Fragen zum I3

Re: Fragen zum I3

Beitragvon SamSemilia » Mi 5. Dez 2018, 09:20

Dumbo hat geschrieben:
Wenn es günstig sein soll, wähle den 60er ohne REX und fahre nur im tiefsten Winter mit dem Familienauto oder lade halt unterwegs.
Ich nehme an du hast bisher keine Erfahrung mit Elektroautos.
Ich fahre inzwischen mit dem 60er morgens 400km von Essen nach Hamburg und abends am selben tag wieder zurück.
Das ist ok. Ich verliere so ca 60 Minuten und lade 4 mal

Bei deinem Pendelweg von 110km ist es nur im heißesten Sommer aber vor allem im tiefsten Winter nicht ausreichend.

Vielleicht gibt es ja Lademöglichkeiten bei der Arbeit.

Bitte sei so gut und schicke deine Genaue Strecke. So kann man besser einschätzen was du auf dieser verbrauchst.



Darf ich fragen, wie Du das machst, dass Du in einem i3 60Ah auf 400km nur 60 Minuten laden musst? Ich würde die Ladedauer um 50% höher einschätzen.

Mein 60Ah verbraucht bei Autobahngeschwindigkeit (95 km/h im Schnitt, sonst 120-max. 130km/h) etwa 20 kWh auf 100km. Da der Akku bei mir nur noch 17.5kWh Kapazität hat, müsste man auf der Strecke mind. 62kWh nachladen. Das ist nach meiner Erfahrung mit dem 60Ah nicht in 60, sondern eher in 90 Minuten machbar. Stark abhängig davon, wie gut auch die Situation der Ladesäulen ist. Bei einem so kleinen Akku muss man da manchmal Kompromisse eingehen und früher/zu spät laden, um den optimalen Ladehub zu erwischen.
SamSemilia
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 2. Okt 2018, 14:52

Anzeige

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Maggo » Mi 5. Dez 2018, 09:30

Dumbo hat geschrieben:
Wenn es günstig sein soll, wähle den 60er ohne REX und fahre nur im tiefsten Winter mit dem Familienauto oder lade halt unterwegs.
Ich nehme an du hast bisher keine Erfahrung mit Elektroautos.
Ich fahre inzwischen mit dem 60er morgens 400km von Essen nach Hamburg und abends am selben tag wieder zurück.
Das ist ok. Ich verliere so ca 60 Minuten und lade 4 mal

Bei deinem Pendelweg von 110km ist es nur im heißesten Sommer aber vor allem im tiefsten Winter nicht ausreichend.

Vielleicht gibt es ja Lademöglichkeiten bei der Arbeit.

Bitte sei so gut und schicke deine Genaue Strecke. So kann man besser einschätzen was du auf dieser verbrauchst.


Ich Arbeite zufälliger Weise in Essen, aber komme selber aus Borken. Es sind am Arbeitplatz innerhalb weniger geh Minuten 4 lader mit 22 kw Leistung und ein CCS lader. Auf dem Rückweg sind einige 22 er und mit ~ 8 km Umweg noch 2 ccs lader auf dem Weg.

Viele Grüße
Maggo
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Dumbo » Mi 5. Dez 2018, 15:07

ich würde in deinem Falle zu dem 60ah greifen und zwar ohne Rex und entsprechend kostenlos bei Kaufland an der Gruga zu ESL 5 Cent die Minute oder mit dem neuen Telekomtarif pro Strecke so 10min Laden und zwar immer bei Ankunft...

so schaffst du die Strecke locker und kannst auch nochnals deutlcih sparen.

Wann, ob das mal teurer wird, glaube ich im Moment nicht mehr so schnell.

Der neuste Telekomtarif soll bis April 2 Cent die Minute kosten und dann 4 Cent die Minute.

Ich denke das ist ok, oder
Seit Mai 2018 BMW i3 60Ah ohne REX
Dumbo
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 11:05
Wohnort: Essen

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Maggo » Mi 5. Dez 2018, 15:18

Dumbo hat geschrieben:
ich würde in deinem Falle zu dem 60ah greifen und zwar ohne Rex und entsprechend kostenlos bei Kaufland an der Gruga zu ESL 5 Cent die Minute oder mit dem neuen Telekomtarif pro Strecke so 10min Laden und zwar immer bei Ankunft...

so schaffst du die Strecke locker und kannst auch nochnals deutlcih sparen.

Wann, ob das mal teurer wird, glaube ich im Moment nicht mehr so schnell.

Der neuste Telekomtarif soll bis April 2 Cent die Minute kosten und dann 4 Cent die Minute.

Ich denke das ist ok, oder


Hi,
das Problem ist ja immer die Säulen müssen ja auch frei sein.... da ich eh schon immer jeden Tag mindestens 2 Stunden im Auto sitze will ich nicht unbedingt auch noch jedesmal auf dem Rückweg nachtanken müssen.

Also ich denke wenn mit Rex da habe ich zumindest immer eine Sicherheit nach Hause zukommen.

Viele Grüße
Maggo
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Macman1010 » Fr 7. Dez 2018, 08:23

Wenn der REX so häufig gebraucht wird, ist es meiner Meinung nach nicht das richtige Auto. Wenn der REX regelmäßig läuft, wird der i3 auch einfach teuer.

Was ist denn Ziel bzw. der limitierende Faktor?
Willst du eher Spaß mit Elektromobilität?
Bist du Überzeugungstäter?
Willst du möglichst günstig pendeln?

=> Was ist deine Motivation?

Meiner Erfahrung nach neigt man dazu, sich die Ladezeiten schönzurechnen. Man nimmt die optimalsten Werte, die man je hatte und erzählt sie anderen. Dass man an heißen Sommertagen auch mal 50% länger am Lader steht, weil das BMS drosselt...oder weil man wieder 10min. Ladesäule gesucht hat etc. unterschlägt man dann.
BMW i3 60 Ah (Geburtstag 09.09.2013)
http://www.eniktric.de - Elektromobilität einfach! - go-eCharger sofort lieferbar!
Macman1010
 
Beiträge: 244
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 00:23

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Dumbo » Fr 7. Dez 2018, 13:27

SamSemilia hat geschrieben:
Dumbo hat geschrieben:
Wenn es günstig sein soll, wähle den 60er ohne REX und fahre nur im tiefsten Winter mit dem Familienauto oder lade halt unterwegs.
Ich nehme an du hast bisher keine Erfahrung mit Elektroautos.
Ich fahre inzwischen mit dem 60er morgens 400km von Essen nach Hamburg und abends am selben tag wieder zurück.
Das ist ok. Ich verliere so ca 60 Minuten und lade 4 mal

Bei deinem Pendelweg von 110km ist es nur im heißesten Sommer aber vor allem im tiefsten Winter nicht ausreichend.

Vielleicht gibt es ja Lademöglichkeiten bei der Arbeit.

Bitte sei so gut und schicke deine Genaue Strecke. So kann man besser einschätzen was du auf dieser verbrauchst.



Darf ich fragen, wie Du das machst, dass Du in einem i3 60Ah auf 400km nur 60 Minuten laden musst? Ich würde die Ladedauer um 50% höher einschätzen.

Mein 60Ah verbraucht bei Autobahngeschwindigkeit (95 km/h im Schnitt, sonst 120-max. 130km/h) etwa 20 kWh auf 100km. Da der Akku bei mir nur noch 17.5kWh Kapazität hat, müsste man auf der Strecke mind. 62kWh nachladen. Das ist nach meiner Erfahrung mit dem 60Ah nicht in 60, sondern eher in 90 Minuten machbar. Stark abhängig davon, wie gut auch die Situation der Ladesäulen ist. Bei einem so kleinen Akku muss man da manchmal Kompromisse eingehen und früher/zu spät laden, um den optimalen Ladehub zu erwischen.


Ich brauche im Sommer mit Klima ca 17Kw auf 100 bei Maximal 120Kmh.
Meine Kapa ist bei 19,4 im Winter 18,8 hier kann dir durch den Reinit geholfen werden.
bmw-i3-batterie-reichweite/bmw-i3-ploetzlichmit-18-5-kwh-kapazitaet-t21752.html

Leider gibt es auf der Strecke viele Baustellen und man ist gezwungen 80 oder 100 zu fahren.

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/2914343/

so in Etwa.... es sind 5 Stops den zuhause und in Hamburg nicht mitgerechnet also eigentlich 7

Ich plane so, dass ich möglichst nur bis auf 64% lade. Wenn die nächste Säule näher ist als die Reichweite, fahre ich schneller und umgekehrt, so dass ich möglichst bei 0% ankomme.

An und Abfahrt suchen Der Säule braucht leider auch noch mal so 3-5min je Stop. Bin inzwischen auch Schneller als beim ersten Trip.

Somit hast du schon recht... es kann schon 1:30 an Ladezeit sein wenn man ein bisschen sucht usw....

Manchmal nervt es...
Inzwischen gehe ich ein Stück oder Kaufe einen Kaffe gehe Pipi. Einen Effekt hat es sicher. Man kommt entspannter an.

In Hamburg angekommen gewinne ich wieder 30min weil ich eigentlich sofort eine freie Säule finde.
Parkplatzsuche in Hamburg ist nicht lustig. Da habe ich mit Verbrenner auch mal 45min verloren.

Mit dem Verbrenner habe ich immer 2 Stops gemacht. Einen zum Frühstücken und einen kurz vor Ankunft für einen Kaffee.
Die haben mich je auch etwa 20-30min gekostet.
Seit Mai 2018 BMW i3 60Ah ohne REX
Dumbo
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 11:05
Wohnort: Essen

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Maggo » Fr 7. Dez 2018, 13:46

Macman1010 hat geschrieben:
=> Was ist deine Motivation?


Ich möchte auf jedenfall die Unterhalts Kosten senken, außerdem fangen die ab nächstes Jahr hier in Essen mit den ersten Fahrverboten an.

Viele Grüße
Maggo
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Dumbo » Fr 7. Dez 2018, 13:49

Macman1010 hat geschrieben:
Wenn der REX so häufig gebraucht wird, ist es meiner Meinung nach nicht das richtige Auto. Wenn der REX regelmäßig läuft, wird der i3 auch einfach teuer.


REX macht nie sinn. Verteuert und mimmt den Spaß den der i3 machen kann. Hatte oft in Hamburg einen REX gemietet. Ist für mich ein großer Unterschied.


Macman1010 hat geschrieben:
Meiner Erfahrung nach neigt man dazu, sich die Ladezeiten schönzurechnen. Man nimmt die optimalsten Werte, die man je hatte und erzählt sie anderen. Dass man an heißen Sommertagen auch mal 50% länger am Lader steht, weil das BMS drosselt...oder weil man wieder 10min. Ladesäule gesucht hat etc. unterschlägt man dann.


das ist richtig... ich habe auf der Strecke auch schon mal 2 Stunden mit suchen usw verplempert. Insbesondere die ersten Fahrten...

Gedrosselt bie heißen Sommertagen beim Laden hat er bei mir eigentlich nie. Im Winter schon bei dem ersten Stop.
Seit Mai 2018 BMW i3 60Ah ohne REX
Dumbo
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 11:05
Wohnort: Essen

Re: Fragen zum I3

Beitragvon dedetto » Fr 7. Dez 2018, 14:38

Dumbo hat geschrieben:

… REX macht nie sinn. Verteuert und mimmt den Spaß den der i3 machen kann. ...
das ist richtig... ...ich habe auf der Strecke auch schon mal 2 Stunden mit suchen usw verplempert. Insbesondere die ersten Fahrten...


Da hast du dich grad sauber selber widersprochen ;)

Wenn dir in den 2 Stunden Stromsuche ein Vertriebstermin samt anhängendem Einkommen sausen gegangen wäre würdest du nie wieder einen reinen BEV fahren. Glücklicherweise konnte ich mir noch einen der letzten REX in Deutschland ergattern.

Aber ich weiß, für idealistische Saubermänner ist der REX ein Unding. Mir hilft er ungemein. Nochmal vertraue ich nicht auf die Energiekonzerne.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 1160
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 19:40

Re: Fragen zum I3

Beitragvon Dumbo » Fr 7. Dez 2018, 15:17

dedetto hat geschrieben:
Dumbo hat geschrieben:

… REX macht nie sinn. Verteuert und mimmt den Spaß den der i3 machen kann. ...
das ist richtig... ...ich habe auf der Strecke auch schon mal 2 Stunden mit suchen usw verplempert. Insbesondere die ersten Fahrten...


Da hast du dich grad sauber selber widersprochen ;)

Wenn dir in den 2 Stunden Stromsuche ein Vertriebstermin samt anhängendem Einkommen sausen gegangen wäre würdest du nie wieder einen reinen BEV fahren. Glücklicherweise konnte ich mir noch einen der letzten REX in Deutschland ergattern.

Aber ich weiß, für idealistische Saubermänner ist der REX ein Unding. Mir hilft er ungemein. Nochmal vertraue ich nicht auf die Energiekonzerne.

Ich habe mir den i3 nicht wegen des Umweltaspektes in erster Stelle gekauft. Die verzögerung im Falle Essen Hamburg ist nicht wegen der unwegsamen und unplanbaren Ladesituation verursacht. Vielmehr durch den Verkehr.

Der REX mach aus meiner Sicht die Aspekte vom i3 die ich so liebe zu nichte. Das Fahrverhalten leidet und der Kostenmheraufwand rechtfertigt den 120er zu kaufen wenn mann ein Stark rabatiertes Angebot mit Förderung zu grunde legt.

Das mehrgewicht con 150kg auf der Hinterachse merke ich und mag ich garnicht.

Auf den Strecken die ich häufiger fahre verplempere ich keine Zeit ungewollt. Die Säulen kenne ich und finde ich natürlich sofort...

Ist ja auch geschmackssache. Macher mag den zugegebenen Planungsaufwand und die Unsicherheit ob die Säule besetzt ist oder kaputt ist halt nicht. Bisher nie warten müssen und auch erst einmal und zwar heute war eine Säule kaputt obwohl sie hier im Verzeichnis als funktionieren gelistet war. Glücklicherweise hatte ich noch 14% so dass ich die nächste anfahren konnte.

Ich kann die beweggründe zum Rex vor Jahren verstehen. Aus heutiger Sicht jedoch nicht mehr.

Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich heute mich nochmal zu dem 60er entscheiden würde weil es inzwischen den 120er neu rabatiert gibt. Will darüber auch nicht nachdenken ;)
Seit Mai 2018 BMW i3 60Ah ohne REX
Dumbo
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 11:05
Wohnort: Essen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andy130169 und 12 Gäste