Es werden mehr... :)

Es werden mehr... :)

Beitragvon Citytea » Fr 5. Sep 2014, 22:58

Hallo Zusammen!

Ich habe mich heute nun endlich doch mal hier registriert - lese aber schon seit Anfang des Jahres mit und seit dem Tag, an dem ich spontan nach einer Probefahrt einen i3 geordert hatte, schau ich hier mit Regelmäßigkeit nach, was sich Neues tut.

In der Wartezeit auf die Auslieferung des Fahrzeuges hab ich hier bereits sehr viel interessantes zum Thema Elektromobilität gefunden, konnte mit allen "mitleiden", die bereits Probleme mit ihrem Wagen hatten, aber habe auch sehr viel positives lesen dürfen und hoffe nun, selber auch ein wenig beitragen zu können, sofern ich etwas sinnvolles zu einem Thema zu sagen habe.

Eigentlich hat mich meine Frau auf das Thema Elektromobil und da speziell auf den i3 gebracht, der ihr positiv in einem Zeitungsartikel aufgefallen war - sie hatte die Idealvorstellung, daß man das Fahrzeug "ganz einfach" an ein paar Solarzellen auf dem Carportdach laden kann und gut ist...

Nachdem ich dieses Forum gefunden hatte und nach dem Lesen aller relevanten Themen dazu wurde mir schnell klar, daß es denn wohl doch nicht so einfach sein würde. Aber das Interesse war jedenfalls geweckt. Nachdem sie mich in der Folge aber schon fast zu einer Probefahrt gedrängt hatte, hab ich schließlich einen Termin dafür ausgemacht und hatte natürlich eine gewisse Idealvorstellung davon, wie die "One-Pedal-Technik" und alles übrige, wie Fahrleistungen, Sitzposition, Sicherheitsgurtverlauf (extrem wichtig, ich hasse es, wenn mir der Sicherheitsgurt am Hals entlangschruppt!) wohl umgesetzt sein würde.

Und das war alles sogar noch so viel besser, als diese Idealvorstellungen, daß ich ihn anschließend sofort bestellt habe! Das ging dem Eheweib zwar auf einmal doch wieder etwas zu schnell, aber das half dann nichts mehr...

Und seit dem 18. August bin ich nun mit dem Neuen unterwegs - bisher sehr zufrieden damit! Na ja, bis auf Kleinigkeiten...

Was mir bei der Probefahrt überhaupt nicht aufgefallen war, dafür aber sofort auf der ersten zweispurigen Straße zwischen hohen Bäumen hindurch: In dem durch die Scheibe hindurch sichtbaren Wulst an der vorderen Haube spiegeln sich diese Bäume ständig, was durch die Krümmung verstärkt blitzartig von aussen nach innen hinein wie eine ruckartige Bewegung erscheint! Es wundert mich wirklich, daß dies bisher noch niemand hier im Forum angesprochen hat - die Spiegelung der Instrumentenkonsole an der Innenseite der Fenster finde ich (obgleich bei bestimmtem Lichteinfall durchaus deutlich sichtbar) lang nicht so irritierend. Glücklicherweise lässt sich dies durch Bekleben mit einem mattschwarzen Folienstreifen aber leicht beheben - vielleicht gewöhne ich mich aber auch noch so daran, daß selbst das unnötig wird.

Tatsächlich ist die Rekuperation nun aus hohen Geschwindigkeiten heraus nur noch ganz gering und setzt nicht sofort heftig ein - was wohl bedeutet, daß ich ebenfalls bereits "ab Werk" mit dem schönen neuen Softwareupdate versorgt bin. Da ich derzeit aber ohnehin nur mit dem Ziegelstein lade, erwachsen mir wohl weiters erst mal keine größeren Nachteile (bis auf die geringere Reichweite durch weniger Rekuperation)

Der freundliche aus der Niederlassung München hat sich übrigens wie ein Aal gewunden, um nichts konkretes zu dem Thema sagen zu müssen - also hab ich ihm bei der Abholung meine schriftlich zu diesem Thema mitgebrachten Einwände überreicht, wobei er versichert hat, diese "weiterzuleiten". Aber alleine die Tatsache, daß dem Thema so wachsweich ausgewichen wird und keinerlei konkrete Stellungnahme zu erreichen war, stimmt mich, wie einige andere hier, etwas nachdenklich. Wäre da nichts, dann könnte er ja so eine lediglich aus der Luft gegriffene Vermutung ohne weiteres entkräften, indem er zuverlässig versichert, daß da nichts dran ist! (Oder es eben zugeben und offen erklären, wann und wie Abhilfe geschaffen werde!) Aber einfach nur versuchen, das Thema mehrfach zu wechseln, wegzuschauen, nicht zu antworten und dergleichen mehr, ist überhaupt nicht gut! Na, wir werden sehen, wie das noch weitergeht. Es scheint ja so zu sein, daß speziell die Münchner Vertretung sich da auf gar keinen Fall festnageln zu lassen angewiesen worden ist...

Immerhin funktioniert die Klimaanlage bisher ohne jegliche Probleme. Das wär auch ein Auschlusskriterium, so wie ein am Hals kratzender Sicherheitsgurt. Und die HK-Soundanlage ist auch ganz in Ordnung. Allerdings musste auch ich feststellen, daß nach ca. 20 Gb Schluss mit der Kapazität des internen Musikspeichers ist. Das reicht nicht, wenn man so viel Musik hört, wie ich (und nebenbei auch selber welche macht) Da es aber mittlerweile wirklich kleine und auch noch günstige 64 Gb-Sticks gibt, von denen wirklich nur die Schlüsselbundschlaufe aus dem USB-Schacht rausschaut...

Eine sehr interessante Erfahrung konnte ich bei einem Freund machen, der sich im Vorfeld äusserst negativ über so einen "Zustand" (denn Auto sei es ja wohl keines) geäußert hatte. Der fährt sonst nur Achtzylinder-Benzen mit 6,9l Hubraum und solche Sachen. Der stellte beim ersten Kennenlernen fest, daß das Auto ja doch hübsch groß sei, er sowohl vorne, wie auch hinten ordentlich und bequem Platz findet, daß der Sicherheitsgurt nicht am Hals entlangschrappt und daß der ja wie der Teufel geht! (als wir den Ort an einer unbefahrenen Landstraße verließen und ich ein klein wenig draufgetreten bin auf das "One-Pedal") Die gleiche Erfahrung hatte ich einen Tag vorher mit ganz vollgeladenem Fahrzeug bereits selber gemacht. Tritt man so zwischen 50 - 70 km/h das Pedal voll durch, dann erfolgt ein so spontaner Vorwärtsschub, daß das eigentlich nicht mehr "nur" 170 PS sein können. Es ist scheinbar tatsächlich so, daß der i3 in diesem Falle kurzfristig mal so etwas um die 147kw aus der Batterieanlage entnehmen darf zwecks angenommenem Überholvorgang. Auf jeden Fall war es beeindruckend genug, den i3 von da an als richtiges Auto bezeichnen zu dürfen. Kaufen wird er sich so etwas zwar wahrscheinlich immer noch nicht, aber wenigstens mitfahren, ohne zu meckern, dürfte von jetzt an drinsein.

Es mag vielleicht dran liegen, daß ich zur Zeit noch dazu neige, dieses spontane Überholvorgangsschauspiel öfter als nötig hervorzurufen, auch die exzessive Ausnutzung der Klima- und der Soundanlage mögen ein wenig dazu beitragen, aber mehr als 120 km schaff ich mit einer Ladung nicht! Keine Chance...

Ja, nun sehen wir mal, wie es weitergeht. Bald sind die ersten 1000 km drauf... Und ich freu mich schon auf mehr!
So far
CdT

ich geh noch was Essen und leg mich wieder hin...

i3 BEV Solarorange, mit allem, ausser Parkassistent, Komfortzugang, Glasdach, DAB-Tuner und Online-Entertainment (so rum ist´s wohl einfacher), Photovoltaik 9,9 kWp, Akkupuffer 9kWh
Benutzeravatar
Citytea
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 20:42

Anzeige

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon Manfred Heck » Sa 6. Sep 2014, 01:43

Zu Beginn machte ich mir einen Spaß daraus, an Ampeln, wenn jugendliche Fahrer und Beifahrer aus ihren gebrauchten, sportlich aufgemotzten BMW-Kisten abfällig rübergrienten - und auch die älteren aus ihren fetten SUV's - es denen "zu zeigen". Leider ist dann bald der sonst niedrige Verbrauch am A... Seitdem lass ich das. Meistens. Oder "immer öfter".

Gruß, Manfred
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 08:38

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon endurance » Sa 6. Sep 2014, 06:05

@Manfred; das kommt mir bekannt vor.
Dazu dann noch sprints nach dem Ortschild, wo ich dann einfach gerne mal vollstrom gebe, trotzdem aber manche 5er BMW etc meinen sie müssten dann zum Überholen ansetzen. Die sind dann oft wild fluchend wieder hinter mir - nach dem Motto was mir denn einfallen würde auch zu beschleunigen und sie nicht demütig passieren zu lassen.

@dorfkaffee ;): klasse :thumb: gute Entscheidung!
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon marfuh » Sa 6. Sep 2014, 06:26

Du schreibst:

Du hättest wahrscheinlich das aktuelle Update mit weniger Reku :shock: und halt deswegen weniger Reichweite :shock: :shock:

Wenn das so ist würde das auch für meinen I3 nach dem Update gelten. Damit weicht doch das Auto von dem Zustand (Performance) der Probefahrt ab. Dies kann doch aber auch Kaufentscheidung gewesen sein... :? :? :?

Das wäre doch als drosselt BMW an einem Stinker die maximale Gescwindigkeit. Oder so.... :shock: :shock:

Muss man sich das gefallen lassen??? Ich fand die Reku KLASSE !
marfuh
 
Beiträge: 671
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon endurance » Sa 6. Sep 2014, 07:27

weniger reku heisst doch nicht weniger Reichweite - nur das man eben länger bis zum Stillstand rekuperiert. Wenn das im unteren Geschwindigkeitsbereich unverändert ist, ist das für mich OK. Vernünftiges fahren heisst eh mehr segeln und das wird damit besser unterstützt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon Manfred Heck » Sa 6. Sep 2014, 07:28

endurance hat geschrieben:
@Manfred; das kommt mir bekannt vor.
Dazu dann noch sprints nach dem Ortschild, wo ich dann einfach gerne mal vollstrom gebe, trotzdem aber manche 5er BMW etc meinen sie müssten dann zum Überholen ansetzen. Die sind dann oft wild fluchend wieder hinter mir - nach dem Motto was mir denn einfallen würde auch zu beschleunigen und sie nicht demütig passieren zu lassen.

@dorfkaffee ;): klasse :thumb: gute Entscheidung!


Jaja, kürzlich ein dicker schwarzer Audi SUV neben mir mit zwei jungen Leuten drin. Auto vom Papa? Ich spüre es mental richtig, die wollen mir bei grün Ihre vier dicken Auspuffrohre zeigen. Naja, hab' das Bodenblech berührt, nix mit segeln. Keine Chance für den Audi und die Welt war wieder in Ordnung (das Kind in mir steckte innerlich die Zunge raus - kein Vergleich zu meiner Wanderdüne vor rd. 30 Jahren, ein Mercedes 200 D mit Beschleunigung nahe Null).

Mach' ich natürlich nicht auf großer Fahrt, wenn nicht sicher ist, ob man dann noch die nächste Ladestation erreicht.

Gruß, Manfred
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 08:38

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon Baxter I » Sa 6. Sep 2014, 08:29

Ich habe meinen i3 am 28. August ausgeliefert bekommen. Zugegeben, es ist ein subjektiver Eindruck, könnte aber nicht sagen, dass mein Fahrzeug weniger rekuperiert als die beiden I3 bei zweimaliger Probefahrt. Mein Verdacht ist eher, dass er die 7,4 kW, obwohl es mir ausdrücklich bei der Übergabe bestätigt wurde, nicht schafft. Ich denke, ich lasse mir diese zugesicherte Eigenschaft nochmal schriftlich bestätigen.

Gruß und ein schönes WE
Wolfgang
Baxter I
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 15:08

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon Citytea » Sa 6. Sep 2014, 09:34

endurance hat geschrieben:
weniger reku heisst doch nicht weniger Reichweite - nur das man eben länger bis zum Stillstand rekuperiert.


Da hast Du allerdings recht! Sobald man sich auf die geringere Rekuperation in diesem Fall eingestellt hat und entsprechend früher rekuperiert, ist das natürlich der Fall - Es wird halt nur so sein, daß man durch unerwartete Verkehrssituationen öfter gezwungen sein wird, dann eben doch die mechanische Bremse zusätzlich in Anspruch zu nehmen.

Ich finde dieses Rekuperationsverhalten bei hohen Geschwindigkeiten ja auch gar nicht unangenehm. Untenrum, also im Bereich bis 50 km/h könnte ich mir aber durchaus noch ein bischen mehr vorstellen. In dem Zusammenhang wäre mir eine manuelle Regelmöglichkeit schon recht - dann könnte jeder sich das so einstellen, wie er es haben möchte. Es gibt ja deutliche Geschmacksunterschiede, wie man hier lesen kann. Vielleicht lässt sich das ja sogar noch in einem gewissen Bereich in der Software einstellen - irgendwann mal.

So wie es aussieht, bleibt es ja auch hoffentlich nicht dauerhaft bei den Einschränkungen - nur wäre mir wirklich lieber, man würde uns nicht so unmündig behandeln und die notwendigen Änderungen ordentlich kommunizieren!

Der unmäßige "Genuss" des Beschleunigungsvermögens wird sich sicher auch bei mir noch auf ein normales Maß einpendeln...

Der i3 ist ja eigentlich eher mein "alter Sack"-Fahrzeug für Rentnerzwecke. Deshalb stell ich ihn auch gerne als meinen "Elektrorollator" vor. Früher hatte ich es auf den realen Straßen auch gerne mal eilig, aber wenn es mich mittlerweile drückt, wirklich grob schnell zu fahren, geh ich einfach in eine entsprechende Computersimulation und tobe mich da aus. Ich entwickle nämlich in meiner (mittlerweile Voll)-Freizeit klassische Rennwagen für solche Simulationen und erstelle dafür auch die Motorsounds am Computer. Das ist dann sozusagen auch Verbrennerfahren ohne Reue und nur mit einem gewissen Stromverbrauch...
So far
CdT

ich geh noch was Essen und leg mich wieder hin...

i3 BEV Solarorange, mit allem, ausser Parkassistent, Komfortzugang, Glasdach, DAB-Tuner und Online-Entertainment (so rum ist´s wohl einfacher), Photovoltaik 9,9 kWp, Akkupuffer 9kWh
Benutzeravatar
Citytea
 
Beiträge: 48
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 20:42

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon i300 » Mo 8. Sep 2014, 02:08

Hallo Citytea,
Mit dem Auto in der Farbe kannst du nirgends mehr unbemerkt hinfahren - nach meiner Erfahrung :lol:

Ich steuere die Reku je nach Situation über die Tempomat-Wippe (1er- oder 10er-Schritte) - oder Tempomat aus und dann mit dem Strompedal.. Das ist die flexibelste (stufenlose) Einstellmöglichkeit und ich habe jederzeit die stärkste mögliche Reku unmittelbar zur Verfügung um mech. Bremsen zu vermeiden.
Einen festen Wert vorwählen oder jeweils einstellen zu können würde ich mir inzwischen nicht mehr wünschen.

Krasse Anlage die du da hast und offensichtlich geübter Fahrstil! Mit deinem Elektrorollator müsstest du dabei wohl recht häufig in die (Lade-)Boxengasse :lol:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Es werden mehr... :)

Beitragvon Manfred Heck » Mo 8. Sep 2014, 08:38

Wenn man sich an das Fahrpedal des i3 gewöhnt hat (geht ganz schnell), möchte man es nicht mehr missen. Funktioniert tadellos und bremsen mit dem Bremspedal wird zur Seltenheit. Bin gespannt, wie lange die Bremsen halten und ob die Fast-Nichtbenutzung nicht ihrerseits Nachteile hat. Deshalb bremse ich hin und wieder schon mal, damit die Bremsscheiben nicht einrosten.

Gruß, Manfred
Zuletzt geändert von Manfred Heck am Mo 8. Sep 2014, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 08:38

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste