Kaufberatung Autobild

Kaufberatung Autobild

Beitragvon E_souli » Mo 24. Mär 2014, 23:13

Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: GUT geschrieben

Beitragvon Twizyflu » Di 25. Mär 2014, 00:39

Naja also:

"Hut ab vor dieser ingeniösen Leistung: Konsequent als Elektroauto unter Verwendung edelster Werkstoffe konstruiert, bildet der BMW i3 derzeit die Speerspitze in Sachen Elektromobilität. Klar, dass so viel Hightech nicht billig sein kann. Während der i3 in der Zukunft angekommen ist, verharrt die Infrastruktur leider noch im Gestern."

Nicht falsch verstehen, ich mag den i3 sehr. Ich finde, er ist das beste DEUTSCHE Elektroauto.
Aber die Speerspitze in Sachen Elektromobilität ist Tesla. Und niemand anderes.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: GUT geschrieben

Beitragvon HED » Di 25. Mär 2014, 02:55

Der Artikel offenbart keinerlei neuen Erkenntnisse.

Wieso sollte der GUT geschrieben sein? Die Preisliste kann zudem jeder selber seit Monaten einsehen. Da war der Heise/Auto Artikel auch besser.

Und die Autobild ist eh nicht objektiv. Sieht man jetzt wieder, beim Vergleich zwischen i3 und den e-Golf.

Außerdem verfasst gerade die Autobild immer wieder neue gleiche Artikel zum selben Thema bzw. Auto.

Bild eben.
HED
 

Re: GUT geschrieben

Beitragvon endurance » Di 25. Mär 2014, 06:35

@HED: nicht alles was wir hier seit Monaten kennen ist bei der Bevölkerung bekannt => jeder Artikel der positive Argumente/Emotionen pro EV verteilt/erweckt ist gut für uns (erer Umwelt).

Ich finde Leser/Zielgruppen gerecht betrachtet ist der Artikel OK.
Bzgl. Tesla: Ja die sind in vielen Dingen die Sperrspitze aber in i3/Golf Segment def. nicht, das möchte Musk ja in 2 jahren angehen. Ich sehe das momantan als Doppelspitze. Ja sicher gibt es Zoe, Leaf etc. auch noch alle habe Ihre Berechtigung und Ihre Vor- uns Nachteile aber ohne Tesla gäbe es vermutlich keinen i3 und ohne i3 mit dem entsprechenden Marketing auch die aktuelle Diskussion über EV nicht mehr (zumindest in DE).
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: GUT geschrieben

Beitragvon E_souli » Di 25. Mär 2014, 08:42

Twizyflu hat geschrieben:
Naja also:

"Hut ab vor dieser ingeniösen Leistung: Konsequent als Elektroauto unter Verwendung edelster Werkstoffe konstruiert, bildet der BMW i3 derzeit die Speerspitze in Sachen Elektromobilität. Klar, dass so viel Hightech nicht billig sein kann. Während der i3 in der Zukunft angekommen ist, verharrt die Infrastruktur leider noch im Gestern."

Nicht falsch verstehen, ich mag den i3 sehr. Ich finde, er ist das beste DEUTSCHE Elektroauto.
Aber die Speerspitze in Sachen Elektromobilität ist Tesla. Und niemand anderes.


Sicher. Tesla ist EIN Massstab, aber eben nur einer und du siehst ja auch an BMW das sich kaum einer traut WIRKLICH ein echtes e mobil zu konzepzieren.
Man hat Schiss, ganz einfach und die Infrastruktur hängt IMMER hinterher.
Warum soll man mehr machen als man hat, nach und nach wird es besser - nur dann wenn auch mehr e mobile auf die Strasse kommen
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: GUT geschrieben

Beitragvon E_souli » Di 25. Mär 2014, 08:43

HED hat geschrieben:
Der Artikel offenbart keinerlei neuen Erkenntnisse.

Wieso sollte der GUT geschrieben sein? Die Preisliste kann zudem jeder selber seit Monaten einsehen. Da war der Heise/Auto Artikel auch besser.

Und die Autobild ist eh nicht objektiv. Sieht man jetzt wieder, beim Vergleich zwischen i3 und den e-Golf.

Außerdem verfasst gerade die Autobild immer wieder neue gleiche Artikel zum selben Thema bzw. Auto.

Bild eben.



Kann man sich drüber streiten - stimmt - zumal ich bei Autobild immer eher das Gefühl habe, die halten die Hand auf - Gefälligkeit und so

Wenn man aber vergleicht was sonst so aufs Papier gebracht wurde, ist das trotzdem gut
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: GUT geschrieben

Beitragvon Turbothomas » Di 25. Mär 2014, 12:50

i3_er hat geschrieben:
Sicher. Tesla ist EIN Massstab, aber eben nur einer und du siehst ja auch an BMW das sich kaum einer traut WIRKLICH ein echtes e mobil zu konzepzieren.
Man hat Schiss, ganz einfach und die Infrastruktur hängt IMMER hinterher.


Die A-Mobilindustrie hat ein beschäftigungspolitisches Problem:
Nimm die Entwickler und Konstrukteure so eine Rappelkiste namens Verbrennermotor zu entwickeln und Laufkultur anzuerziehen. Dann dasselbe Thema bei Getriebe und Abgas. Dazu noch die Akustiker bei der Geräuschdämmung.

Nachdem Du alles entwickelt hast, müssen für die leidige Kundschaft alle Teile in genügender Stückzahl hergestellt und zusammengebaut werden. Manche kleben dann noch das Namensschild des Monteurs auf das Aggergat.

Summasummarum dürften 1/3 bis zur Hälfte der Beschäftigten bei Powertrain ihr Geld verdienen.

Dagegen fällt ein E-Motor fast von alleine aus der Wickelmaschine, wird verlötet, zusammengeschraubt und eingebaut. Da sind nur ein Bruchteil der Bauteile (selbst bei der hochintegrierten Steuerung) und damit des Personals notwendig.

Was machst Du mit den überzähligen Beschäftigten? Hartz IV? Arbeitslose zahlen nicht in die Versicherung und kosten nur. Nachdem das Auto in D ein Jobmotor ist, werden viele E-Autos beim zu schnellen Umstieg volkswirtschaftlich richtig teuer... :oops: :cry:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: GUT geschrieben

Beitragvon Robert » Di 25. Mär 2014, 14:40

Teilweise magst du recht haben. Ich glaube aber schon, dass man durch die Emobilität Jobs schaffen kann. In Zettling/Ö hat Magna eine Batteriefabrik aus dem Boden gestampft. 200 (zweihundert !) Ingenieure arbeiten dort, woran konnte ich bis dato leider nicht rausfinden. Evtl. Warten sie auf den Big Bang ?

Photovoltaik, Ladeinfrastruktur usw.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4354
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: grossma, MarioC, Schwarzwald-Stromer und 5 Gäste