Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon surfingslovak » Di 17. Sep 2013, 10:34

Vielen Dank, Helmut und Phil, für die sehr ausführliche Berichterstattung. Ich fand vor allem die Kommentare über den Batterie-Verkaufspreis und die geplante Forcierung der Schnellade-Infrastruktur sehr interessant. Nissan hat sich bisher geweigert einen Batteriepreis zu nennen, obwohl es zahlreiche Kunden bereits vehement gefordert haben.

Bei der Kapazitätsgarantie kann ich die Gefühle gut nachvollziehen. Ich glaube Nissan hat nach einem langem Gerangel im Dezember 2012 etwas Vergleichbares angeboten (70% innerhalb von 5 Jahren und 100,000 km), was dann nicht mit allzu großer Begeisterung begegnet wurde. Es hieß ja ursprünglich, daß etwa 80% Batteriekapazität nach 160,000 und 10 Jahren verbleiben sollten. Die niedrig gesetzte Garantieleistung war eher enttäuschend. Allerdings ist eine niedrig gesetzte Kapazitätsgarantie besser als überhaupt gar kein Sicherheitsnetz und die daraus resultierenden leidigen Auseinandersetzungen mit dem Kundendienst, so wie sie letztes Jahr in Arizona stattgefunden haben. All das sind positive Entwicklungen und Neuigkeiten. Find ich klasse, vielen Dank nochmals für Eure Mühe und Zeit.

:clap:

Was das Motorengeräusch angeht, gefällt es mir persönlich geräuschlos zu fahren. Allerdings stellte ich nach einer Weile fest, daß ich das Surren, das der ActiveE beim Beschleunigen generiert recht attraktiv finde. Ich bin da scheinbar nicht allein, und andere Feldversuch-Teilnehmer haben sich ähnlich geäußert. Der i3 sollte über den gleichen Motor und ähnlich starke Rekuperation verfügen, was für mich gute Argumente sind bei der Stange zu bleiben.

Was ich bisher wirklich eher bedauerlich finde ist die Reichweite. Vor allem weil man in den USA oft ein gutes Stück mehr fahren muß. Jährliche Laufleistungen von 20.000 sind keine Ausnahme, ich kenne auch etliche Pendler, die 30.000 km und mehr im Jahre verfahren. Es gibt da sogar einen LEAF-Besitzer in Seattle, der täglich über 200 km pendelt. Der hat in zweinhalb Jahren fast schon 160.000 km abgespult. :shock:


Bild
Zuletzt geändert von surfingslovak am Di 17. Sep 2013, 23:08, insgesamt 18-mal geändert.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Anzeige

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon mlie » Di 17. Sep 2013, 10:40

Und wenn dann urplötzlich festgestellt wird, dass die Kunden doch eine Schnelladung haben wollen, kommt halt eine Art Crohm-Box mit Typ2-Stecker-22kW und auf der anderen Seite ein Kabel mit CCS-Stecker in den Kofferraum. Und dann am besten als echte deutsche Innovation verkaufen. ;-)
Sozusagen als Äquivalent zum Ziegelstein der Leaf-Nutzer, nur halt eher von den Maasen als Porotonstein.

Genug der Spitzen, das von BMW verkorkste Ladethema ist nun einigermassen durch, nun können die potentiellen Käufer den Rest der Ausstattung diskutieren. Ich müsste regional bedingt ja eher VW kaufen, wenn irgendwann mal was im Angebot ist. Meine anforderungen sind bekannt, steht ja in der Signatur.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon Gerald » Di 17. Sep 2013, 11:37

Hallo,

ich hatte in der Vergangenheit mehrmals gelesen, dass BMW für weitere Strecken einen Verbrenner zur Verfügung stellen würde. Habt Ihr da was auf der IAA erfahren? Kosten?

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon meta96 » Di 17. Sep 2013, 12:03

... Danke für Eure Berichte, ganz spannend.

@green_phil @ 2 phasige Ladung

Ich glaube diesbezüglich wirst Du von den Marketingjungs nicht viel zurück bekommen ...

Mein Technikerbauch mit dem Wissen was die Vor- und Nachteile großer (deutschen) Firmen sind, glaube ich ja folgendes. BMW hat ja auch diesen 1er e-irgendwas gebaut und dort gleichzeitig auch den Lader praxis-getestet. Da dies in der US geschah, lag vorerst auch 1phasig auf der Hand. Zusätzlich liegen alle grundsätzlichen strategischen Entscheidungen für den i3 sicher auch schon länger zurück. Zu dem damaligen Zeitpunkt (gab es noch keinen bzw.) machte der 3phasen Lader z.B. von Brusa noch Probleme. Und als deutscher Autobauer mit dem Investitionsvolumen beim i3, fallen solche Entscheidungen immer in Richtung "funktionstüchtig bzw. sichere Seite". Hinzu kommt noch, wenn BMW glaubt, US ist ein/ihr großer Markt, ist ein 1+ bzw. 1+1 Lader nicht ganz unlogisch.

Es kann aber auch ganz banale Gründe haben, dass nämlich die damals verfügbaren 3phasen-Lader einfach zu teuer waren ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon surfingslovak » Di 17. Sep 2013, 12:16

meta96 hat geschrieben:
BMW hat ja auch diesen 1er e-irgendwas gebaut und dort gleichzeitig auch den Lader praxis-getestet.

ActiveE auf der Basis von E82. Die Fahrzeuge wurden sowohl in den USA als auch in Europa getestet. Einige Exemplare haben es bis nach Peking geschafft. Allerdings wurde angeblich fast alles für den i3 neu konzipiert. Der Motor und des Batterieladesystem sehen allerdings verblüffend ähnlich aus. Tesla wollte ursprünglich in Europa auch nur einphasig fahren, hat dann aber irgendwann letztes Jahr umgeschwenkt.
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon meta96 » Di 17. Sep 2013, 15:37

surfingslovak hat geschrieben:
meta96 hat geschrieben:
BMW hat ja auch diesen 1er e-irgendwas gebaut und dort gleichzeitig auch den Lader praxis-getestet.

ActiveE auf der Basis von E82. Die Fahrzeuge wurden sowohl in den USA als auch in Europa getestet. Einige Exemplare haben es bis nach Peking geschafft. Allerdings wurde angeblich fast alles für den i3 neu konzipiert. Der Motor und des Batterieladesystem sehen allerdings verblüffend ähnlich aus. Tesla wollte ursprünglich in Europa auch nur einphasig fahren, hat dann aber irgendwann letztes Jahr umgeschwenkt.


... sorry. wollte deinen Active-E beleidigen ( war nur zu faul zum googlen ;) ). Aber ich glaube es warst eh Du, der mich dazu brachte die (E)Technik des Active-E genauer anzuschauen, um dann selbst überrascht zu sein, dass die dem i3 schon sehr sehr ähnlich war/ist ... und Dein anderer Satz zeigt auch deutlich, BMW kann/will/darf nicht von ihrem Weg abweichen. Tesla ist da deutlich schneller, weil die haben überzeugte Elektromobilisten als Kunden, BMW will/wird auch relativ früh an "normale" BMW Fahrer (Zweitwagen, Wagen für die SohnIn) verkaufen, der muss dann vorerst einmal funktionieren ... Tesla-Fahrer würden ja auch einen möglichen Rückruf/Werkstättenbesuch noch als "positiven Dienst für eine stinkerfreie Zukunft" betrachten ;)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon ATLAN » Di 17. Sep 2013, 16:59

kai hat geschrieben:
Lustige Frage wäre noch gewesen wieso der CCS Aufpreis bei BMW gegenüber dem e-UP so dermaßen viel teurer ist.


Vermutlich weil dann erst der 2. Lader für insgesamt 7kW verbaut ist, beim UP sollte es ja nur die Buchse, ein paar Kabeln und die Software sein...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon fbitc » Sa 21. Sep 2013, 17:46

heute in Mühldorf auch einen i3 in Natura gesehen; endlich hatte ich mal einen Größenvergleich; tue mich da in den Prospekten immer schwer. Hatte dann eigentlich gehofft, ihn an der Ladestation zu treffen, aber die war mal wieder zugeparkt... richtig... mit Verbrennern.... :evil:

Muss wohl doch noch zum "eih-ädschend" und mir meine "Schmankerl" zeigen lassen, die er noch bis 27.09. für mich hat... vielleicht wirds doch noch ein weiteres E-Fahrzeug im Fuhrpark :roll:
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon meta96 » Sa 21. Sep 2013, 23:58

... wenn man den i3 in echt sieht, welche Farben/Farbkombinationen sind eigentlich die schönsten?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Huh - noch keine I3-Berichte/Eindrücke von der IAA

Beitragvon BuzzingDanZei » So 22. Sep 2013, 07:49

Den 3-Phasen Lader hätten sie gegen Aufpreis bringen sollen. Selbst wenn BMW wie Tesla CCS Lader in der Landschaft verteilt, wäre das für die Übergangszeit sinnvoll gewesen.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie lieber den Range Extender verkaufen wollen, falls Leute damit weiter als bis zur Mutti fahren wollen. BMW ist zwar sehr engagiert, kann sich aber wie alle anderen auch nicht einfach so von den wirtschaftlichen Interessen und Verbrenner-Zwängen befreien. Nur Tesla kann ohne Rücksicht agieren.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste