i3 floppt in Deutschland

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon JoySpell » Mi 12. Nov 2014, 12:43

TOMbola hat geschrieben:
JoySpell hat geschrieben:

Ein Argument spricht aber sehr wohl gegen den derzeitigen Kauf von E-Autos. Schon in 5 Jahren kommen deutlich bessere Akkus mit mindestens 50% mehr Reichweite und das zum günstigeren Preis. Alle Hersteller von E-Autos und Batterie-Konzernen behaupten das, also muss da was dran sein.



Dieses Argument zieht für jedes Marktsegment, egal ob Unterhaltungselektronik, EDV, etc.. Nach der Logik dürfte ich gar nichts mehr kaufen, da es kurz nach dem Kauf veraltete Technik ist. Günstiger wird im Übrigen nicht die Neue sondern sie veraltete Technik.

Bei den momentanen Lieferzeiten werden die Zulassungszahlen in Deutschland ein Stück weit verfälscht. Ansonsten kann ich mir nur wiederholen, die Deutschen sind ein Volk von Zögerern und Zauderern.


Mit der Weiterentwicklung von Unterhaltungselektronik kann man das aber nicht von den Kosten her vergleichen!

So ein neuer Akku kostet einige tausend Euro, anders als ein Smartphone oder Fernseher! Und ein Auto soll, insofern es kein sehr hochpreisiger Luxuswagen oder Sportwagen ist, wirtschaftlich sein!

Nicht wirtschaftlich ist es, nach 5 Jahren einen neuen Akku für mindestens 6.000 Euro zu kaufen.
JoySpell
 

Anzeige

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon Hasi16 » Mi 12. Nov 2014, 12:48

Es ist in aller Regel nicht wirtschaftlich einen i3 zu kaufen. Oder einen Porsche. Oder ein Motorrad.
Wird trotzdem gekauft.

Ein Akku mit 300 km Reichweite für 8000 € würde ich mir kaufen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon franmedia » Mi 12. Nov 2014, 13:23

JoySpell hat geschrieben:
Ein Argument spricht aber sehr wohl gegen den derzeitigen Kauf von E-Autos.

Dann lass es doch einfach und kauf keins. Einen schönen Tag noch :lol:
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon TOMbola » Mi 12. Nov 2014, 13:48

JoySpell hat geschrieben:

Ein Argument spricht aber sehr wohl gegen den derzeitigen Kauf von E-Autos.



Als ob Fahrzeuge grundsätzlich(!) aus wirtschaftlichen Gründen gekauft werden. Deine Argumente sind im Übrigen die Gleichen derer, die sich in Ihrem Eigenheim eine PV-Anlage ohne Speicher zulegen, da der noch zu teuer sein soll. Das sie aber ohne Speicher keine adäquate Eigenverbrauchsqoute hinbekommen, wird mal komplett ausgeblendet.

Von daher sollen sie doch weiter die Taschen der Energieversorger vollstopfen und du fährst halt weiter deinen SUV.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon BMW EV » Mi 12. Nov 2014, 14:17

Hallo TOMbola.

Mit keinen Speicher hast Du aber nicht immer Recht! Es kommt eben darauf an , wann gebaut wurde und wie konfiguriert.
Ich bekomme eine Einspeisevergütung von 54,53 Cent / kWh.
Da müsste ich ja blöd sein , einen Speicher kaufen , oder was davon selbst verbrauchen. Ich kaufe den Strom für 23,12 Cent zurück.
Das nenne ich dann effektiv. ( zumindest für mich ).

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon TOMbola » Mi 12. Nov 2014, 14:23

BMW EV hat geschrieben:
Hallo TOMbola.

Mit keinen Speicher hast Du aber nicht immer Recht! Es kommt eben darauf an , wann gebaut wurde und wie konfiguriert.
Ich bekomme eine Einspeisevergütung von 54,53 Cent / kWh.
Da müsste ich ja blöd sein , einen Speicher kaufen , oder was davon selbst verbrauchen. Ich kaufe den Strom für 23,12 Cent zurück.
Das nenne ich dann effektiv. ( zumindest für mich ).

Grüße , Frank.


Hallo BMW EV

Da hast du natürlich recht, ich meinte aus heutiger Sicht.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon angelam » Mi 12. Nov 2014, 14:34

JoySpell hat geschrieben:
Die Deutschen sind in großer Zahl nicht für das Elektroauto zu begeistern, leider.

meinst du dass es in der zukunft 100% elektrofahrer geben wird ?
in der zukunft wird es nicht 40 millionen elektroautos in deutschland geben oder 30 millionen elektroautos in frankreich.
wenn man nur 5 stunden fahren will von strasburg nach paris oder von karlsruhe nach hamburg ist es mit einem elektro nicht moeglich.
die autos fahrer die mit spritt fahren wollen..duerfen wir nicht verdammen
ich bin sicher dass es in 20 jahre noch weniger elektroautos geben wird als die "normalen"
wir sind am anfang einer technologie.

warum faehrt niemand mit autos die mit einfach wasser oder luft fahren koennen ?
weil es der ÖL spritt industrie schaden koennte !!
angelam
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:11

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon angelam » Mi 12. Nov 2014, 14:44

redvienna hat geschrieben:
Anscheinend kommt man nur auf 15000 Stück pro Jahr.

genau!
und 25000 verkaufen sich pro jahr wenn man kalkuliert : 2000 stück pro monat x 12 = 24000/25000.
dieser bmw i3 wird sich hauptsaechlich in nord amerika brasilien china indien verkaufen.

es ist zeit dass renault auch so international denkt als die deutsch autoshersteller.
die deutschen wollen ueberall verkaufen und die franzosen vergessen den amerikanischen automarkt.....einen bloedsinn
angelam
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:11

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon sonnenschein » Mi 12. Nov 2014, 14:48

OT Modus an:
@angelam: ich weiß das Du provozieren willst, aber ich zweifle langsam an Deiner Glaubhaftigkeit.
Was genau ist Deine Intension in diesem Forum?
OT Modus aus und sorry an alle anderen für OT
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 725
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: i3 floppt in Deutschland

Beitragvon angelam » Mi 12. Nov 2014, 15:50

sonnenschein hat geschrieben:
OT Modus an:
@angelam: ich weiß das Du provozieren willst, aber ich zweifle langsam an Deiner Glaubhaftigkeit.
Was genau ist Deine Intension in diesem Forum?
OT Modus aus und sorry an alle anderen für OT

es gibt keine Provozierung in Meine letzten Schriften.
ein bischen locker sein, rauhes ernstes verhalten bin ich nicht gewoehnt.....
was ich hier suche ? frische zahlen stats bringen zum beispiel.
ich fahre keinen elektroauto....ich wohne auf dem land arbeite zu hause als datentypist fernarbeit.
Ökologie ist etwas fuer die Grûnen und ich pfeiffe auf politik
ich esse schon 40 jahre BIO alles von meinem Garten
Ich nehme nicht an dieser gemeinsamen Psychose und Paranoia teil : Ökologie Ökologie und noch Ökologie.
eine kuh verpestet auch auf der wiese, befreit Methan und mein Land hat die sauberste Luft in europa mit sweden:
die beiden Laendern die am meistens nuklear energy haben....danke kernkraft !!!

was ist das fuer eine strategie ?
ein land dass dutzende elektroautos auf dem markt bringt und das beschließt, die Kohle Energy vorzuziehen.
lieber kohlezentralen als kernkraftzentralen ????????????
angelam
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 3. Jul 2014, 15:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste