I3 Probefahrt

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon maha » Mo 7. Dez 2015, 12:11

Was ich mir aus den Antworten herausgezogen habe:

- eine Karbonkarosse ist doch deutlich teurer als ein Stahlblechkübel.
- Der Antrieb (Motor, Getriebe, 20 kwh-Akkus +Leistungselektronik) sind um 8000.- kaum zu fertigen.
- Für "Premium" und "BMW" bleibt dann bei 35kEuro gar nicht mehr viel über. :-)
maha
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 27. Nov 2014, 15:59

Anzeige

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon i300 » Mo 7. Dez 2015, 13:05

Dazu fällt mir nur ein Loriot-Zitat ein :

ACHWAS !?! :shock:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon maha » Mo 7. Dez 2015, 13:13

Vicco von Bülow muss für Vieles herhalten. :-)
Meistens hat er recht.... auch nach vielen Jahren.

Der Vergleich: I3 mit Loriot hat was.... könnte stimmen?
maha
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 27. Nov 2014, 15:59

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mo 7. Dez 2015, 13:46

voll_geladen hat geschrieben:
Also der i3 ist auch im Vergleich zu einem vergleichbaren BMW mit Verbrennungsmotor ein ganzes Stück teurer. Aber dieser Aufpreis ist für Elektrofahrzeuge (mal abgesehen vom Tesla Model S) zur Zeit noch üblich. Leider :?

Das ist aber bei BMW schon extrem. Wie hat so schön der Vertiebler mal im Fernsehen gesagt, " wir haben den i3 in unserem Preisgefüge eingepreist'.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon Poolcrack » Mo 7. Dez 2015, 14:19

Zu dem Zeitpunkt als ich mir den i3 bestellt habe, hatte ich mir mal einen 118i (125 kW => vergleichbare Motorleistung) mit vergleichbarer Ausstattung zusammengestellt. Bin dann bei über 33.800 € gelandet vs. 38.900 € beim i3. So groß empfinde ich den Unterschied nicht. Zumal sich der Differenzbetrag über die Verbrauchskosten einsparen lässt. Allerdings gibt es auf neue Verbrenner große Rabatte.

Zum Vergleich (weil ja hier im Forum überall der i3 als extrem teuer gegenüber z.B. der Zoe hingestellt wird) hätte mich eine Zoe damals 21.500 € als Grundmodell ohne Extras gekostet. Nehmen wir einfach mal an Renault hätte die Batterie zum Versicherungswert von 8.000 € verkauft. Plus 500 € Rücklagen für eine 8 Jahre-Batterie-Garantie. Dann wäre das ein Grundpreis von 30.000 € und ebenso nicht allzu weit vom i3 Grundpreis von 34.950 € entfernt.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon Major Tom » Mo 7. Dez 2015, 15:21

der i3 ist auch im Vergleich zu einem vergleichbaren BMW mit Verbrennungsmotor ein ganzes Stück teurer


Kannst du bitte erläutern wie du auf diese Aussage kommst?
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon AndreasDEG » Mo 7. Dez 2015, 15:45

Bei den ganzen Rechnungen darf man selbstverständlich die Entwicklungskosten auch nicht vernachlässigen.

Als erstes Grosserienauto mit Carbonkarosserie musste auch in Leipzig ein neues Fertigungswerk (400 Mio.) errichtet werden.

Bei geschätzten 1 Milliarde Investition für Entwicklung und Produktion ergibt sich damit pro verkauften i3 eine Summe von 25.000 EUR (bei bisher gefertigten 40.000 i3s) alleine zum Ausgleich der Investitionskosten.

Bisher hat also BMW sicher noch keinen Gewinn damit erwirtschaftet.

Gruß
Andreas
AndreasDEG
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Nov 2015, 00:42

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon Tho » Mo 7. Dez 2015, 15:48

Wobei das Werk Leipzig sich sicher nicht über den i3 finanziert, wenn man sieht was da noch so an SUVs nach Asien geht.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon AndreasDEG » Mo 7. Dez 2015, 15:55

Tho hat geschrieben:
Wobei das Werk Leipzig sich sicher nicht über den i3 finanziert, wenn man sieht was da noch so an SUVs nach Asien geht.


Natürlich korrekt, aber das Werk Leipzig hat auch wesentlich mehr als 400 Mios gekostet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 27518.html

Gruß
Andreas
AndreasDEG
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Nov 2015, 00:42

Re: I3 Probefahrt

Beitragvon Spürmeise » Mo 7. Dez 2015, 16:08

AndreasDEG hat geschrieben:
Bei geschätzten 1 Milliarde Investition für Entwicklung und Produktion ergibt sich damit pro verkauften i3 eine Summe von 25.000 EUR (bei bisher gefertigten 40.000 i3s) alleine zum Ausgleich der Investitionskosten.

Eben, übrigens fallen vergleichbare Entwicklungskosten bei der 99,5%-Massenware Verbrenner ("Fliegen können nicht irren") im Produktpreis kaum auf.
Spürmeise
 

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EMOTION, Flowerpower, Pendulum76 und 8 Gäste