i3 - Ende in Sicht!?

Re: i3 - Ende in Sicht!?

Beitragvon novalek » Mi 11. Apr 2018, 13:12

150kW hat geschrieben:
Ersetzt der i1 den i3 in 2023[/url]
Vom Format ist der I1 nicht das, was der I3 hat, insbesondere nicht das SuV-mäßige Übersichtsgefühl. Für einen künftigen I1 könnte ich ja auch einen INONIQ-eGolf-Tesla nehmen, knapp über dem Erdboden gesessen, wie so manche/r Durchs-Lenkrad-Gucker.
Die I3-Verkaufszahlen mit+ohne REX sind identisch mit ZOE + E-Gold in D - der Markt öffnet sich gerade und dann plaudern die BMW-Leute von nem Abgang mit Zukunft in 2020-2023 ?
novalek
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Anzeige

Re: i3 - Ende in Sicht!?

Beitragvon Super-E » Mi 11. Apr 2018, 16:39

Die Konstruktion des i3 ist untauglich für große Stückzahlen. Das Konzept sollte damals möglichst nicht die Kernmarke kanibalisieren und man hat sich für einen Technologieträger mit mittlerer Stückzahl entschieden. Wenn man die Stückzahlen erhöhen möchte ist eine Umkonstruktion nötig - und die wird es wohl nicht geben. Stattdessen wird man bei den nächsten Fahrzeuggenerationen eine Elektrovariante jedes Modells mit einplanen. (Natürlich nicht einfach nur ein Akku im Mitteltunnel, sondern ein komplett anderer Unterboden mit integriertem Akku.)

Nachdem bereits bei der Einführung des i3 gesagt wurde, dass man die Kapazität des i3 in zwei Schritten bis 2018 verdoppeln wird kann man sich also vorstellen, dass die Planungen bei BMW nicht gerade kurzfristig sind. Des Weiteren würde eine neue Akkuchemie sicherlich ein bis zwei Jahre von BMW getestet bis sie verkauft wird. Da hat BMW einfach andere Qualitätsansprüche...

(Mein Post ist eine Zusammenfassung von verschiedenen Interviews und Artikeln über die letzten Jahre.)

Ich denke, dass ein 120Ah i3 genügend Abnehmer fionden wird um die Produktion bis zur Einstellung auszulasten. Was anderes interessiert BMW nicht...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: i3 - Ende in Sicht!?

Beitragvon novalek » Mi 11. Apr 2018, 20:51

Verkaufsstrategisch sind solche Trump‘schen Luftblasen der BMW-Manager natürlich eine Katastophe, I3 ein Versuchsballon, so lese ich das. Es ist klar, das eine Modellstrategie für die 2020er erarbeitet wird - keiner erwartet Käfer-Standzeiten, aber man erwartet für kommende Jahre eine Modellpflege.
Mißverständnissen vorbeugend, ich habe einen I3/18 in der Garage und würde den genauso wieder kaufen wollen.
novalek
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: i3 - Ende in Sicht!?

Beitragvon umali » Mi 11. Apr 2018, 22:11

novalek hat geschrieben:
Verkaufsstrategisch sind solche Trump‘schen Luftblasen der BMW-Manager natürlich eine Katastophe, I3 ein Versuchsballon, so lese ich das. Es ist klar, das eine Modellstrategie für die 2020er erarbeitet wird - keiner erwartet Käfer-Standzeiten, aber man erwartet für kommende Jahre eine Modellpflege.
Mißverständnissen vorbeugend, ich habe einen I3/18 in der Garage und würde den genauso wieder kaufen wollen.

Also wenn der i3 noch 3-4 Jahre läuft, dann hat er 8-9 Jahre auf dem Buckel und mehrere upgrades hinter sich. Für einen "Massenversuch", für den er immer ausgelegt war, ist das doch 1a.
Wenn Du so an ihm hängst, dann kaufe doch noch einen dazu, kurz bevor er ausläuft. Aber BMW kannst Du nicht zwingen, eine unrentable Carbontechnik bis in alle Ewigkeiten zu verlängern.
VG U x I
umali
 
Beiträge: 818
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gonium, hansmole und 6 Gäste