i3 vs Zoe in AMS

i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon BMWFan » Fr 17. Apr 2015, 22:00

In AMS ist ein Vergleichstest zwischen i3 und der Zoe. Der i3 gewinnt natürlich.... trotz der Preisdifferenz von Euro 16'400. Ernüchternd ist fèr einen i3-Fahrer die Beschleunigungsleistung der Zoe mit 13,9 s von 0 auf 100. Das Gewicht ist 242 kg höher. Der Verbrauch ist 27 % höher trotz des um Lichtjahre schwächeren Motors. Mehr als bedenklich ist auch die Bremsleistung kalt und warm. Die ist zwar beim i3 warm auch schlecht, aber warm wird die Bremse wegen der Reku in der Praxis eh nie. In AMS steht auch, dass in D gerademal 16 E-Autos pro Monat von Privaten zugelassen werden. :shock:
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Anzeige

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon umberto » Fr 17. Apr 2015, 22:07

Ist ungefähr so sinnvoll wie der Vergleich zwischen einem Clio 0.9 und einem 328i. Den habe ich in der ams noch nie gesehen. Warum bei E-Autos?

Das Kosten-Kapitel ist bei ams ja immer nur eines von 6 insgesamt. Kein Wunder, daß der i3 gewinnt, ist ja auch das reifere Auto. Leisten könnte ich ihn mir trotzdem nicht. Zoe ist halt ein Volks-EV.

Dass aber beide die gleiche Punktzahl bei Ladetechnik (ich weiß nicht mehr, wie es genau formuliert haben) bekommen, spricht nicht für den Redakteur.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon i3Prinz » Fr 17. Apr 2015, 22:52

AMS ist eh ein bißchen seltsam...
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon Algo » Sa 18. Apr 2015, 07:11

BMWFan hat geschrieben:
In AMS ist ein Vergleichstest zwischen i3 und der Zoe. Der i3 gewinnt natürlich.... trotz der Preisdifferenz von Euro 16'400. Ernüchternd ist fèr einen i3-Fahrer die Beschleunigungsleistung der Zoe mit 13,9 s von 0 auf 100. Das Gewicht ist 242 kg höher. Der Verbrauch ist 27 % höher trotz des um Lichtjahre schwächeren Motors. Mehr als bedenklich ist auch die Bremsleistung kalt und warm. Die ist zwar beim i3 warm auch schlecht, aber warm wird die Bremse wegen der Reku in der Praxis eh nie. In AMS steht auch, dass in D gerademal 16 E-Autos pro Monat von Privaten zugelassen werden. :shock:


16400€ Preisunterschied? Da sollte man fairerweise dazu sagen, dass man beim Zoe die Batterie nur mieten kann und dann mindesten 50€ pro Monat Miete zahlt und das auch nur wenn man praktisch nicht damit fährt ;). Wollte ich meine ca 19000km pro Jahr minimum abdecken müsste ich schon mal mindestens 100€ Batteriemiete bezahlen komme ich über die 20000 sind es schon mindestens 120€ nur für die Miete der Batterie alleine. Da kann man sich ja mal ausrechnen was das über 8-10 Jahre ausmacht. So lange sollte die Batterie nämlich sicher halten. Da klingen die 16400€ 'Preisvorteil' schon nicht mehr sooo gut. Das ist eigentlich mein Hauptgrund warum ich mich gegen eine Zoe entscheiden habe.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon EVplus » Sa 18. Apr 2015, 07:23

.....eigentlich ist es sinnlos hier im forum noch etwas zu den festgefahrenen pro BMW und contra ZOE Meinungen zu schreiben.

16.400 Euro mit einem derzeit Autokredit üblichen Zinssatz von 4 % finanziert ergeben auch 50 € im Monat !


Soviel sollte faierweise noch dazu gesagt werden !

Dafür dass Du innerhalb der 10 Jahre bei der verpönten Renault Akkumiete dann eventuell sogar einen wieder einen Akku mit voller Kapazität erhälts, das wird geflissentlich unterschlagen....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon TOMbola » Sa 18. Apr 2015, 07:33

Die Betonung liegt auf eventuell!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon Jan » Sa 18. Apr 2015, 07:49

Im Grunde ist die Rechnung doch ganz einfach. Möchte man wirklich noch einen Zoe, kauft man ihn in Oslo mit Akku auf den es dort natürlich auch Garantie gibt, heißt, ist er kaputt, gibt es einen neuen Akku. Man ist aber dadurch Besitzer eines ganzen Autos und der Mehrpreis ist durch die fehlende Akkumiete sehr schnell wieder eingespielt. Außerdem ist es ein Eu Fahrzeug, es fällt also am Ende auch kein Zoll für den Wagen an. das wäre mein Weg gewesen. Vorteil, Akkumehrpreis schnell wieder drin und kein schrecklicherAkku Knebelvertrag am Hals.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1943
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon BMWFan » Sa 18. Apr 2015, 08:27

Bei der Zoe wurde das Sparen meiner Meinung nach übertrieben. Für's Licht gibt's 2 von 10 Punkten, Bremsen kalt 2 von 10 Punkten.... Zumindest beim den Bremsen sollte Renault nachbessern.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon fbitc » Sa 18. Apr 2015, 08:41

Beim Licht auf alle Fälle.
Das die Bremsen schlecht wären, ist in mir in meiner Zoe Zeit nicht aufgefallen.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: i3 vs Zoe in AMS

Beitragvon Algo » Sa 18. Apr 2015, 11:01

EVplus hat geschrieben:
.....eigentlich ist es sinnlos hier im forum noch etwas zu den festgefahrenen pro BMW und contra ZOE Meinungen zu schreiben.

16.400 Euro mit einem derzeit Autokredit üblichen Zinssatz von 4 % finanziert ergeben auch 50 € im Monat !


Soviel sollte faierweise noch dazu gesagt werden !

Dafür dass Du innerhalb der 10 Jahre bei der verpönten Renault Akkumiete dann eventuell sogar einen wieder einen Akku mit voller Kapazität erhälts, das wird geflissentlich unterschlagen....


Und wenn ich weder Auto noch Batterie finanziere? Auf den Kaufakku habe ich auch meist 8 Jahre Garantie und ohne dass wirklich was kaputt ist oder die Kapazität stark nachgelassen hat bekommst du auch keinen neuen Mietakku.

Aber gut wenn ich nur 24.000€ zur Verfügung habe bitte.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mr.I und 4 Gäste