i3 ab 2021

Re: i3 ab 2021

Beitragvon motion » So 26. Nov 2017, 20:08

@umali

Ich meinte die KFZ-Versicherungsbeiträge. Die meisten Unfälle sind kleinerer Art (Aufahrunfälle, Rempler usw.).
Hier kommt der i3 durch seine komplett austausche Außenhaut in jedem Fall günstiger, das hatte BMW sogar mal kommuniziert.

Wie teuer es ist die CFK-Fahrgastzelle in Stand zu setzen (falls das überhaupt geht) ist doch letzendlich egal, da das i3 dann eh ein Totalschaden ist, wie jedes andere Auto auch. Außerdem wären in jeden Fall die Knautschzonen aus Alu völlig zerstört.
motion
 
Beiträge: 1462
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Anzeige

Re: i3 ab 2021

Beitragvon umali » So 26. Nov 2017, 21:42

motion hat geschrieben:
...
Ich meinte die KFZ-Versicherungsbeiträge. Die meisten Unfälle sind kleinerer Art (Aufahrunfälle, Rempler usw.).
Hier kommt der i3 durch seine komplett austausche Außenhaut in jedem Fall günstiger, das hatte BMW sogar mal kommuniziert.

Da bin ich bei Dir. Die Teile kann man aber an jedes Chassis dranpflastern.
motion hat geschrieben:
Wie teuer es ist die CFK-Fahrgastzelle in Stand zu setzen (falls das überhaupt geht) ist doch letzendlich egal, da das i3 dann eh ein Totalschaden ist, wie jedes andere Auto auch. Außerdem wären in jeden Fall die Knautschzonen aus Alu völlig zerstört.

Deswegen Alu und CfK raus, denn dann besteht eine weit größere Reparaturoption, was auch der Nachhaltigkeit entgegen kommt.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Re: i3 ab 2021

Beitragvon motion » So 26. Nov 2017, 22:30

So güntig und umweltfreundlich ist Aluminium auch nicht, es lässt sich halt leicht und beliebig oft recyceln, anders als CFK. Der Trend von Aluminiumkarosserien in Großserie geht ja auch wieder weg, hin zu einem Materialmix.
Das zwar etwas schwerer, aber wirtschaftlicher und steifer. Dafür ist aber nicht mehr der Vorteil der Korrosionsfestigkeit gegeben.

Die Produktionskosten sollen bei BMW nicht mal das Problem sein, es geht wohl eher um die Stückzahlen.
Wobei es ja auch viel Geld kostet, nicht auf Stückzahlen zu kommen.

100.000 BMW i3 sind von Marktstart bis vor kurzem in 2017 produziert worden. Wo liegen die Zahlen der Mittbewerber?
Zuletzt geändert von motion am Mo 27. Nov 2017, 03:05, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 1462
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: i3 ab 2021

Beitragvon TurboK » Mo 27. Nov 2017, 00:34

umali hat geschrieben:
Aha - und plötzliche lokale Energiefreisetzungen sind der Wunsch des Sicherheitsingenieurs aus der Chassisentwicklung? Ich glaub's ja nicht.


Vielleicht solltest Du die Konstrukteure der Formel 1 auf ihr unsinniges Tun hinweisen...
TurboK
 
Beiträge: 188
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 00:24

Re: i3 ab 2021

Beitragvon umali » Mo 27. Nov 2017, 03:40

TurboK hat geschrieben:
Vielleicht solltest Du die Konstrukteure der Formel 1 auf ihr unsinniges Tun hinweisen...

Ich denke, Du hast etwas überlesen und verdehst gerade Fakten.
Zum Glück kann BMW frei und objektiv entscheiden. Die eingangs gezeigten Bilder sind ein Indiz für einen vernünftigen Weg in die E-Zukunft. Wenn dieser auch noch CfK-ärmer ausfällt, umso günstiger. Du kannst Dir dann ja Carbonfolie auf's Blech kleben :mrgreen: .
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1790
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Temporär, ufty und 14 Gäste