Fragen i3

Re: Fragen i3

Beitragvon brubbelh » Fr 6. Okt 2017, 07:13

Hallo TMi3,
ich wuerde den 120km auch zustimmen. Bin schon viele km mit meinem i3Rex 60Ah gefahren mit dem Verbrenner. Mit 9l Sprit komme ich auf der Autobahn auch nur 120km weit was ein Verbrauch von 7,5l/100km ergibt. Natuerlich machen Windschatten hinter z. B. Lieferwagen oder Rueckenwind auch noch etwas aus. Fahre mal den Akku leer auf 5% SOC und schaue mal wie weit du mit Sprit kommst und messe was du nachtankst.
brubbelh
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 14:09

Anzeige

Re: Fragen i3

Beitragvon TMi3 » Fr 6. Okt 2017, 11:53

Das ist genau das Prozedere, das ich nicht empfehlen würde. Denn bei 5% läuft der REX immer im Modus der maximalen Leistung und ist nicht effizient. Schalte mal den Rex bei 74.5% SoC ein, da verhält er sich völlig anders.

Das i3 Buch von David Bricknell ist sehr zu empfehlen.

Ergänzung: Ich schreibe vom 94Ah Rex, kann durchaus sein, dass der 60Ah einen anderen Rex hat.
Zuletzt geändert von TMi3 am Fr 6. Okt 2017, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
TMi3
 
Beiträge: 482
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Fragen i3

Beitragvon phonehoppy » Fr 6. Okt 2017, 14:47

Ladeheld hat geschrieben:
Hallo Zoelibat,

ich nehme bei meinen Antworten an, daß Du die 94Ah Version meinst. Die 60 Ah Version ist meines Wissens auch nicht mehr neu bestellbar.
Zoelibat hat geschrieben:
1. Reichweite Winter 20 Grad unter null - "pedal to the metal"-Fahrweise, also schnell: 130km weit mit 30km Autobahn bei 130km/h, 100km Landstraße bei 100km/h, insgesamt 500hm bergauf

Der i3 kann 150km/h. Das ist "pedal to the metal"!
Bei Deinem Mix wirst Du mit ca. 17 kWh /100 km rechnen müssen. Damit kommst du etwa 180 -200 km real.


Das würde ich als wesentlich zu optimistisch bezeichnen. Bei 150km/h Dauergeschwindigkeit (ich sage bewusst nicht Durchschnitt, denn das wäre beim i3 gar nicht möglich) habe ich einen Verbrauch von bis zu ca. 21 kWh/100km im Winter mit dem i3 94Ah, egal ob Akku vorgeheizt oder nicht.
Da die verfügbare Kapazität des i3 typischerweise ca. 29,6 kWh beträgt, käme man selbst bei den optimistischen 17 kWh/100km ja auch keine 180-200km weit, sondern rechnerisch allenfalls 174km. Bei konstant 150km/h käme man also bei 21kWh/100km auf sage und schreibe 140km.

Der Landstraßenanteil mit 100km/h, sollte das da möglich sein, würde im Winter auch mindestens schon 16kWh/100km ziehen. Im Mittel ergibt sich also auch im Mix ein wesentlich höherer Verbrauch als 17 kWh/100km.

In der Realität wird der Verbrauch meist niedriger sein, da ja weder auf der Autobahn konstant 150 noch auf der Landstraße konstant 100 gefahren werden können, aber die Frage war ja so formuliert. Trotzdem würde ich sehr stark bezweifeln, dass bei den beschriebenen Rahmenbedingungen (20 Grad Minus, Heizung auf komfortabler Temperatur, 500 Höhenmeter, Vollstrom) die 230km-Strecke mit einer Ladung zu schaffen ist.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 491
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Fragen i3

Beitragvon Tho » Fr 6. Okt 2017, 14:58

Wie weit kommt der 94Ah i3 denn bei Landstraßenbedingungen (80kmh) im Worst Case? (-20C und Schnee)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5623
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Fragen i3

Beitragvon phonehoppy » Fr 6. Okt 2017, 15:34

Tho hat geschrieben:
Wie weit kommt der 94Ah i3 denn bei Landstraßenbedingungen (80kmh) im Worst Case? (-20C und Schnee)


Genau bei -20C kann ich das nicht sagen, denn ich hatte noch nie eine so lang anhaltende Kältephase mit dem i3. Bei einer Schwarzwaldfahrt bei -10 bis -5 im Schnee war der Verbrauch aber ca. 13kWh/100km, was mich eigentlich positiv überraschte. Allerdings war es Tag und daher wurde das Auto durch die Sonne aufgeheizt. Bei Nacht sieht es vermutlich anders aus. Die Schneedecke war auch nicht geschlossen, aber teilweise lag Matsch. Ich bin etwa 80km so gefahren, hochgerechnet über den Verbrauch wäre das dann eine Reichweite von 29,6kWh / 0,13 kWh/km = 228km.
Es ist eben ziemlich variabel, was man als "Worst Case" bezeichnet... Theoretisch kann man sich ja noch niedrigere Temperaturen vorstellen, und ein ständig geschlossene Schneedecke bei gleichzeitigem Schneefall und Glätte... Wenn das jemand mal über einen längeren Zeitraum erlebt hat, würde es mich auch interessieren, was dabei rauskam.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 491
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KrickKrack und 6 Gäste