> MEINE Meinung, da fühle ich mich als jahrelanger BMW Fahrer besser aufgehoben
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon BMWFan » Do 20. Mär 2014, 20:20

Ich bin kürzlich in einem Zoe mitgefahren und habe mir nochmals einen in Genf am Autosalon angeschaut. Dem Auto sieht man an, dass es im Wesentlichen darum geht, ein Elektroauto zu möglichst niedrigen Kosten anzubieten. Der Innenraum ist eine Hartplastikwüste und die Displayqualität erinnert an Spielzeug. Das Konzept finde ich trotzdem gut, und richtet sich an Kunden, die ein Elektroauto zu einem niedrigen Preis kaufen wollen und nicht mehr ausgeben können oder wollen.

Der i3 bedient eine ganz andere Käuferschicht, die für hochpreisige Autos, die niemals von einem BMW oder anderen teuren Auto mit Verbrenner auf Elektro umstellen. Diese Käufer bezahlen bisher eh schon viel für teuere Alufelgen, Lederaustattung, grosse Motoren etc. und sind froh, dass es den i3 gibt. Der i3 wird zudem mit Wasserkraft und Windenergie hergestellt und verwendet innovative Materialien. Nachhaltiger Luxus.

So gesehen sollten alle zufrienden sein. Alle gewinnen. Der Zoe-Fahrer, weil er weiss, dass er viel weniger bezahlt und sogar schneller laden kann etc., und der i3-Fahrer, weil das Auto zwar teuer aber dafür geil ist, und Spass macht. Alleine die riesigen Räder lassen das Auto futuristisch wirken.

Friede zwischen den Elektroautofahrern!!!
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon Twizyflu » Do 20. Mär 2014, 21:29

Naja also schlecht ist die Display Qualität nicht.
Sie ist dem Preis angemessen und weit besser als zb die VW Geräte.
Sorry wenn ich sehe was im Golf 7 drin is?
Hoch aufgelöst ist das nicht.
Ja das bmw navi kann was da stimme ich voll zu.

Den zoe Innenraum kann man ja beziehen lassen mit leder.
dann sicher das sicher geil aus.
Nur viel Arbeit und kosten tuts sicher nicht wenig.

Und ein kleines Motor Upgrade wäre fein.
Mehr Power. Ein bisschen. ^^
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: i3 vs ZOE

Beitragvon EVplus » Do 20. Mär 2014, 21:31

Ich muss Euch davon in Kenntnis setzen, dass ich konvertiert bin!

Die letzten Äußerungen haben den Ausschlag gegeben, daß ich das französische Dupont Ambiente gegen ein deutsch bayerisches Recycling Faser Altpapierambiente mit Plantagen Frühstückbrett Holzatmosphäre wechsle, welches mit elektroökologisch in den bayerischen Fahrerhimmel heben kann. Allerdings darf ich in den mehrstündigen Ladepausen diese Entscheidung reflektieren.

Ach ich bin hin und weg.

Habe ich schon damals Melanie nachgeheult mit Ruby Tuesday, so träume ich immer noch von Serge Gainsbourg und Jane Birkin. Kann man das besser als in einem ........?? Ja ZOE . Dieses Plastikambiente hat chic. Chic wie ein Design Hotel der Accor Kette. Es atmet einfach eine andere Luft. Recyclingfrei, faserfrei, mit französischer Hochtechnologie, befreit von " premiumideologischen " Zwängen.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hippo_2 und 4 Gäste