i3 ab 2021

Re: i3 ab 2021

Beitragvon umali » Fr 24. Nov 2017, 15:33

SaschaG hat geschrieben:
Um Gottes Willen. Bitte nicht die eigenartigen Türen des i3 weiter verbauen. Ich mag meinen i3 sehr. Aber die Türen hat wohl jemand erfunden, der immer nur allein fährt.

:danke: und ich dachte schon, ich wäre allein mit dieser Meinung.

Diese Gewichtsmutmaßungen sind reine Ausreden. Man kann auch eine normale Hintertür ohne fixe B-Säule reinkonstruieren. Und leicht sind die jetzigen Backminidoors auch nicht oder was denkt Ihr warum die so satt einklinken.

Fakt ist, dass der i3 in aktueller Fassung künstlich "verstümmelt" ist. Der hätte das Zeug zu einem echten Stadtkleinwagen, wenn es ein 5-Türer wäre. Es wäre in der City auch von Vorteil, wenn die Fronttüren leicht kürzer wären.

aktuelles Bsp. diese Woche:

Ich hole meine Tochter samt Freundin ab. Beide wollen auf die Rückbank (Zustieg von einer Seite). Mit Ach und Krach schafft es die eine nach dem Zustieg die Backdoor zu schließen.
Problem: Die Beifahrertür steht noch offen.
Lösung A failed: Ich gurte ab, komme aber nicht bis zum Beifahrergtürgriff.
Lösung B peinlich: Ein Herr sieht das und schlägt mir das Elend netterweise von außen zu.
VG U x I
umali
 
Beiträge: 336
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32

Anzeige

Re: i3 ab 2021

Beitragvon Poolcrack » Fr 24. Nov 2017, 15:50

Das gleiche Problem hat man doch bei jedem Zweitürer!?! Oder anders gesagt: ein Zweitürer (oder auch 2+2 Türer a la i3) eignet sich nicht zum Chauffieren.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: i3 ab 2021

Beitragvon TOMbola » Fr 24. Nov 2017, 16:06

umali hat geschrieben:
Lösung A failed: Ich gurte ab, komme aber nicht bis zum Beifahrergtürgriff.
Lösung B peinlich: Ein Herr sieht das und schlägt mir das Elend netterweise von außen zu.
VG U x I


Lösung C: einfach ruckartig losfahren und schon ist die Tür zu...................
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: i3 ab 2021

Beitragvon Arpad68 » Fr 24. Nov 2017, 16:29

umali hat geschrieben:
Lösung B peinlich: Ein Herr sieht das und schlägt mir das Elend netterweise von außen zu.


Manch einer zahlt viel Geld für eine Partnervermittlung, hier reicht ein i3, den man eh hat :-)
BMW i3 94Ah nonREX LCI, CCS, Loft, protonic-blue
Benutzeravatar
Arpad68
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 06:21
Wohnort: Landkreis Neumarkt

Re: i3 ab 2021

Beitragvon phonehoppy » Fr 24. Nov 2017, 16:56

Der auf dem Bild als "neuer i3" bezeichnete Entwurf entspricht doch derjenigen Attrappe, die bereits auf der IAA als "BMW i Vision Dynamics" ausgestellt wurde. Gibt es denn etwas neues zu Ausstattung, Fahrleistung oder ein verbindliches Auslieferungsdatum?
Wenn nicht: Tut mir leid, aber die Autozeitschriften tun sich nun wirklich keinen Gefallen damit, alles immer wieder neu aufzuwärmen. Ob das Auto - so es denn jemals in dieser Form auf den Markt kommt - nun i3, i4, i5 oder sonstwie heißt, ist mir reichlich egal. Mich nervt eher, dass die etablierten Autohersteller uns hier immer wieder eine Möhre vor die Nase halten (evtl. um Leute davon abzuhalten, ein Model 3 vorzubestellen), und nur im kleingedruckten steht, dass das ganze frühestens in 4 Jahren zu haben wird, wenn überhaupt.
Alle beschweren sich über Tesla und deren Lieferschwierigkeiten, aber die wirklichen "Ankündigungsweltmeister" sind die deutschen Hersteller. VW I.D. ? -> 2021, BMW i-Next ? -> 2021, Audi e-tron Quattro? -> 2019, aber wann denn nun wirklich? Daimler ? -> auch nicht vor 2021...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 521
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

i3 Tourer

Beitragvon motion » Fr 24. Nov 2017, 23:09

Man könnte einen i3 Tourer bringen, indem man einfach den Radstand um 50cm verlängert. Daraus würde resultieren.

-4 vollwertige Türen
-Mehr Reichweite
-Mehr Kofferaumvolumen
-Da Reisefahrzeug bessere Dämmung der Windgeräusche
-Bessere Straßenlage bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn
-besserer CW

Dann braucht es auch keinen i5, Kosten würden gespart werden. Als Abgrenzung könnte man einfach etwas mehr Extras anbieten wie ein fünter Sitzplatz, ein HUD und elekt. Sitze etc.

Norbert W hat geschrieben:
Der i3 ist ein durch und durch gewichtsoptimiertes Auto.
Auch die Türkonstruktion hat primär das Gewicht im Lastenheft gehabt.
Wenn mit dieser Rahmenkonstruktion die hinteren Türen wie bei anderen Autos öffnen würden, das wäre nat. viel viel schwerer, allein schon wegen einer reingefrickelten B-Säule.
Die hinteren Türe lässt sich erst öffnen, wenn die vordere Tür offen ist. Auch das hat wohl Gewichtsgründe. Wenn das nicht so wäre, müsste eine andere Sicherung her, damit die hintere Tür nicht währen der Fahrt auf gehen kann. Das würde sicher auch wieder ordentlich Mehrgewicht mit sich bringen.


Das Gewicht hatte für die Portaltüren keinen primären Grund. Der i3 ist ca. 4 Meter lang, für 4 normale Türen würde der Platz fehlen. Und die Portaltüren ermöglichen einen komfortablen Einstieg. Die Gewichtsersparnis ist eine Folge dieser Lösung.
motion
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: i3 ab 2021

Beitragvon Norbert W » Sa 25. Nov 2017, 05:51

Ich war mit unserem i3 beim normalen Tüv. Der Prüfer hatte sich den i3 von Unten angesehen. Er sagte, der ist überall gewichtsoptimiert. Ich denke schon dass das Gewicht auch bei der Wahl des Türenkonzepts eine Rolle gespielt hat.

Das Seitenteil aus Karbon hat genug Steifigkeit, ohne B-Säule. Ein Türenkonzept dafür sind 2 Türen, oder aber die Portaltüren.

Es gibt andere sehr kurze Autos, die haben 4 Türen. Ich denke, die Fahrzeuglänge war für die Wahl der Portaltüren nicht maßgeblich.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: i3 ab 2021

Beitragvon ohne22 » Sa 25. Nov 2017, 09:14

Ich wollte das eigentlich nicht in einen Türen-Diskussion-Thread verwandeln. Mir war halt nur aufgefallen, dass das Pseudo-Konzept der Auto-Bild "normale" Türen eingezeichnet hat und das wäre langweilig und schade. Zudem sind die Portaltüren super für den Einstieg hinten – ein Zweitürer wäre nicht so komfortabel. Ich persönlich könnte auch damit leben, wenn es dabei bliebe, dass man die hinteren Türen nur dann öffnen kann, wenn die vorderen geöffnet sind.

Zwei Kleinigkeiten könnte man aber wirklich überarbeiten: Den Anschnallgurt für vorne so anbringen, dass dieser eben nicht an der Vordertür "hängt" – und den "Zacken" unten bei der hinteren Tür wegmachen. Was spricht eigentlich gegen einen geraden Kantenverlauf zwischen vorderen und hinteren Türen? Damit könnte man sogar bei den vorderen Türen Länge einsparen ohne den Komfort beim Ein- und Ausstieg zu mindern.

Ansonsten: Zum Glück sind die Bilder nur Hirngespinste einer Autozeitung. Weder ein "i1" noch das was hier als "i3" bezeichnet wurde, wird so kommen.

Nach wie vor ist der i3 für mein Nutzungsprofil nahezu optimal. 2 Personen + Hund und Dinge zum Transportieren finden locker Platz. Die Größe ist toll, um noch in kleine Parklücken zu kommen und für die gelegentliche Langstrecke passt das Auto ebenso (dank 94 Ah, den ich nächste Woche endlich abhole noch mehr). Guter Durchzug und tolles Raumgefühl – und als Bonus ohne lokalen Emissionen und leise. Wäre echt schade, wenn es keinen echten Nachfolger dazu gäbe.
ohne22
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 9. Feb 2017, 21:21

Re: i3 ab 2021

Beitragvon 150kW » Sa 25. Nov 2017, 13:17

phonehoppy hat geschrieben:
Mich nervt eher, dass die etablierten Autohersteller uns hier immer wieder eine Möhre vor die Nase halten (evtl. um Leute davon abzuhalten, ein Model 3 vorzubestellen), und nur im kleingedruckten steht, dass das ganze frühestens in 4 Jahren zu haben wird, wenn überhaupt.
Alle beschweren sich über Tesla und deren Lieferschwierigkeiten, aber die wirklichen "Ankündigungsweltmeister" sind die deutschen Hersteller. VW I.D. ? -> 2021, BMW i-Next ? -> 2021, Audi e-tron Quattro? -> 2019, aber wann denn nun wirklich? Daimler ? -> auch nicht vor 2021...

Wie kommt man darauf das die Erscheinungsdaten der Autos kleingedruckt wären? Sogar die Werke in denen sie gebaut werden stehen oft schon fest.
VW I.D. -> 2020 (Zwickau)
Audi e-tron quattro -> 2018 (Brüssel)
Audi e-tron quattro sportback -> 2019 (Brüssel)
Mercedes EQC -> 2019 (Bremen)
BMW Mini -> 2019
BMW iX3 -> 2020
150kW
 
Beiträge: 1087
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: i3 ab 2021

Beitragvon motion » Sa 25. Nov 2017, 14:26

@ohne22

Der Knick in der Seite ist der Übersichtlichkeit geschuldet. Die hinteren Fahrgäste können so wesentlich mehr sehen, aber auch der Fahrer beim Schulterblick. Es hat also einen Sinn, schön sieht das aber nicht aus.

Wenn du den Gurt vorne haben willst geht das nur, wenn dieser an der Sitzschalte befestigt wird.

Bild

Ob das beim i3 einfach gehen würde weiß ich nicht, denn die Sitze wurden so entwickelt, dass sie möglichst viel Platz einsparen um auch hinten genügend Beinfreiheit zu gewährleisten.

Das Austeigen klappt so lange gut, wie man nicht in einer engen Parklücke ist. Dann ist man nämlich zwischen den geöffneten Türen eingeklemmt. Das man die Reihenfolge von Öffnen und Schließen der Türen einhalten muss, ist ebenfalls nervig und unpraktisch.

Norbert W hat geschrieben:
Ich war mit unserem i3 beim normalen Tüv. Der Prüfer hatte sich den i3 von Unten angesehen. Er sagte, der ist überall gewichtsoptimiert. Ich denke schon dass das Gewicht auch bei der Wahl des Türenkonzepts eine Rolle gespielt hat.

Das Seitenteil aus Karbon hat genug Steifigkeit, ohne B-Säule. Ein Türenkonzept dafür sind 2 Türen, oder aber die Portaltüren.

Es gibt andere sehr kurze Autos, die haben 4 Türen. Ich denke, die Fahrzeuglänge war für die Wahl der Portaltüren nicht maßgeblich.


Dann zeig mir mal, wie du 4 Türen in einen i3 bekommst, mit normaler Länge. Das geht einfach nicht, da 4 Meter zu kurz dafür sind. Die B-Säule gibt es indirekt beim i3 auch, es ist die hintere Tür. Sie gibt der Karosserie zusätzliche Steifigkeit.

Bild
motion
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Necrö und 19 Gäste