i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelaufen

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon squanto » So 5. Okt 2014, 15:32

Ich bin auch schon weiter gefahren als die Reichweite zulässt. Vorsicht ist meiner Ansicht bei Händlern und Niederlassungen sowie dort geboten, wo man noch keine Ladekarte hat. Da ruft man am Besten an.

Mit nicht funktionierenden Ladesäulen hatte ich bisher nur im Rheinland zu tun. Und da stand die nächste funktionierende nie weit.
squanto
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:26
Wohnort: Nähe Trier

Anzeige

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon JuergenII » So 5. Okt 2014, 16:09

Ich habe das Erlebnis letztes Jahr mit dem 3-Monats-Leaf Test hinter mir. Bei mittelwarmen Temperaturen (+8 Grad) gerade mal 100 km weit gekommen.

Da war klar, wenn E-Fahrzeug, dann Model S (leider viel zu groß) oder i3 REX. Ist dann letzteres geworden. Den Stress mit den Ladestationen tue ich mir nicht an. Klar versuche ich auch Routen zu nehmen, die - wenn sie mal länger sind - mit Lademöglichkeiten ausgestattet sind, aber halt nicht zwingend.

Man glaubt gar nicht, wie entspannt das Fahren mit dem i3 ist, wenn man weiß, dass man im Notfall immer sein eigenes Notstromaggregat mit dabei hat.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon ZoePionierin » So 5. Okt 2014, 16:49

Es wäre natürlich ein leichtes, sich jetzt über den i3 und den fehlenden Drehstromlader lustig zu machen. Aber das bringt keinen weiter.

Eigentlich hast du ja alles richtig gemacht und dann ist es total in die Hose gegangen. Das kann dir auch mit einer ZOE passieren. Auch ich habe schon abenteuerliche Umwege gemacht und wie das HB-Männchen vor kaputten Ladesäulen gestanden.

Das ist einfach ein Lehrgeld, das man zahlen muss. Für die nächste Fahrt zur Oma bist du jetzt vorbereitet und kannst besser planen. Natürlich doof, dass es am Geburtstag deiner Frau passiert ist und jetzt die Stimmung eher geknickt ist.
Theoretisch funktioniert es ja. Auch mit dem i3, wenn denn die Ladesäulen vor Ort funktionieren, oder du lange genug bei Oma bleibst. Beim nächsten mal, nach dem Omabesuch einfach noch die Frau schick ins Restaurant führen, dann reicht auch die Ladezeit für den Heimweg.

Wer mit den Elektroauto ins Blaue fährt muss leider heute immer noch einen Plan B haben. Denn kaputte und zugeparke Säulen gibt es immer und die meisten Anbieter haben keine Ahnung, dass ihre Säule kaputt ist, bis eben jemand mit leerem Akku davorsteht und anruft.

Also nicht verzagen. Versuche die Infrastruktur in deiner Umgebung noch ein bisschen besser kennenzulernen. Telefonier die Anbieter ab und kläre, wie und wann du dort laden kannst. Vor allem wenn es im GE-Verzeichnis keine aktuellen Ladebstätigungen gibt. Wenn du nicht sicher bist, gehe auf Entdeckungsreise und mache dir ein Bild vor Ort. Du wirst sehen, schon bald sind auch solche Touren für deine Frau und dich selbstverständlich. Also nicht verzagen, wir mussten da alle durch :)

Fang am besten mit Säulen an, die innerhalb der halben Reichweite liegen und arbeite dich langsam vor. So kommst du auch zurück, wenn statt der Säule nur noch zwei Kabel aus dem Boden schauen. Nimm ruhig deine Frau auf den ersten Touren wieder mit.
"Lass uns doch mal in XY zu dem guten Italiener gehen" (und die Ladesäule testen). Oder "Wollen wir heute nicht mal in YZ spazieren gehen und danach noch in die Besenwirtschaft" (und die Ladesäule testen). Ich habe auch so manches Ausflugsziel geschickt in die Nähe einer Ladesäule gelenkt. :mrgreen:
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon spark-ed » So 5. Okt 2014, 17:49

Hamburger Jung hat geschrieben:
Dem zugeparkten Plätzen werde ich mit dem acht Meter Volvo ICCB wohl auch, nicht umgehen, aber deutlich abmildern können.
Zweite Reihe oder ähnlich.

Wie gesagt, der Einsatz ist immer "nur" Zeit. Strom über SchKo gibt es überall, in jedem kleinen Dorf.


Bitte berücksichtige dabei, dass eine Schuko-Steckdose die 16A (die das Volvo/ Mennekes ICCB macht) meist nur sehr kurzzeitig verträgt. Das ist kein übetriebenes Sicherheitsgelaber sondern wirklich so.
Die meisten Steckdosen werden bei den 13A die mein Smart ICCB macht teilweise schon sehr grenzwertig warm, höher würde ich daher mit dem Ladestrom nicht gehen.

Ich persönlich rede mir diese Lademöglichkeit dabei als Tugend statt als Not(ladung) schön ;)
Mit den 3kW schafft man bei einem sparsamen Fahrzeug wie dem I3 vermutlich auch locker 25 Lade-km pro Stunde. Das erweitert den Aktionsradius doch schon ganz ordentlich, wenn man Etappen/ Ausflugsziele für die Ladung nutzt.
Und man entdeckt den Spass am bummeln!
Wer mit Schukoladung plant, kann auch nicht so leicht von der mangelhaften Lade-Infrastruktur in D enttäuscht werden :lol:

Mit Fernreisetauglichkeit ist da natürlich grundsätzlich nix.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon RegEnFan » So 5. Okt 2014, 17:55

Sehr bedauerliches Erlebnis. Ich hoffe Du konntest "die Wogen glätten". Meine Frau würde sicher keinen Fuß mehr in den i3 setzen. Sie hatte schon immer Panik wenn beim Verbrenner der Tank unter 1/4 der Füllung ging.
Selber habe ich in den letzten 14000km vier mal einen ähnliche Situation erlebt. Ich habe mich zwar fürchterlich aufgeregt, konnte aber dann doch dank Rex entspannt weiterfahren.
Erst heute wieder bin ich auf ein Eishockeytournier mit der Familie gefahren, das außerhalb der Reichweite des i3 lag.
Ohne Rex wäre meine Familie niemals eingestiegen. So konnte ich, dank des netten Eishallenwirts, die gesamte Strecke elektrisch zurücklegen.
Für mich hat der Rex eindeutig zu einer erheblich erhöhten Anzahl von elektrisch gefahrenen Kilometern geführt.
Ich war immer ein Gegner von Hybridfahrzeugen, musste dann aber den Tatsachen ins Auge sehen.
Von 14000km habe ich 5% mit Rex zurückgelegt. Und davon die meisten weil es Probleme beim laden gab.
Ich finde es auch Schade, dass ich jeden Tag mit 120 zusätzlichen kg durch die Gegend fahre. Aber so fahren wir heute mit der Familie nahezu 100% elektrisch. Der Diesel kommt nur noch raus wenn ich den Hänger brauche.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon MichaRZ » So 5. Okt 2014, 18:02

Moin,

da Ihr hier meine Heimatstrecken im Bereich Ost-Hamburg zu fassen habt, möchte ich mich gern mal vorstellen:
Ich fahre seit November 2013 den "kleinen" Model S 60, wohne bei Ratzeburg und arbeite in Barsbüttel bei Hamburg. Zwar brauche ich hier üblicherweise keine öffentlichen Säulen, versuche mich aber stets für Ladestationen stark zu machen.

@Hamburger Jung: nach Deiner Beschreibung hätte ich mir wahrscheinlich auch keine großen Sorgen gemacht. Nun hast Du dich mit Stormarn, Lauenburg und MeckPomm aber leider in ausgewiesene Ladewüsten begeben. Wenn´s zukünftig auf dem Weg nach Boltenhagen eng wird, könntest Du ohne Anmeldung und ohne Zugangssperre 24/7 bei mir in Barsbüttel laden.

Hamburger Jung hat geschrieben:
Plugfinder an, zu meiner Frau gesagt, kein Problem. Wir laden in Bad Oldesloe bei Jenny Elektrik. Macht 64 Kilometer, laut Plugfinder 24 Stunden erreichbar.
Angekommen, Pustekuchen. Abgeschlossen. Hier bei GE geschaut, nix 24/7...

Hast Du Herrn Jenny schon über den falschen Eintrag bei Plugfinder informiert? Er möchte die Säule erst zukünftig mit Karte 24/7 zugänglich machen.

Vanellus hat geschrieben:
VW Riemer in Mölln hat eine schöne Säule (die hättest du nutzen sollen), die aber konsequent nach Dienstschluss und am Wochenende abgeschlossen wird. In weiter Umgebung einschl. Lübeck findest du abends oder am Wochenende keine Alternative: toll!

Die Säule bei Riemer ist laut Auskunft der Vereinigten Stadtwerke (Mölln, Ratzeburg, Bad Oldesloe) übrigens eine ÖFFENTLICHE Ladestation. Ich versuche seit einiger Zeit, hier nähere Infos über die Hintergründe herauszubekommen. In meinen Augen ein prima Beispiel für Unkenntnis, Unfähigkeit und Desinteresse an der Elektromobilität.

In der Tat machen die Stadtwerke Lübeck es da mit den beiden nur tagsüber geöffneten Säulen auch nur unwesentlich besser.

lg
Michael
MichaRZ
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 21:51
Wohnort: Ratzeburg/Hamburg

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon BMWFan » So 5. Okt 2014, 18:18

Den Rex habe ich wegen meiner Frau gekauft, der ich den Reichweiten- und Ladestress nicht zumuten kann. Es hat sich gelohnt, meine Frau benutzt unseren i3 fast jeden Tag, weil er nur Spass und keinen Stress macht. Das Rex-Konzept mit kleinem Motorradmotor wird Nachahmer finden. Kein Zufall, dass BMW als Erster darauf gekommen ist, weil die Motoren schon im Regal liegen. Aber Audi hat ja seit kurzem Ducati und die anderen müssen sich was einfallen lassen oder zukaufen. Der Ladenstationsmurks wird leider noch mindestens 5 - 10 Jahre fortbestehen.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon Kim » So 5. Okt 2014, 18:54

Stören die Scheuklappen eigentlich nachts beim Schlafen?
Zuletzt geändert von Knobi am So 5. Okt 2014, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon JuergenII » So 5. Okt 2014, 19:46

Warum, BMWFan hat doch vollkommen recht! Mit REX ist der i3 ein vollwertiges Fahrzeug, mit dem man überall hinkommt, wenn man den weiß wie man ihn bedienen muss. Ich lese hier selten über frustrierte REX Fahrer, die ihr Ziel nur mühsam erreichen. Und da meine ich ja noch nicht mal den "Dauereinsatz" des Motors. Es sind meist die 10% Restfahrwege, die Stress verursachen. Habe mir das heute wieder gedacht als ich aus dem Salzkammergut nach München gefahren bin. Auf der Hinfahrt hatten wir beim Mittagessen eine Ladestation und sind zu 100% elektrisch angekommen. Auf der Rückfahrt sprang dann der REX für die letzten 15 km an. Kein Stress, keine Ladepausen und trotzdem zu 96% die Reise elektrisch absolviert.

Das mag für die reine BEV Lehre der Teufel sein, aber solange wir mit diesen Mini-Batterien auskommen müssen und die Ladeinfrastruktur in vielen Gegenden noch ziemlich mau ist, eine sehr sinnvolle Investition, die auch den eingefleischten Zoe Lader zum grübeln veranlassen dürfte.

Juergen
Zuletzt geändert von Knobi am So 5. Okt 2014, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: i3 Reise von HH nach Boltenhagen und Retour..Mist gelauf

Beitragvon MarkusD » So 5. Okt 2014, 20:43

Das REX-Konzept gab es schon lange vor dem i3. Und zwar vom GM.

Ich finde, dass es beim Ampera weitaus besser gelöst ist, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich weiß, dass ich mit dem i3 nicht nach Kroatien fahren möchte, nachdem ich den mal Probe gefahren bin. REX hin oder her. Da dürfte Trampen sogar schneller gehen.


Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste