i3 floppt in Deutschland

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon BMW EV » Mi 12. Nov 2014, 15:54

angelam hat geschrieben:
JoySpell hat geschrieben:
Die Deutschen sind in großer Zahl nicht für das Elektroauto zu begeistern, leider.

warum faehrt niemand mit autos die mit einfach wasser oder luft fahren koennen ?
weil es der ÖL spritt industrie schaden koennte !!


Nun aber mal ernsthaft: Bist Du einer von denen , die uns das Wasserauto verkaufen wollen???
Da könnte die Frage ja gleich lauten: warum fliegt den keiner??
weil es der Autoindustrie schaden könnte!!

Diese Disskusion ist Technischer Schwachsinn. Da wäre der Ford Nukleon ja noch realer.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Anzeige

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon JoySpell » Mi 12. Nov 2014, 16:14

TOMbola hat geschrieben:
JoySpell hat geschrieben:

Ein Argument spricht aber sehr wohl gegen den derzeitigen Kauf von E-Autos.



Als ob Fahrzeuge grundsätzlich(!) aus wirtschaftlichen Gründen gekauft werden. Deine Argumente sind im Übrigen die Gleichen derer, die sich in Ihrem Eigenheim eine PV-Anlage ohne Speicher zulegen, da der noch zu teuer sein soll. Das sie aber ohne Speicher keine adäquate Eigenverbrauchsqoute hinbekommen, wird mal komplett ausgeblendet.

Von daher sollen sie doch weiter die Taschen der Energieversorger vollstopfen und du fährst halt weiter deinen SUV.


Es ist zwar gut für die Umwelt! Effizienter und wirtschaftlicher ist es, den Energieverbrauch erst gar nicht groß werden zu lassen durch intelligente Nutzung der Geräte, der Hoch-Effizienzklasse.

90% der Energiekosten im Haushalt sind auf Wärmeerzeugung zurückzuführen. Und hier ist auch an meisten CO2 einzusparen! Der Strom wird deswegen von vielen so beachtet, weil sich die Stromkosten seit 10 Jahren verdoppelt haben!

Akkus für Häuser sind derzeit unrentabel. Für Altbauten erst Recht.
JoySpell
 

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon EVplus » Mi 12. Nov 2014, 16:38

JoySpell hat geschrieben:
Der Strom wird deswegen von vielen so beachtet, weil sich die Stromkosten seit 10 Jahren verdoppelt haben!



Der Gaspreis hat sich in den letzten 10-15 Jahren nicht verdoppelt ??

Gaspreisentwicklung.gif
Quelle : http://winfwiki.wi-fom.de/images/6/6d/Gaspreisentwicklung.GIF
Gaspreisentwicklung.gif (5.51 KiB) 359-mal betrachtet


sorry wegen OT :back to topic:
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon JoySpell » Mi 12. Nov 2014, 16:52

Doch natürlich, darum boomt auch Holz so stark.
Und genau darum ist es ja auch so wichtig, lieber erstmal alternativ zu heizen.

Aber in den Köpfen der Leute ist halt der Strom an vorderster der Stelle. Zwar packt man die Häuser dick ein, aber man meint der Spar-King zu sein, wenn man ein paar LED-Brinen in die Fassung schraubt. :lol:

Photovoltaik ist für einen Großteil der alternden Bevölkerung keine Option mehr. Ein Großteil lebt in Mietwohnungen, der Rest in Altbeständen.

Die Politik um Photovoltaik-Förderung war eh ein Schuss in den Ofen. Die Idee war gut, die Umsetzung katastrophal. Photovoltaik sollte in erste Linie für den Eigenbrauch da sein und nicht dazu um die Energieverbraucher zu belasten, die sich das gar nicht leisen- oder nutzen können.

Ja es hat sich für einige gerechnet, zur Lasten anderer! Und zwar so stark, das man jetzt gar nichts mehr bekommt. Nebenbei ist unsere hemische Photovoltaik-Energie eh am Boden.

Mein Tip. Die ganze Küste voller Off-Shore Parks stellen, wenn die neuen Stromtrassen gebaut wurden. Nach Wasserkraft bringt keine Form von Erneuerbaren Energien so viel Ertrag wie Off-Shore Wind.

Photvoltaikmodule haben leider immer noch einen sehr schlechten Wirkungsgrad von 20-25%.
Was nicht heisst, dass man gänzlich auf Photovoltaik verzichten sollte!
Zuletzt geändert von JoySpell am Mi 12. Nov 2014, 17:37, insgesamt 2-mal geändert.
JoySpell
 

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon Knobi » Mi 12. Nov 2014, 17:00

Um was gings nochmal, :?:
Bitte zurück zum Thema.
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon angelam » Mi 12. Nov 2014, 18:30

JoySpell hat geschrieben:
Doch natürlich, darum boomt auch Holz so stark.

hallo ja und à propos Holz gibt es auch gegner :aussetzung von carbon teilchen.
es kommt drauf an in welchem Land man lebt, da der Strohm teuer ist in Deutschland fuer die Haushälte, fahren die Deutschen lieber mit Diesel motoren von VW oder BMW die sehr sparsam sind.
hätte jeder einen Generator zu Hause der Strohm anfertigt, wuerden viel mehr BMW i3 fahren.
ein elektroauto ist nichts neues es gibt schon 50 oder 70 jahre elektroautos.
elektroautos sind eine Mode weil heute Grün, ökologie usw IN und smart ist : eine Angebot antwortet auf eine Anfrage oder eine Anfrage grUendet ein angebot....(mann ist meine deutschschreibung heute sehr schlecht)
angelam
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:11

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon Abandon » Mi 12. Nov 2014, 18:33

Was vielleicht auch helfen würde, den Absatz in Deutschland zu steigern, wenn BMW beim i3 die gleiche Rabatt Politik fahren würde, wie bei ihren anderen Fahrzeugen. Wenn man entsprechende Nachlässe bekäme, je nach Berechtigung ( Großkunde, Stammkunde, Schwerbehinderung, Verhandlungsgeschick..) , dann hätte man auch den Eindruck, daß BMW sich um den Verkauf eines i3 bemüht. Zur Zeit sagen einem die Händler schon ziemlich deutlich, daß man zu anderen Herstellern gehen soll, wenn einem der Preis nicht passt.
Abandon
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 13:49

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon angelam » Mi 12. Nov 2014, 18:55

warum verkaufen sich nicht mehr BMW i3 ?

mit waermepumpe
mit groesserem Koffer
mit hinterscheiben zum oeffnen
mit Hintertueren die man oeffnen kann
mit 5 plaetze
billiger auch noch

wuerden sich viel mehr BMW i3 verkaufen
aber vielleicht will es BMW einfach nicht.....ein Praemium Wagen bmw i3 soll man weniger auf der Strasse sehen als einen e'golf volks-wagen...also muss der BMW i exklusiv bleiben.
angelam
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:11

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon TOMbola » Mi 12. Nov 2014, 19:01

JoySpell hat geschrieben:
Akkus für Häuser sind derzeit unrentabel. Für Altbauten erst Recht.


Scheisshausparole! Ansonsten ist das hier das völlig falsche Forum!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon Carsten » Mi 12. Nov 2014, 19:04

Abandon hat geschrieben:
Was vielleicht auch helfen würde, den Absatz in Deutschland zu steigern, wenn BMW beim i3 die gleiche Rabatt Politik fahren würde, wie bei ihren anderen Fahrzeugen. Wenn man entsprechende Nachlässe bekäme, je nach Berechtigung ( Großkunde, Stammkunde, Schwerbehinderung, Verhandlungsgeschick..) , dann hätte man auch den Eindruck, daß BMW sich um den Verkauf eines i3 bemüht.

Wieso sollte BMW dies tun? Freiwillig Geld verschwenden? Die Produktion ist voll ausgelastet...
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hippo_2 und 7 Gäste