i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon green_Phil » Mi 18. Dez 2013, 13:50

MarkusD hat geschrieben:
Opel Ampera: Bei 95km/h hinter einem LKW (also schon mit Container drauf) in 50m Abstand herfahren oder bei sonst gleichen Bedingungen ohne LKW davor, macht bei 14km Autobahn etwa 0.2-0.3kWh Unterschied aus.

Danke Markus. Das sind ja halbwegs belastbare Zahlen. Wenn man davon ausgeht, dass der i3 einen deutlich größeren Luftwiderstand hat, dann sollte sich bei ihm die Einsparung eher vergößern als verkleinern. Diese Erkenntnis entschärft für mich ein wenig diese Diskussion. (Bekam schon Angst ^^)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon agentsmith1612 » Mi 18. Dez 2013, 18:38

green_Phil hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
Opel Ampera: Bei 95km/h hinter einem LKW (also schon mit Container drauf) in 50m Abstand herfahren oder bei sonst gleichen Bedingungen ohne LKW davor, macht bei 14km Autobahn etwa 0.2-0.3kWh Unterschied aus.

Danke Markus. Das sind ja halbwegs belastbare Zahlen. Wenn man davon ausgeht, dass der i3 einen deutlich größeren Luftwiderstand hat, dann sollte sich bei ihm die Einsparung eher vergößern als verkleinern. Diese Erkenntnis entschärft für mich ein wenig diese Diskussion. (Bekam schon Angst ^^)


Habe ich auch schon mit meinem Corsa paar mal gemacht, wie nahe sag ich besser nicht, hat auf 100km etwa 0,5 L weniger ausgemacht. Aber auch mit einem EV würde ich nicht anders fahren, natürlich nur mit Sicherheitsabstand.

Im Januar habe ich jetzt endlich auch mal eine Probefahrt mit dem i3, ich werde berichten.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Robert » Mi 18. Dez 2013, 18:55

MarkusD hat geschrieben:
green_Phil hat geschrieben:
Mike hat geschrieben:
Die "ich fahre auf der Autobahn hinter einem LKW her Fahrer" wissen wovon ich rede.

Darüber habe ich auch schon nachgedacht und wir haben das hier auch irgendwo schonmal diskutiert. Das Ergebnis war, dass es sich erst wirklich lohnt hinter einem LKW herzufahren, wenn man den Sicherheitsabstand deutlichst unterietet. Oder hast Du andere Erfahrungen gemacht?

Opel Ampera: Bei 95km/h hinter einem LKW (also schon mit Container drauf) in 50m Abstand herfahren oder bei sonst gleichen Bedingungen ohne LKW davor, macht bei 14km Autobahn etwa 0.2-0.3kWh Unterschied aus.

Gruß
Markus


Gratuliere ! Dann scheinst du einer der wenigen zu sein die einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten. Wobei bei Windschattenfahrern sowieso erhöhte Bremsbereitschaft/Aufmerksamkeit herrscht. Im Gegensatz zum telefonierenden Vertreter, Hausfrau usw welche mit gefühlten 2m Abstand hinter einem her sind.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4255
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon MarkusD » Mi 18. Dez 2013, 19:37

Robert hat geschrieben:
Gratuliere ! Dann scheinst du einer der wenigen zu sein die einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten.
Ich versuche, möglichst nur mit dem Potentiometer zu fahren, weil ich zu faul bin, den Fuß rüber zum Bremspedal zu bewegen. So ungefähr ...
Sehr selten, daß ich auf der Autobahn mal das Bremspedal benutzen muß.

Dafür gibt es auch solche Idioten, die in diese Lücke gnadenlos reinscheren.
Erst heute wieder, kommt links angebrettert (deutlich zu schnell, im 100er-Bereich), zieht rein und gleich weiter auf den Ausfahrtstreifen der Ausfahrt, an der ich gerade vorbei gefahren bin. Blöd nur, daß der, der hinter mir war, auch raus ist und erstmal Gas gegeben hat, weil er mir ja zeigen will, daß ich mit 95km/h hinterm LKW in einem PKW natürlich zu langsam unterwegs bin. Gab fast ein wenig Kuddelmuddel. Der vordere bremst scharf runter, der hintere gibt Gas ...

Gruß
Markus
Zuletzt geändert von MarkusD am Mi 18. Dez 2013, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
MarkusD
 

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon TeeKay » Mi 18. Dez 2013, 20:19

Und in Umfragen würden beide angeben, dass sie selbstverständlich schon spritsparendst möglich fahren. :-)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10647
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon agentsmith1612 » Do 19. Dez 2013, 07:42

Es wurde die alte und neue A-Klasse hinzugefügt.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 14:03

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Super-E » Do 19. Dez 2013, 12:01

eddie_g hat geschrieben:
Ich red von Motorsport = GT oder Tourenwägen die vergleichbare Karossen wie Serienautos haben.


Trotzdem gilt das was Markus erklärt hat. Der abtriebsinduzierte Widerstand wird sogar bei Serienfahrzeugen benutzt. Natürlich reden wir dann nicht von cw-Werten von 1,2 aber die grundsätzlichen Prinzipien sind gleich. In der Luftfahrt spaltet man daher cw in cw0 (cw Wert des Neutral-Profils) und cwA(Auftriebsbeiwert) auf, da letzterer ein Vielfaches beträgt.
Das ein Kühler Auswirkungen hat, ist natürlich auch richtig.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1205
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Twizyflu » Do 19. Dez 2013, 20:24

MarkusD hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:
Gratuliere ! Dann scheinst du einer der wenigen zu sein die einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten.
Ich versuche, möglichst nur mit dem Potentiometer zu fahren, weil ich zu faul bin, den Fuß rüber zum Bremspedal zu bewegen. So ungefähr ...
Sehr selten, daß ich auf der Autobahn mal das Bremspedal benutzen muß.

Dafür gibt es auch solche Idioten, die in diese Lücke gnadenlos reinscheren.
Erst heute wieder, kommt links angebrettert (deutlich zu schnell, im 100er-Bereich), zieht rein und gleich weiter auf den Ausfahrtstreifen der Ausfahrt, an der ich gerade vorbei gefahren bin. Blöd nur, daß der, der hinter mir war, auch raus ist und erstmal Gas gegeben hat, weil er mir ja zeigen will, daß ich mit 95km/h hinterm LKW in einem PKW natürlich zu langsam unterwegs bin. Gab fast ein wenig Kuddelmuddel. Der vordere bremst scharf runter, der hintere gibt Gas ...

Gruß
Markus


Eines versteh ich sowieso nicht.
WER fährt bitte Freiwillig hinter LKWs her?

Ich glaube kaum, dass bei ausreichendem Sicherheitsabstand der Windschatten-Effekt noch großartig da ist und wenn, dann sry ist es mir das einfach nicht wert mir 1. die Sicht vorne nehmen zu lassen und 2. die Gefahr eines (und davon kann ich Lieder singen trotz Sicherheitsabstandes) Steinschlages am Fahrzeug oder gar dem Sichtbereich der Windschutzscheibe, einzufangen.
Shop unter https://www.charge-shop.com YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18001
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: AW: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Karlsson » Do 19. Dez 2013, 23:46

Twizyflu hat geschrieben:

Eines versteh ich sowieso nicht.
WER fährt bitte Freiwillig hinter LKWs her?

Als ich das Register auch noch gezogen hab, hab ich den 100 PS Corsa von Nürnberg bis Herford auf 3,85 Liter runter gekriegt :grin:

Mit der DT80 konnte ich im Windschatten fast 10km/h schneller fahren und dann mit Fahrzeuge überholen, die eigentlich schneller waren, als ich normalerweise fahren konnte.
Mit 16 bin ich 1200km damit zum Gardasee gefahren, da nimmt man das gerne mit.

Mit dem Auto nehme ich sonst lieber Reisebusse, weil etwas schneller. Aber den Effekt merkt man schon.
Den meisten Leuten wird die Geduld dazu fehlen. Aber wer sich auf sparsame Fahrweise nicht einlässt, den wird gerade bei einem E-Auto mit kleinem Akku - also alle außer Tesla - die Realität halt schnell einholen.
Ein Verbrenner verbraucht dann halt etwas mehr. Den Meisten scheint das aber weniger wichtig zu sein oder sie begreifen es einfach nicht....wahrscheinlich das. Ich glaube, dass die Mehrheit der Autofahrer garnicht fähig ist, einen Verbrenner halbwegs effizient zu fahren.

Ach ja, wenn Du nah dran bist, erreicht Dich der Steinschlag nicht. Zumindest nicht auf der Windschutzscheibe.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11932
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: i3-Luftwiderstandswert - Verbrauchsdiskussion

Beitragvon Mike » Do 19. Dez 2013, 23:51

Twizyflu hat geschrieben:
Eines versteh ich sowieso nicht.
WER fährt bitte Freiwillig hinter LKWs her?

Das ist doch fast ganz einfach erklärt:
In Deutschland gibt es keine, generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Autobahn. Mit einem EV kannst Du gerne auf der Autobahnen links an den LKWs vorbeifahren. Dann aber bitte mit mindestens 120 km/h, besser noch um einiges schneller, sonst wirst Du als Verkehrshindernis angesehen. Problem dabei, Du verbrauchst bei höhere Geschwindigkeit durch den Luftwiderstand mehr Energie, hast also weniger Reichweite.

Willst Du mehr Reichweite, ist es günstig, auf der rechten Spur mit den LKWs zu fahren. Die fahren ca. gute 90 km/h. Für noch mehr Reichweite wären knappe 80 km/h noch besser, aber dann wirst Du zum Hindernis für LKWs und sie werden Dich häufig überholen. Das blockiert auch wieder den linken Fahrstreifen und beschert Dir keine neuen Freunde.

Bei dem "hinter dem LKW herfahren" geht es mir weniger um den Windschatten, sondern um eine energiesparende und streßfreie Fahrweise. Ist Dir die Reichweite egal, gib "Vollstrom" und ab durch die Mitte. Oder für einen Tesla sparen, denn der kann durch seinen großen Akku prima auf unseren Autobahnen mithalten. ;)

Sry, war jetzt doch nicht so einfach erklärt... :oops:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2000
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BOTNX und 8 Gäste