Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon win_mobil » Mo 15. Jan 2018, 19:19

Starmanager hat geschrieben:
Einschalten und mit dem Finger jeden Draht anfassen... :mrgreen:

wird nichts passieren, der Körperwiderstand ist viel zu hoch :)
Wenn er ein DC-Zangenamperemeter besitzt vereinfacht dies die Fehlersuche.
Eine getaktete Scheibenheizung würde die Fehlersuche erschweren.
Ich tippe immer noch auf eine Unterbrechung im Glas
Gruss Win
win_mobil
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32

Anzeige

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Starmanager » Mo 15. Jan 2018, 19:31

win_mobil hat geschrieben:
Starmanager hat geschrieben:
Einschalten und mit dem Finger jeden Draht anfassen... :mrgreen:

wird nichts passieren, der Körperwiderstand ist viel zu hoch :)


Ich meine ja nicht dass er eine geschossen bekommt sondern dass die einzelnen Draehte warm bis heiss werden.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1229
Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Kim » Di 16. Jan 2018, 10:20

Das misst man in der Sicherungsbox vorne beifahrerseitig.
Sicherung der Heckscheibenheizung ziehen und dort den Stromfluss messen.
Ich mach das gerne nachher mal zum Vergleich bei meinem....

Update: Sorry, hatte eine zu grosse Klappe. Nass, kalt und windig und ich hab keine Garage. Da leg ich mich nicht zum Strommessen in die Beifahrertüre :(
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Jimmylein » Di 16. Jan 2018, 11:48

vielen Dank für Euere Unterstützung. Ich habe heute morgen noch mals einige Messungen gemacht mit Beschlag auf der Scheibe. Ich bin mit eingeschalteter Heckscheibenheizung gefahren ohne normaler Heizung um die Heckscheibenheizung real zu testen. Ich fuhr 10 Minuten und man sah an zwei Drähten ganz minimal eine Heizleistung. Allerdings war die Leistung absolut schwach. Am Draht etwa 2mm und das nur für 5-10cm länge. Also weitergefahren. 20 min gefahren komplett und gleiches Bild. Dann Klima mit eingeschalten und wieder 15 Minuten gefahren. Scheibe wurde langsam frei (aber mehr durch die Klima als durch die Heckscheibenheizung). Aber selbst nach diesen 15 Minuten war immernoch in der Mitte der Scheibe ein etwa tellergrosser Fleck Beschlag.

Ich habe dann jetzt hinten die ganzen Verkleidungen am Kofferraumdeckel abgeschraubt um an die Kontakte zu kommen. Aber das ist beim i3 irgendwie gar nicht möglich direkt an die Scheibenkontakte zu kommen. Wenn man die sichtbaren Verkleidungen abmontiert kommt man nur an einen Stecker. Sprich Kabelbaum der vom Auto kommt, ein Kabel rechts und eines links gehen je an einen Stecker.

Von den beiden Steckern dann weg zur Heckscheibe. Aber direkt an den Kontakt unmittelbar an der Scheibe kommt man nicht weil dort noch mal so eine art Trägerkunststoff ist. Die Scheibe scheint auf diesen Träger geklebt zu sein und dieser Träger verdeckt den Anschluss an der Scheibe. Ich konnte nichts finden um den Träger abmontieren zu können. Daher meine Vermutung dass die Scheibe an den Träger geklebt ist. Genauso wie das untere Teil mit den Rückleuchten.

Ich habe also die Stecker beide abgezogen und erstmal Volt gemessen. Es kommen an den Steckern 9,62Volt an. Sobald ich aber die Stecker wieder anklemme, habe ich 0,1 Volt anliegen. Ziehe ich wieder einen Stecker ab, liegen wieder 9,62 Volt an.

Ich habe auch versucht die Spannung an den Drähten selbst zu messen aber das ist ja Quark wenn direkt am Stecker nichts mehr anliegt, was will ich dann am Draht messen...

Hat jemand eine Idee was da sein kann? Ich bin kein Elektriker und habe grössten Respekt davor. Nach Anleitungen kann ich aber schon das eine oder andere herausmessen...
Jimmylein
 
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Jimmylein » Di 16. Jan 2018, 12:03

Anhang: Ich habe gerade festgestellt dass man nicht nur die Zündung anschalten darf, sondern man muss die Fahrbereitschaft herstellen. Bei meinem ersten Test hatte ich leider nur die Zündung eingeschalten und da lagen diese 9,62 Volt an. Wenn ich die Fahrbereitschaft herstelle, liegen 14,4 Volt an den Steckern an. Selbst wenn ich die Stecker anstecke an die Scheibe, liegen an der Scheibe die 14,4 Volt an. Wenn ich dann versuche vereinzelt die Drähte zu messen, ist das Ergebnis unterschiedlich. An einem Draht habe ich 10 Volt anliegen, an einem anderen 3 und wieder ein anderer zeigt mir 5 Volt.

Das ist doch merkwürdig und deutet doch auf einen Defekt bei den Drähten hin oder nicht? Ampere habe ich auch gemssen. 0,7 zeigte das Messgerät. Das wäre ne Leistung von etwa 11 Watt. Das ist ein Witz... Aber woran liegt das?
Jimmylein
 
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon win_mobil » Di 16. Jan 2018, 13:25

Hallo,
meines Erachtens kann der Fehler nach deiner Beschreibung nur im Glas liegen:
Spannung liegt an, der Strom von 0,7A ist vermutlich viel zu wenig.
Es könnte an einem Übergangswiderstand am Anschluß liegen.
Gruss Win
win_mobil
 
Beiträge: 106
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Jimmylein » Di 16. Jan 2018, 13:32

Ich glaube ich habe den Fehler gefunden. Mit einer Lupe sieht man dass einige Heizdrähte (bestimmt 5-6stk) ziemlich mittig total unterbrochen sind.

Heisst beim i3 eine komplett neue Heckklappe oder? Die Scheibe kann man bestimmt einzeln gar nicht tauschen oder?
Jimmylein
 
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon LocutusB » Di 16. Jan 2018, 13:49

Jimmylein hat geschrieben:
Ich glaube ich habe den Fehler gefunden. Mit einer Lupe sieht man dass einige Heizdrähte (bestimmt 5-6stk) ziemlich mittig total unterbrochen sind.

Möglicherweise kann man die Unterbrechungen mit Leitsilber überbrücken/reparieren. Oder noch ein günstigeres Angebot. Geht aber nur, wenn die Bahnen an der Oberfläche liegen. Ist dies nicht der Fall können sie von Dir aber auch nicht zerkratzt werden, was dann für Gewährleistung sprechen würde.
BMW i3 - EZ 02/14 - 95tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-18-03-530 - Stand 05/18
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1286
Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
Wohnort: MUC

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Jimmylein » Di 16. Jan 2018, 14:15

Ich habe schon telefoniert. Wenn man keine äusseren Beschädigungen erkennt (ich konnte keine erkennen) dann übernimmt die Kulanz das ganze. Und wenn nicht, die Gebrauchtwagengarantie übernimmt es auch. So und so bekomme ich es sicher bezahlt. Nur Leihwagen bekomme ich eben keinen, wohne aber auf dem Land und habe knappe 20km zum Händler und auh 20km in die Arbeit. Das Problem miss ich für mich noch lösen;-)
Jimmylein
 
Beiträge: 195
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27

Re: Heckscheibenheizung sehr schwach. Normal?

Beitragvon Poolcrack » Di 16. Jan 2018, 17:07

Schön, dass Du die Ursache auch für dieses Problem gefunden hast.

Übrigens: Den Effekt mit der höheren Spannung bei Fahrbereitschaft kenne ich so ähnlich: Beim letzten Mal Reifen aufpumpen mittels Notfallwerkzeug (12V Luftkompressor am Bordnetz angeschlossen) schaltete ich die Betriebsbereitschaft während dem Pumpen ein. Es erhöhte sich deutlich hörbar die Pumpgeschwindigkeit. Aber dann noch die Fahrbereitschaft herstellen habe ich mich nicht mehr getraut, ich wollte nicht, dass der Kompressor platzt. ;-)
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >96.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2209
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Grinch, marxx und 5 Gäste