Familie im i3 / Kofferraum

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Lindum Thalia » Fr 9. Okt 2015, 15:10

Ich wusste gar nicht , dass man mit dem Diesel auch bei 5 - 6 Euro / 100 km Agasfrei fährt . Und wer sich einen i 3 eben nicht leisten kann , der soll eben das fahren was das Budget hergibt u wenn es ein Franzose ist, Hauptsache E L E K T R I S C H .
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Anzeige

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon DeJay58 » Fr 9. Okt 2015, 15:44

Also was heißt "auch"?
Ich fuhr jetzt 18000km um 60€.
Das sind also 0,33€ pro 100km. Das schafft kein Diesel.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3803
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Okt 2015, 17:40

fridgeS3 hat geschrieben:
@Karlsson man kann auch wirklich alle Dinge schlecht reden; manchmal hilft es im Leben, auch die positiven Seiten hervorzuheben!

Genau die positiven Seiten wollte ich hervor heben - der Zoe kommt eben doch deutlich billiger und Korrosion ist auch bei Stahl in der Regel kein Problem mehr 8-)

Tho hat geschrieben:
Ob die Zoe wesentlich über 10 Jahre hinaus hält habe ich Zweifel. Bei der Carbon/Aluminium Konstruktion bin ich optimistischer.
Mein Audi A2 ist nach 14 Jahren noch nahezu neuwertig.

Das hängt alles sehr von der Benutzung ab. Da ich gerade einen 11-jährigen Corsa verkauft habe und noch einen 10-jährigen Corsa habe, die beide stets Laternenparker waren, bin ich da ganz unbesorgt, dass auch ein Zoe deutlich über 10 Jahre halten kann.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12657
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon DeJay58 » Fr 9. Okt 2015, 18:09

Also mein 2004er BMW hatte gröbere Rostprobleme. Ich hatte keine Lackschäden. Aber spätestens nach solchen rostet Dir jedes Auto weg. Es gibt ganz wenige Autos die keine Rostprobleme haben. Mal früher mal später kommts auf fast jeden zu.
Sehr oft auch von innen nach außen.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3803
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Okt 2015, 18:14

Wie gesagt, unten steht von uns noch ein 10-jähriger Corsa im Regen, der so gut wie nie eine Garage gesehen hat. Der hat keinen Rost. Und das, wo man Rost auch Opel-Gold nennt...

Der i3 ist ja ein tolles Auto, wäre auch mein Wunsch-Zweitwagen, wenn Gold keine Rolex spielen würde. Aber der Große Vorteil, der Rostfreiheit ist für mich an den Haaren herbeigezogen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12657
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon April2015 » Fr 9. Okt 2015, 18:23

Wir sind auch zu viert und haben einen i3 (Rex). Wir sind sehr zufrieden und würden den jederzeit wieder kaufen.

Die "Alltagsreichweite" ist im Winter ca. 100 und im Sommer ca. 130 Kilometer. Dank dem Rex können wir auch mal größere Touren oder unvorhergesehene Fahrten problemlos meistern. Der Kofferraum reicht uns im Alltag. Ein Urlaub zu viert ist allerdings mit dem i3 nicht drin.

Der Wagen wird jede Nacht vollgeladen. Tagsüber fahren wir normalerweise keine 100 Kilometer. Wir haben noch nie an einer öffentlichen Ladestation geladen. Ist bei unserem Nutzungsprofil nicht notwendig.

Einziger winzig kleiner Kritikpunkt: Die hinteren Sitze sind nicht so gut klimatisiert. Im Sommer gerne mal stickig (unser i3 hat leider kein Dachfenster) und im Winter auch mal etwas kühler als vorne. Wenn man vorne das Gebläse manuell etwas stärker schaltet ist es aber kein Problem.
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon RegEnFan » Fr 9. Okt 2015, 20:06

Das mit dem Urlaub würde ich so nicht bestätigen. Wir sind vier Personen und haben unseren i3 jetzt seit 1,5 Jahren.
Seitdem haben wir jede Familienfahrt (einschließlich Urlaub in Kroatien und Fahrten nach "Norddeutschland") mit dem i3 gemacht. Das einzige, was den Urlaub betreffend, ich für praktisch nicht möglich halte ist ein Skiurlaub mit vier Personen. Es sei denn man leiht sich die Ausrüstung am Zielort. Bei den richtigen Koffergrößen bekommt man drei Koffer plus Reisetasche in den Kofferraum. im Fußraum zwischen den hinteren Sitzen kann man bequem noch mal einen Koffer unterbringen.
Zur Not geht auch noch mal ein Koffer vorne zwischen Fahrer und Beifahrer.
Das hat für uns bisher immer gereicht (40000km).
Wenn die Familie die Geduld fürs Laden verloren hat sind wie halt mit dem Rex weitergefahren.
Den Ford C-max benutze ich nur noch für Fahrten mit dem Hänger und wenn beide Autos gleichzeitig gebraucht werden.
Ach ja, und wie erwähnt wenn wir gemeinsam zum Skifahren gehen ;) .
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 347
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Okt 2015, 20:34

Wenn unser Corsa zu zweit schon bis unters Dach voll ist, brauche ich über Urlaub zu dritt oder viert wohl kaum mit einem i3 oder Zoe nachzudenken.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12657
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon Norbert W » Sa 10. Okt 2015, 05:18

Wir benutzen unseren i3 auch mit 2 Kindern im Alltag, kein Problem.

Für lange Strecken oder Urlaub den i3? Ich nicht!
Ab ca. 130 werden die Windgeräusche recht laut. Und auf einer langen Urlaubstour möchte ich nicht mit 100 die ganze Zeit herumfahren. Abgesehen davon, wäre mir das Ansteuern von öffentlichen Ladestationen, und dann auch noch die Wartezeit, viel zu blöd. Mit Rex könnte ich mir das schon eher vorstellen, aber nicht ohne.

Auf langen Touren fahre ich lieber mit unserem V8,entspannt, gleitend, mit 120 - 180 km/h, Fahrzyklen von ca. 300 km. Zwischenzeitliche Beschleunigungsorgien machen die Fahrt noch angenehmer und unterhaltsamer.
Das grüne Gewissen ist auch entspannt, ist ja kein Diesel :mrgreen:
Norbert W
 
Beiträge: 530
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Familie im i3 / Kofferraum

Beitragvon RegEnFan » Sa 10. Okt 2015, 06:16

Naja, 120 bis 180 wäre schön. Aber gerade in Österreich, wo man teilweise bei Geschwindigkeitsüberschreitung ein "Umweltverbrechen" begeht, kann das ziemlich teuer werden...
40 qm Solarthermie mit 10,5m3 Pufferspreicher. 26,6 kWp Photovoltaik mit 16,2 kWh LiIon-Speicher.
i3 Rex
RegEnFan
 
Beiträge: 347
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 07:52
Wohnort: Tölz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TMi3 und 9 Gäste