Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon RegEnFan » So 22. Sep 2013, 08:15

Mmh, auf der IAA hatte ich einen anderen Eindruck. Alle BMW Mitarbeiter wollten mich davon abbringen den Rex zu ordern.
Ganz nebenbei gab es da auch noch von einzelnen Mitarbeiten falsche Aussagen zum Rex, die sie dann aber auf Nachfrage bei einem kompetenten Kollegen korrigieren mussten. Sie konnte mir nachdem ich etwas anderes behauptet hatte einfach nicht erklären warum man mit dem Rex nicht von Frankfurt nach Hamburg fahren kann. Es geht nämlich doch. Man muss halt nur ein paar mal tanken.
Dafür wollen sie lieber ein "großes" Auto verkaufen.
Das es nur den Einphasigen Lader gibt liegt angeblich am Gewicht :( .
In der Niederlassung sagte man mir man hätte halt eine internationale Lösung haben wollen.
Wie hier im Forum schon mehrfach vermutet, wurde der i3 halt in erster Linie für die USA entwickelt.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon pierrot » So 22. Sep 2013, 12:11

RegEnFan hat geschrieben:
Mmh, auf der IAA hatte ich einen anderen Eindruck. Alle BMW Mitarbeiter wollten mich davon abbringen den Rex zu ordern.
Ganz nebenbei gab es da auch noch von einzelnen Mitarbeiten falsche Aussagen zum Rex, die sie dann aber auf Nachfrage bei einem kompetenten Kollegen korrigieren mussten. Sie konnte mir nachdem ich etwas anderes behauptet hatte einfach nicht erklären warum man mit dem Rex nicht von Frankfurt nach Hamburg fahren kann. Es geht nämlich doch. Man muss halt nur ein paar mal tanken.
In der Niederlassung sagte man mir man hätte halt eine internationale Lösung haben wollen.
Wie hier im Forum schon mehrfach vermutet, wurde der i3 halt in erster Linie für die USA entwickelt.

Hallo RegEnFan, wenn es so wäre, ist die Frage warum man keinen größeren Tank eingebaut hat. Es wäre bestimmt kein Problem gewesen, für den europäischen Markt sowas zu machen.
Der REX bleibt eine Beruhigungspille für alle die Angst vor dem Liegenbleiben haben. Für mehr wurde er wahrscheinlich nicht konstruiert.
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon JuergenII » So 22. Sep 2013, 12:38

pierrot hat geschrieben:
Hallo RegEnFan, wenn es so wäre, ist die Frage warum man keinen größeren Tank eingebaut hat. Es wäre bestimmt kein Problem gewesen, für den europäischen Markt sowas zu machen.
Der REX bleibt eine Beruhigungspille für alle die Angst vor dem Liegenbleiben haben. Für mehr wurde er wahrscheinlich nicht konstruiert.

Da muss ich BuzzingDanZei recht geben. 90% der BMW-Führung (und auch der Mitarbeiter) denkt noch in den alten Verbrenner-Mustern. Man stelle sich vor, der i3 hätte einen 20 Liter Tank und würde auf kombinierte Reichweiten von knapp 500 km kommen. Wer verdammt würde z.B. den 1er noch kaufen? Aber mit dem verdienen sie Geld.

Wenn man nicht rast sind doch 300 km mit i3 und REX auch schon eine Hausnummer. Einen Reservekanister im Kofferaum und man sprengt die 400 km Reichweite. Nimmt man dann noch die zu erwartenden niedrigen Unterhaltskosten, eine nicht rostende Karosserie und zu 70% die Möglichkeit neue Batterietechniken in dem Wagen zukünftig austauschen zu können, ist der i3 trotz seines Preises eines der interesanntesten Fahrzeugkonzepte, die jemals ein dt. Hersteller angeboten hat.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon RegEnFan » So 22. Sep 2013, 13:16

Hallo Pierrot,

warum keinen größeren Tank? Ganz einfach damit wäre der i3 eine hervorragende Alternative zu den anderen BMWs.
Technisch kann man auf jeden Fall "unbegrenzt" mit dem Rex fahren. Das wurde mir auch noch mal explizit von einem kompetenten Mitarbeitern am Messerstand bestätigt, der extra geholt wurde, um alle meine Fragen die die anderen nicht beantworten konnten, zu beantworten.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon pierrot » So 22. Sep 2013, 13:26

JuergenII hat geschrieben:
pierrot hat geschrieben:
Hallo RegEnFan, wenn es so wäre, ist die Frage warum man keinen größeren Tank eingebaut hat. Es wäre bestimmt kein Problem gewesen, für den europäischen Markt sowas zu machen.
Der REX bleibt eine Beruhigungspille für alle die Angst vor dem Liegenbleiben haben. Für mehr wurde er wahrscheinlich nicht konstruiert.

Da muss ich BuzzingDanZei recht geben. 90% der BMW-Führung (und auch der Mitarbeiter) denkt noch in den alten Verbrenner-Mustern. Man stelle sich vor, der i3 hätte einen 20 Liter Tank und würde auf kombinierte Reichweiten von knapp 500 km kommen. Wer verdammt würde z.B. den 1er noch kaufen? Aber mit dem verdienen sie Geld.

Juergen

Mit dem i3 nach 130km im REX Betrieb herum zu tuckern kann doch nicht eine alternative zum 1er sein. Das ist der Grund warum man beim BMW den REX nicht als langstreckentauglich erklärt.
pierrot
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 27. Sep 2012, 12:03
Wohnort: D- 64331 Weiterstadt

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon JuergenII » So 22. Sep 2013, 15:57

pierrot hat geschrieben:
Mit dem i3 nach 130km im REX Betrieb herum zu tuckern kann doch nicht eine alternative zum 1er sein. Das ist der Grund warum man beim BMW den REX nicht als langstreckentauglich erklärt.

Und warum nicht? Der 1er ist reine Platzverschwendung, der i3 hat das deutlich praktischer Innenraumdesign, wenn man mal von den Türen absieht und dass er nur für 4 Personen zugelassen ist. Er ist deutlich kompakter, und mit 170 PS ist er ideal motorisiert, um sowohl im urbanen Bereich als auch auf Landstraßen ohne Sicherheitsrisiko zu überholen. Da kommt der 1er nicht mehr so richtig mit. Mit Rex habe ich eine Reichweite, die über 300 km liegt.

Gut, es widerspricht dem E-Mobil Gedanken, aber mit der E-Reichweite kann ich persönlich locker 95% aller meiner Fahrten abwickeln. Und für die 5% die dann noch übrig bleiben, brauche ich bei diesem Fahrzeug weder Zweitwagen noch Mietfahrzeug. Das ist für mich einer der wichtigsten Punkte. Ich persönlich sehe nicht das Reichweitenproblem bei diesem Fahrzeug. Selbst ein Tesla kommt bei Richtgeschwindigkeiten auf dt. Autobahnen keine 300 km. Der einzige Unterschied ist nur, mit dem i3 bin ich nach 5 Minuten Tankstopp weiter mobil unterwegs, wenn es denn einmal sein muss. Beim Tesla bin ich auf deren Supercharger angewiesen um nicht stundenlang eine Pause zu machen. Gleiches gilt für Zoe und Co.

Würde allerdings mein Fahrprofil anders aussehen, und ich öfters 300 bis 600 km Reichweite benötigen, dann wäre nach wie vor ein praktischer Diesel der Kompaktklasse die richtige Entscheidung.

Juergen

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon Spüli » So 22. Sep 2013, 17:18

Moin!
Könnte mir vorstellen, das der Tank Inhalt auch mit dem Gesetzgeber zusammen hängt. Die Erdgas-Mobile dürfen ja auch nur ein paar Liter Benzin mitführen um als Monovalent zu gelten.

Habe es leider nicht zur IAA geschafft. Hat vielleicht noch jemand ein paar Bilder von der Messe?
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2568
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon RegEnFan » So 22. Sep 2013, 18:21

Ich kann aus meiner Sicht Juergenll nur zu 100% zustimmen. Ich sehe das absolut genauso. Deswegen habe ich mich nach langem hin und her für die "inkonsequente" Variante entschieden.
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon surfingslovak » So 22. Sep 2013, 20:07

Spüli hat geschrieben:
Könnte mir vorstellen, das der Tank Inhalt auch mit dem Gesetzgeber zusammen hängt. Die Erdgas-Mobile dürfen ja auch nur ein paar Liter Benzin mitführen um als Monovalent zu gelten.
Bild

Anton Wahlman hat den folgenden Artikel über das Thema verfasst. Obwohl es zu damaliger Zeit recht spekulativ war, einige Annahmen haben sich bereits erhärtet. Angeblich kann ein EV mit Range-Extender unter einer kommenden neuen CARB-Bestimmung als ein reines Elektrofahrzeug gelten, so lange die mit Benzin erzielte Reichweite kleiner ist als die rein elektrische Reichweite. Eine recht unorthodoxe neue Regel, an deren Formulierung BMW angeblich beteiligt war. CARB steht für California Air Resources Board. Viele US-Bundesstaaten übernehmen einfach die Regeln und Bestimmungen von CARB, was der Agentur noch mehr Gewicht gibt. Wir haben uns immer gefragt ob es beim i3 einen größeren Benzintank außerhalb der USA geben wird. Scheinbar wird es so nicht kommen?

BMW Cuts Off Toyota, GM and Ford in California

Spüli hat geschrieben:
Habe es leider nicht zur IAA geschafft. Hat vielleicht noch jemand ein paar Bilder von der Messe?

Ein paar Photos gibt es hier auf Dropbox:

http://bit.ly/iaaphotosi3

Falls Facebook akzeptabel ist, es gibt dort eine aktive Gruppe mit etlichen ActiveE- und ehemaligen MINI-E-Fahrern:

http://bit.ly/bmwi3fbgroup
Zuletzt geändert von surfingslovak am So 22. Sep 2013, 20:31, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon BuzzingDanZei » So 22. Sep 2013, 20:25

JuergenII hat geschrieben:
Selbst ein Tesla kommt bei Richtgeschwindigkeiten auf dt. Autobahnen keine 300 km.


Doch, schafft er. Der 85er kommt laut Tesla bei 130km/h rund 320km weit.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste