i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 07:01

Hallo!

Ich bin am Wochenende von mir daheim (Bereich Graz) nach Wiener Neustadt gefahren, da ich in Wien was zu tun hatte. Ich habe mich für Wiener Neustadt als Ladeplatz entschieden, weil ich wusste, dass sich das mit der Reichweite immer ausgeht (160km) und außerdem musste eh ein wenig Zeit vergehen (durch die Zugfahrt nach Wien) um die 6-7 Stunden Ladedauer zu überbrücken. Ich war übrigens exakt 6 Stunden unterwegs und als ich zurück kam, musste ich noch 5min warten und der Akku war voll :) Da ich keine Schnellladeooption beim i3 habe war das die für mich perfekte Lösung. Hab ich schon mal erwähnt, dass mir die Schnellladung noch nie abgegangen ist? Auch dieses Mal nicht. Vielleicht hätte ich versucht damit bis nach Wien zu fahren, mag sein... Aber so war der Tag viel entspannter aber auch interessanter.

Ein wenig mag ich noch über das Streckenprofil und dem Verbrauch sagen!

Ich bin hin eine andere Strecke gefahren als zurück, da ich bei der Rückfahrt noch einen kleinen Zwischenstopp bei einem Kunden hatte (minimaler Umweg).
Das Ziel Wiener Neustadt liegt auf 265m über der Adria. Mein Zuhause auf 440m. Aus dem Grund habe ich mir schon mal keine Sorgen bei der Hinfahrt gemacht, auch wenn da ein 900m Berg dazwischen liegt.

Die Strecke HIN ja so aus:
KarteHIN.jpg
Karte Hinfahrt

profilHIN.jpg
Höhenprofi Hinfahrt


Die Rückfahrt so:
Karteruck.jpg
Karte Rückfahrt
Zuletzt geändert von DeJay58 am Mo 13. Okt 2014, 07:34, insgesamt 1-mal geändert.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 07:04

Und hier noch das Profil für die Rückfahrt:
ProfilRUCK.jpg
Profil Rückfahrt


Man sieht deutliche Unterschiede, vorallem weil es beim Hinfahren ein Auf und Ab war, beim Heimfahren war zuerst der Berg, dann war alles recht kontinuierlich.

Beim Heimfahren hatte ich wegen der 200hm zusätzlich eher leichte Sorgen ob es sich ausgeht. War dann aber kein Problem.

Ich fuhr keine Autobahn. Also nur Landstraße und viele Ortsgebiete, insgesamt bin ich auf der Hinfahrt aber ganz normal gefahren, meistens um die 70-75 auf der Landstraße, da ohnehin große Teile der Strecke mit 70 oder 80 beschränkt sind.
Ich kam bei der Hinfahrt auf einen Schnitt von 57 km/h. Temperatur war recht konstang auf der ganzen Strecke bei 12 Grad und ich brauchte auf ca. 75% der Strecke das Abblendlicht wegen Nebel und zuerst wegen Dunkelheit.

Bei Ankunft hatte ich folgendes am BC stehen:
Anhang 4.jpg


und ich hatte 19% SOC Rest im Akku.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 07:26

Geladen habe ich übrigens hier, im Fischapark Wiener Neustadt:
Foto 1.JPG



Die Rückfahrt war am NAchmittag bei etwas höheren Temperaturen (um die 20 Grad) und natürlich ohne Licht, das brauchte ich erst auf den letzten 20km.

Jedenfalls hatte ich eben eine gewisse Sorge, dass es knapp wird mit dem Akku, ich aber unbedingt ohne Zwischenladen ankommen wollte. Verkehr war so gut wie gar keiner, also bin ich auf Rekordjagd gegangen. Hauptsache durch Reduktion der Geschwindigkeit. Der Tempomat stand meistens zwischen 55 und 60 auf den Landstraßen und in Ortsgebieten zwischen 45 und 55. Den Berg rauf habe ich eine Seitenstraße gewählt, wo kein Verkehr war, so konnte ich da die Serpentinen mit 40 km/h rauf gurken und nebenbei die Aussicht genießen.
Insgesamt war der Schnitt dann bei 49 km/h, also gar nicht großartig geringer und ich fuhr auch nur rund eine viertel Stunde länger. Dafür habe ich es geschafft ohne nachzuladen.
Daher glaube ich das ganze hat weniger mit der etwas reduzierten Geschwindigkeit zu tun, als viel mehr mit dem Streckenprofil das dem i3 offenbar besser liegt. Dieses dauernde Gefälle meine ich, war ja unglaublich wie wenig man da verbraucht, wenn man sehr weite Strecken wirklich in N rollen kann.

Verkehrshindernis war ich übrigens keines, da kaum Verkehr war und es fast durchgehend Überholmöglichkeiten gab für den der wollte. Viele waren es mangels dem Verkehr aber nicht. War ein Überholen nicht möglich, fuhr ich natürlich wieder meine 70 km/h. Kam selten vor...

Als ich dann wieder daheim war, hatte ich folgendes am Tacho:

Anhang 5.jpg


und auf der App:
Anhang 6.jpg


Rest SOC: 29%
Darauf war ich dann schon ein wenig stolz, zumal das auch bedeutet, dass ich mit der Ladung noch in Richtung 220km kommen werde und auch, dass mit der passenden Strecke und dem Willen auch die 250km Marke geknackt werden könnte. Auch wenn dann alles passen muss, Wetter, Geschwindigkeit, Verkehr, Temperatur usw.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 07:33

Beim Wegfahren von der Ladesäule dann noch ein Erlebnis:

Zum ersten sah es dann so aus:
Foto 2.JPG


und außerdem standen einige Leute um mein Auto herum. Ich bin dann unauffällig hingegangen und hörte wie sie über das Auto diskutierten und wie es wohl möglich wäre mit "sowas" von Graz (Kennzeichen) hierher zu kommen... Ich gab mich nicht zu erkennen und ging noch aufs WC.
Als ich zurück kam, parkten sich gerade zwei weitere Fahrzeuge auf die E-Plätze. Den einen wies ich gleich drauf hin, was ich davon halten würde. "jaja" war alles was ich als herablassende Antwort bekam.

Der Zweite las sich sogar die Schilder durch und betrachtete die Ladesäulen und parkte sich trotzdem hin. Auch hier sprach ich die beiden an und sie meinten: "Sonst ist ja alles besetzt". Ich beschimpfte sie schließlich als unsozial, nachdem ich die Problematik der E-Fahrer erklärte und sie beide nur mit den Schultern zuckten... Naja, gut, dass ich in der Früh nur freie Plätze vorfand.
Halteverbotschilder gibt es leider dort nicht. Warum auch immer.....

Jedenfalls ist der i3 für mich weiterhin auch Langstreckentauglich und ich konnte an diesem Wochenende für mich also herausfinden, dass ich auch die weitesten Strecken die ich in einem Jahr so zu fahren habe locker meistern kann. Dafür brauche ich weder Schnellladung, noch Rex. Ich bin froh mich so entschieden zu haben, wirklich. Hätte ich einer der beiden Optionen um viel Geld gekauft, würde ich mich heute ärgern, da ich sie noch kein einziges Mal gebraucht hätte.

Und jetzt bin ich neugierig, wie weit ich es insgesamt mit dieser Ladung schaffe, diesen persönlichen Rekord möchte ich mir heute oder morgen noch holen. Bislang liegt er bei 206km.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon eDEVIL » Mo 13. Okt 2014, 07:54

DeJay58 hat geschrieben:
Der Zweite las sich sogar die Schilder durch und betrachtete die Ladesäulen und parkte sich trotzdem hin. Auch hier sprach ich die beiden an und sie meinten: "Sonst ist ja alles besetzt". Ich beschimpfte sie schließlich als unsozial, nachdem ich die Problematik der E-Fahrer erklärte und sie beide nur mit den Schultern zuckten...

Direkt "erwischt" habe ich solche ignoranten noch nicht. Noramlerweise haben die Leute verständnis, wenn man es in Ruhe erklärt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 07:55

War bislang auch meine Erfahrung. Doch die waren an Arroganz kaum zu überbieten. Ich bin immer sehr freundlich, kannst mir glauben und ich glaub auch zu wissen wie man Leute anspricht ohne gleich abgelehnt zu werden.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 08:02

Du bist ja auch ein E-Abenteurer wie ich. Bis zum letzten Watt fahren. :lol:

Wobei ich nicht die Verbrauchswerte des I3 erreiche.

PS: Wenn ich die Ladesäule verparkt vorfinde stelle ich mich einfach quer dahinter (natürlich ohne andere an der Durchfahrt zu behindern) und lege meine Visitenkarte auf das Armaturenbrett. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon DeJay58 » Mo 13. Okt 2014, 08:08

Das hätte ich nicht machen können, da ich mit dem Zug weiter nach Wien fuhr. Aber für kurz ein paar km nachladen würde ich es auch so machen.

Aber ja, das Abenteuer mag ich :) Vorallem aber Technik so effizient wie möglich zu nutzen. Das war mit dem Verbrenner schon so :)
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3851
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon redvienna » Mo 13. Okt 2014, 08:10

:prost: Ist bei mir ebenfalls so.

(Kann mich wegen der Optik von meinen 3 Verbrennern nicht trennen.)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: i3: 330km in 12 Stunden mit einmal nachladen

Beitragvon Spüli » Mo 13. Okt 2014, 08:16

Moin!
Wenn Du schon so über andere schimpfst, solltest Du Deine eigenen Parkkünste auch einmal überdenken. Sieht ja gruselig aus, wie Du bei völliger Leere so dämlich stehst. :roll:

Sonst zeigt Deine Fahrt genau das, was die Konzerne gar nicht wollen. Nämlich das es möglich ist mit einem eAuto den eigenen Landkreis zu verlassen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pineiro, Saarbug und 13 Gäste