i3 oder 225xe ?

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon RegEnFan » Mo 1. Feb 2016, 19:24

Den 225xe hatte ich mir schon mal als "Zweitwagen" zum i3 überlegt. Für die täglichen Fahrten meiner Frau wäre die Reichweite groß genug und ich müßte mich nicht mehr ärgern Diesel zu fahren wenn wir mal 5 Sitze brauchen.
Aber das ko-Kriterium war die fehlende Anhängerkupplung :( . Jetzt werden wir wohl weiter den Diesel als Zweitwagen nutzen und meine Frau weiter mit Diesel zur Arbeit fahren.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 340
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 08:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon endurance » Mo 1. Feb 2016, 20:42

Ich würde dann vermutlich den i3 Rex nehmen. Es sei denn Ihr braucht die 5 Sitze wirklich regelmäßig - das hörte sich aber nicht so an.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
endurance
 
Beiträge: 3337
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 21:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon midimal » Mo 1. Feb 2016, 20:54

Xiberger hat geschrieben:
Hallo zusammen,

danke für die positiven Kommentare - hatte schon Angst, "zerrissen" zu werden, oh Gott, eine Alternative zum i3 anzusprechen ist doch Frevel :shock:

Vom Outlander hab ich schon einiges gelesen, hier haben mich einige Testberichte abgeschreckt, wie z.B. der vom Handelsblatt: "Der Spaß hört auf, ist die Batterie einmal leer. Insbesondere bei Autobahnfahrten ist das relativ schnell der Fall. Dann pendelt sich der Verbrauch bei acht Litern ein und der Motor des Outlander dröhnt gewaltig, das Beschleunigungsverhalten wird träge. Kurz: Alles, was dieses Auto so besonders macht, geht verloren. "


Und Du glaubst einfach einem AutoFachMagazin Handelsblatt? :lol: :lol: :lol: Los OUtlander PHEV Autobahn Probefahrt machen zacki zacki. Ich hatte den Outlander PHEV 300KM auf der Autobahn gefahren - es hat Spass gemacht - sehr Souverän! Nicht jeden Müll glauben- bitte nicht!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5857
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon landwirt29 » Mo 1. Feb 2016, 20:59

Ich hatte auch im Sommer einen i3 mit Rex und CCS.
Ich bin ja kein so großer Freund von Hybrid-Fahrzeugen, schon überhaupt weil die rein elektrische Reichweite meist recht klein ist. Für meinen Lebensalltag reicht der Akku eines vollelektrischen Autos. Und falls nicht, nehm ich den Zug und am Ankunftsort nutze ich Carsharing (elektrisch, falls möglich).

Falls du wirklich öfter/regelmäßg einen 5-Sitzer brauchst, ist der 225xe sicher die bessere Wahl. Dass man die 25km rein elektrisch nur bei warmen Temperaturen erreicht, ist wohl verkraftbar, man hat ja keine Reichweitenangst. Kann mir vorstellen, dass es mit ewtas "Übung" auch im Winter funktioniert.
Für Strecken unter 300 km ist der i3 mit Rex sicher gut geeignet. Wenn man Zeit hat, legt man nach Verbrauch von Akku und Rex-Treibstoff eine Pause am Schnellader ein. Falls nicht, tankt man den Rex und fährt weiter.
Einfach bei längeren Strecken (über der elektrischen Reichweite) ab 80% Ladestand den Rex aktivieren und keine Sorgen haben.

Die Entscheidung wäre für mich auch eine Preisfrage: den 225xe gibt es um rund 40.000, der i3 mit Rex kostet schon mal über 50.000. Falls aber der Preis keine Rolle spielt und der 4-sitzer i3 in 99% Prozent der Fälle ausreicht -> auf jeden Fall i3 mit Rex
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
landwirt29
 
Beiträge: 333
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 11:45

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon Xiberger » Di 2. Feb 2016, 09:23

Recht habt Ihr. Der 225xe ist eigentlich eine Schnapsidee (sagt man so in Ö für eine nicht wirklich gute Idee). Wieder eine halbe Tonne Gewicht und einen Verbrenner durch die Gegend fahren, den man ohnehin fast nie braucht. Also doch i3 - mit/ohne Rex, mit großem/kleinem Akku, wir werden sehen. Die Ladesäulen werden ja immer weiter ausgebaut (sogar in den Skigebieten kann man mittlerweile elektrisch laden, direkt vor dem Lift !), sodass ein Rex eigentlich immer seltener notwendig werden wird.
Und - nicht zu vergessen: die Versicherungstarife. Ich hab mir gestern ein Angebot für den i3 rechnen lassen - Haftpflichtversicherung bei jährlich 25.000km SF28: 189.- !! Inkl. VK dann 320.-. Wahnsinn. Für meinen E39 zahl ich 500+.- ohne VK (nur TK)... wird a coole Sache!

Schöne Grüße,
Stefan
i3 Rex (94Ah) Protonic Blue und Atelier (seit 10/2016), KTM Macina Sport 10 CX5 EBike, BMW Z4 M Coupe interlagos blau als Sammlerfahrzeug
Benutzeravatar
Xiberger
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 20:57

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon eDEVIL » Di 2. Feb 2016, 09:35

Schnapsidee ist auch in DE geläufig :D

Wie ist in Öder Unetrscheid von den Fixkosten zw. i3 mit und ohne REX?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10829
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon Xiberger » Di 2. Feb 2016, 14:07

Oh da muss ich passen. Ich bin ein Exil Österreicher - 1996 von Vorarlberg nach München ausgewandert... :cry:
Von da her gesehen kenn ich weder das österr. KFZ Steuersystem (außer dass es nicht hubraum-, sondern leistungsbezogen ist, und ganz schön teuer) noch die Versicherungstarife.
i3 Rex (94Ah) Protonic Blue und Atelier (seit 10/2016), KTM Macina Sport 10 CX5 EBike, BMW Z4 M Coupe interlagos blau als Sammlerfahrzeug
Benutzeravatar
Xiberger
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 20:57

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon i3Harman8V » Di 2. Feb 2016, 14:23

Hallo RegEnFan

Pardon, aber Du willst Doch nicht allen Ernstes ein Plazet für so eine "Flotten-CO-Senkungs-Maschine" haben, die nur deswegen überhaupt diese Wirkung hat, weil unsere ach so handlungsfähige Bundesregierung sich einmal mehr als willfähriger verlängerter Arm unserer Autolobby erwiesen, und EU-weit durchgesetzt hat, dass bei der Berechnung, ähm "Beschummelung" der CO-Werte diese Kisten alle ca. 29 km an der Steckdose aufgeladen werden dürfen.

Wenn ich mir nun vorstelle, das sowas dann berechtigterweise unsere ohnehin schon superschlechte Ladeinfrastruktur zuparken darf, dann Gnade Gott für die reinen "Elektriker", die auf die Säulen a n g e w i e s e n !! sind.

Als nächstes wird dann wahrscheinlich ein 7er kommen der mit seinen 2,5 Tonnen ca. 15 km elektrisch fährt, nur um für den (Blei)fusskranken "Premium-Fahrer" perfekte und günstige Stellplätze in den Innenstädten zu haben und natürlich den "Schummel-CO-Wert" für so ein PS-Monster auf "Kleinstwagen-Niveau" zu halten. Nach meiner Auffassung wird diese Autogattung bei unveränderter Gesetzgebung den Durchbruch der "Elektromobilität" verhindern oder zumindestens sehr stark verlangsamen.

Ok, ich könnte auch schummeln (Rex) aber für die bislang gefahrenen 2000 km habe ich keinen Tropfen verbraucht.
Und der i3 Rex ist schon sehr viel weiter auf der Elektroseite als so ein Hybrid

Grüße
i3Harman8V
i3Harman8V
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 13. Nov 2015, 17:20

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon Hasi16 » Di 2. Feb 2016, 14:29

Hi,

findest du, dass das eine Diskussionsgrundlage ist? Ist es nicht viel mehr so, dass wir diejenigen sind, die etwas "krank" sind und endlich mal einsehen sollten, dass Winterreichweiten von unter 100 Kilometern einfach nichts für den durchschnittlichen Autofahrer sind?
Ich denke, dass jeder elektrische Kilometer gut ist. Und wenn es zu wenig Ladesäulen gibt, dann muss nachgebaut werden.

Und der Rex ist ein Hybrid, da sollte man sich jetzt auch nichts vormachen, auch wenn der Akku ungewöhnlich groß ist.

Viele Grüße
Hasi
Hasi16
 

Re: i3 oder 225xe ?

Beitragvon i300 » Di 2. Feb 2016, 19:54

Ich meine auch, dass 40km (unter Idealbedingungen) nicht mit einem i3 (zumal mit >30kwh-Akku) zu vergleichen sind. Unterwegs laden mit 1-phasig AC (vermutlich nur bis 3,6kw) dürfte auch wegfallen.
Mal ein ganz anderer Aspekt: Ich habe 2-3 mal im 2er gesessen, der mir äußerlich zusagt. Es ist kein Vergleich zum großzügigen, luftigen und hellem (Innen)Raumgefühl des i3. (mit Sonnendach) 8-)
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste