i Technker in NL

Re: i Technker in NL

Beitragvon EMOTION » Di 4. Nov 2014, 10:15

i3_er hat geschrieben:
... noch wer Fragen für den Techniker ...


Warum kann die EME im Drive-Modus mehr als 50kW zwischen AC und DC verarbeiten aber nicht im stationären Lade-Modus.

siehe auch Beitrag
i3 60Ah REX 06/2014 - 06/2017 = 120.000 km
i3 94Ah REX 06/2017 -
Audi A2 Bj 2000 = 310.000 km
Benutzeravatar
EMOTION
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:20
Wohnort: Westküste Schweden

Anzeige

Re: i Technker in NL

Beitragvon fabbec » Di 4. Nov 2014, 10:44

Schön das einer sich Anregungen anhört

Hoffentlich kommen die Anregungen in München an und fallen dem rot Stift nicht zum Opfer

Also größerer Accu währe schön
Und schnelleres AC laden
Und Tesla SuperCharger Kompatibilität
Frag mal ob BMW einen 3 oder 5 ähnliches e Auto bringen zur Konkurrenz zum Tesla (manchmal sagen Gesten schon was) :-)
Löcher ihn mal nach dem i8s
Sonnst gibt es ja nicht viel zu bemängeln am i3
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: i Technker in NL

Beitragvon E_souli » Di 4. Nov 2014, 11:34

Leider falsch verstanden.

Es kommt ein BMW TECHNIKER - alles rund um den i3 mit Fragen, Problemen etc
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i Technker in NL

Beitragvon Dani » Di 4. Nov 2014, 14:05

Sie sollen den CCS Stecker als Standard machen, keine Option. Genau so Wärmepumpe.

keine schnellere AC Ladung, so wie es ist reicht es, dafür CCS Netz ausbauen helfen!!! Oder sich am SC Netz anbinden, min. als Option.

Abstandregler mit Radar, Kamera ist zu unzuverlässig.

Mehr Akku ist logo, das wird aber eh kommen wenn sie soweit sind, aber ev. eine schöne option für den reinen BEV (+50km).
Wunsch Ladeinfrastruktur
Auswärts Schnell: DC (A und HS)
Auswärts Normal: AC bis 11kW (Destination-Charging)
Zu Hause: Voll in 8h

BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2014 -> wurde 4/2017 ersetzt mit (94 Ah) -> 12/2018 ergänzt mit TM3
Dani
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 13:37

Re: i Technker in NL

Beitragvon E_souli » Di 4. Nov 2014, 14:47

Dani hat geschrieben:
Sie sollen den CCS Stecker als Standard machen, keine Option. Genau so Wärmepumpe.

keine schnellere AC Ladung, so wie es ist reicht es, dafür CCS Netz ausbauen helfen!!! Oder sich am SC Netz anbinden, min. als Option.

Abstandregler mit Radar, Kamera ist zu unzuverlässig.

Mehr Akku ist logo, das wird aber eh kommen wenn sie soweit sind, aber ev. eine schöne option für den reinen BEV (+50km).



alles notiert

Nur das es bekanntlich nix umsonst gibt, wird das so oder so in den Wagenpreis fliessen.
Wir hatten damals Glück das unsere "Starverkäuferin" sofort meinte DC/CCS Schnellladeoption und Wärmepumpe ein muss, weil gebraucht
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i Technker in NL

Beitragvon E_souli » Do 6. Nov 2014, 21:33

Nabend.

Unser i3 ist entdrosselt, neue KLE, neue Software, neue Winterreifen und das Gespräch mit dem BMW i Techniker fand statt.
Sehr angenehm, sehr offen und verständlich.

Paar Antworten, auf Fragen bzw Erklärungen hab ich bekommen:

2 Phasig laden!!

Hier gibt es mehrere Ansätze und Probleme
Zum einen ist es auch eine Kostenfrage. Es geht um Kabelbäume, Software, es geht um Schieflasten, Akku und Garantien.
Tenor: Er weiss, man arbeitet an der 2. Generation i3, an weiteren E Modellen und klar, man schaut wo die Reise hin geht
2 Phasig hat weniger Sinn, wegen Ladeverlusten und das Akku müsste anders abgesichert sein.Zudem reicht die derzeit verbaute Elektronik nicht aus.
Da der i3 für die urbane Mobilität konzipiert wurde sah man hier keine Notwendigkeit.
Urban heisst im näheren Umfeld - nicht in der Langstrecke und ganz ehrlich. Wir alle wissen - für den Alltag reicht das (meistens)
Meinem Einwand von "mehr" verstand er und ja es wird was geben, aber nicht in der jetzigen Generation.

und Voreinstellungen sollen bei behalten werden. Also nach Start z.B. ECO PRO.

Ich hab ihn gefragt, ob es möglich wäre, das man die Einstellungen die man mal gesetzt hat beibehalten werden können z.N. Fahrmodi.
Er schmunzelte. Diese Frage hörte er bereits oft.
Ich kenne das selbst aus unserem Vorgänger BMW 325, da war jeder Schlüssel dann der Schlüssel um z.B. Sitzposition abzufragen - war praktisch.
Ist notiert. Er weiss, man arbeitet daran.

Bitte sprich auch das Thema, Ladung beenden beim Aufsperren, an. Das sollte sich durch ein Softwareupdate umstellen lassen.

Er hat verstanden was ich meinte und der Genius hat mich dann unterstützt.
Vorschlag war dann
Einmal "auf" drücken ist NUR die Tür entriegeln - 2 x drücken Tür entriegeln und Ladung unterbrechen - auch das findet er gut
"Mal schauen, was wir tun können. Problem erkannt" - so seine Worte.

Warum kann die EME im Drive-Modus mehr als 50kW zwischen AC und DC verarbeiten aber nicht im stationären Lade-Modus.

DAS war ein sehr "heisses" Thema.
Ich hatte den Beitrag i mein Smartphone kopiert und gab ihm das zur Ansicht.

Wenn je nach Fahrmodi und Fahrweise kann es passieren das bis zu 50 kw rekupiert wird - ganz kurzzeitig.
Allerdings mit hohem Verlust, da der Ausgleich (rein-raus-rein) so vorstellbar ist als wenn man Wasser in akkuzellen reinschüttet um anschliessend sofort zu verwenden und das immer und immer wieder ,
Weiss gar nicht wie ich das erklären kann
3 phasiges Laden wie an einer AC Säule ist elektronisch nicht machbar weil das Zusammenspiel zw Akku, KLE, UCX und Kosten / Urbanität und Wirtschaftlichkeit in der jetzigen Form nicht machbar ist. Sowas geht immer nur im Kompromiss
Bei DC ist die Struktur anders - auch die Elektronik auch - weil Gleichstrom und Wechselstrom sehr unterschiedlich gehandhabt werden müssen

Also größerer Accu währe schön
Und schnelleres AC laden
Und Tesla SuperCharger Kompatibilität
Frag mal ob BMW einen 3 oder 5 ähnliches e Auto bringen zur Konkurrenz zum Tesla (manchmal sagen Gesten schon was) :-)
Löcher ihn mal nach dem i8s
Sonnst gibt es ja nicht viel zu bemängeln am i3

schnelleres AC Laden nicht mehr in dieser Generation - weiter oben versucht zu erklären
Tesla war kein Thema weil unterschiedliche Konzepte, in der jetzigen Konzeption
Die i Familie wird ausgeweitet

Sie sollen den CCS Stecker als Standard machen, keine Option. Genau so Wärmepumpe.


Da der i3 für die urbane Mobilität konzipiert ist wird es CCS nur als Option geben, weil es nicht jeder braucht. Im Endeffekt ne Kostenfrage
Wärmepumpe das gleiche - wünscht nicht jeder

keine schnellere AC Ladung, so wie es ist reicht es, dafür CCS Netz ausbauen helfen!!!
Oder sich am SC Netz anbinden, min. als Option.


Netzausbau ist keine Kernkompetenz, deswegen untersützt man soweit wirtschaftlich sinnvoll und nötig.
Eigene Säulen und eigenes Netz zu unwirtschaftlich - da sind Roaming wie bei Charge now die einzig wirtschaftliche Lösung

Abstandregler mit Radar, Kamera ist zu unzuverlässig.
Da der i3 als Kleinwagenkonzipiert ist würde in der Masse nach Marktdarstellung mit Radar statt Kamera ca 3000 € Aufpreis kosten.
Nicht nur das Radarsystem, sondern umfangreiche Softwareänderungen wären nötig
Derzeit ist es nicht geplant, man schaut auf die Entwicklung.
Im wesentlichen Funktioniert es und ja man kennt vereinzeln Probleme
Im Premiumbereich ist es buchbar

Mehr Akku ist logo, das wird aber eh kommen wenn sie soweit sind, aber ev. eine schöne option für den reinen BEV (+50km).
GROSSE Entschuldigung gab es, weil BMW schweigt oder geschwiegen hat, das Schnittstellen nicht funktionieren, das Händler, NL, Werkstätten nicht bis unzureichend informiert sind und werden.
Das ist wohl aktuell die grösste Baustelle und man arbeitet an der Verzahnung auf Hochtouren

RTTI, Ladesäulenanzeigen, Ausfall von Navi/Bordcomputer war Thema. Man gibt es weiter
CCS von BWMi Anzeige online war Thema - ebenso das DC Säulen IN den NLs stehen und WE und Nachtzugang nicht möglich ist
Man arbeitet an einer Lösung - offene Freigabe für alle ist derzeit nicht geplant.
Ich habs moniert, weil Nissan VW und andere das weiter sind
Charge now Zeittarife das war auch Thema - man versteht Einwände.
Schuld ist BWM. Und ich erinnere mich - ich habe mit Berlin mal telefoniert - damals wurde das so "angeordnet"
Der Markt wird es regeln - wie vieles.
Ladesäulen sind nicht die Kernkompetenz von BMW - wohl wahr

Meine i3 Scheibenwischer wurden im Winkel verstellt.
Vorhin auf dem Heimweg bei Regen war es auf jeden Fall BESSER.
Genaues weiss ich beim nächsten richtigen Regen

Man hat mir dann noch meine Änderung an der KLE erklärt, Käffchen getrunken.

War sehr angenehm !
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i Technker in NL

Beitragvon i3Prinz » Fr 7. Nov 2014, 08:49

Schön, daß der Wagen wieder läuft. Was wurde denn an der KLE genau geändert?
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: i Technker in NL

Beitragvon E_souli » Fr 7. Nov 2014, 09:10

i3Prinz hat geschrieben:
Schön, daß der Wagen wieder läuft. Was wurde denn an der KLE genau geändert?


Die KLE wurde als Hardware komplett ausgetauscht, die Software wieder neu "programmiert" das wieder 7,4 kw Ladung möglich ist - teste ich morgen.

Das Wasser in der Aussenbeleuchtung ist Kondenswasser, was je nach Wetterlage mal da ist - mal nicht. Der :D meinte auch das es zu keiner Einschränkung der Funktion kommt - man hat es überprüft.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: i Technker in NL

Beitragvon Poolcrack » Fr 7. Nov 2014, 10:21

i3_er hat geschrieben:
Die KLE wurde als Hardware komplett ausgetauscht, die Software wieder neu "programmiert" das wieder 7,4 kw Ladung möglich ist

Das war auch die Aussage bei meiner Entdrosselung.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: i Technker in NL

Beitragvon BMW EV » Fr 7. Nov 2014, 10:27

Ich bin auch gerade wegen der Entdrosselung am warten.
Bei mir sol die UCX getauscht werden. Aber demnach : UCX = KLE ?
( Die weiche Ware natürlich auch geändert. )

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 376
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arpad68, bladerunner11056, ElmarS, sam, sengewald und 6 Gäste