Fahrgeräuch bis 30 km/h

Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon marfuh » Sa 10. Mai 2014, 09:32

In der Bedienungsanleitung steht das Fahrzeug macht ein künstlichen Motorengeräuch bis 30 km/h. Stehtauch nichts von optional. :?:

Hat das schon jemand gehört? Oder hört man das im Innenraum gar nicht.... :?
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Anzeige

Re: Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon NixNutzz » Sa 10. Mai 2014, 11:07

Dazu habe ich meinen iAgenten befragt. Nach seiner Aussage sei ein entsprechender Tongenerator bereits im i3 eingebaut. In der Entwicklungabteilung sei man aber mit dem Sounddesign noch nicht soweit. Vermutlich ab Herbst könne man dann die Lärmentwicklung unter 30 Km/h gegen Aufpreis aktivieren lassen. :lol:

Über den Sinn und Unsinn des Lärmgenerators kann man wahrscheinlich einen eigenen Thread eröffnen. Dazu gibt es auch schon eine Richtline der EU. Ist zum Glück noch keine Pflicht und wird auch keine Pflicht für Bestandsfahrzeuge.

Für diejenigen, die jetzt schon auf Ihr Fahrzeug aufmerksam machen wollen, empfehle ich eine Funk- mp3 Türklingel mit dem Knopf im Innenraum und dem Lautsprecher im Frunk. Bei diesen Modellen kann man seinen eigenen Sound einspeichern und diese Lösung kostet wahrscheinlich nur einen Bruchteil von der von BMW. ;)
NixNutzz
 
Beiträge: 122
Registriert: So 23. Feb 2014, 20:32

Re: Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon Mike » Sa 10. Mai 2014, 14:51

Ein Kuhglockensound aus Bayern löst bei den Fußgängern viel Fröhlichkeit aus. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon Hasi16 » Sa 10. Mai 2014, 21:32

Stimmt, eigentlich gehört es in einen eigenen allgemeinen Thread, aber es regt mich voll auf, dass Politiker, die wahrscheinlich jemals weder ein EV von außen oder innen gesehen haben, den Lärm in diesem Kontinent auf keinen Fall reduzieren wollen... vertane Chancen...
Hasi16
 

Re: Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon endurance » Sa 10. Mai 2014, 23:00

Ich hoffe mal nicht, dass da ein Zwangsupdate kommt.
Ich hatte bisger null Probleme mit der Lautlosigkeit. Man muss eben auch sein eigenes Hirn aktivieren und entsprechend fahren.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Fahrgeräuch bis 30 km/h

Beitragvon NixNutzz » So 11. Mai 2014, 17:30

Mich würde mal interessieren, woher die bei der EU auf die Idee kommen, dass geräuscharme EVs eine Gefahr für Fußgänger darstellen und das deshalb unbedingt eine Richtlinie zur Eindämmung der Gefahr hermüsse. Ich kenne keine Untersuchungen oder gar Statistiken dazu die belegen, dass leise EVs eine Unfallrisiko darstellen. Es gibt aber genügend Statistiken, wie viele Fußgängerunfälle es mit Verbrennerfahrzeugen gegeben hat, obwohl diese Fahrzeuge ja offensichtlich Motorenlärm von sich gegeben haben.
Meiner Meinung ist die Anheizung dieser Diskussion reine Lobbyarbeit von Interessengruppen, die Elektroautos verhindern möchten.

In der "Welt" ist nachzulesen, dass man ab Juli im i3 optional die Möglichkeit hat, bei geringen Geschwindigkeiten einen Geräuschgenerator zu aktivieren. Auch steht hier, dass ab Juli 2019 Lärm für leise EVs Pflicht wird.

http://www.welt.de/motor/news/article127555244/Geraeuschvolle-Elektroautos.html

Der Artikel des "Spiegel" beschreibt, wie sich so ein Geräusch wohl nicht anhören darf:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/geraeuschverordnung-fuer-elektroautos-gib-laut-a-814484.html

Letztlich glaube ich, dass sich der Fahrer eines Elektroautos auch vorsichtiger bei der Annäherung an Fußgänger verhält und es deshalb schon weniger zu Unfällen kommt. Zudem kann man bei i3 schon jetzt einen Fahrassistenten erwerben, der durch Sensoren feststellt, wenn sich Hindernisse in Fahrtrichtung befinden und dann auch selbstständig bremst.
Es macht weit mehr Sinn in die Weiterentwicklung solcher Systeme zu investieren, als darüber nachzudenken, welches Geräusch in welcher Lautstärke man einem Elektroauto verordnen will. Mit einem Zwangsgeräusch beraubt man das Elektroauto einer seiner größten Segnungen: der Verminderung des Verkehrslärms.
NixNutzz
 
Beiträge: 122
Registriert: So 23. Feb 2014, 20:32


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste