Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon markusmuellerlv » Do 29. Mai 2014, 13:14

Der erste U.S. i3 REX Besitzer und BMW i3 Blogger hat ein paar Fahrberichte geschrieben:
http://www.greencarreports.com/news/109 ... irst-owner
http://bmwi3.blogspot.de/2014/05/first- ... s-bmw.html

Fazit: er ist begeistert und hat einen positiven Eindruck über den REX und ist bei leerer Batterie zwischen 100 und 130 km/h gefahren und er meite das Auto biete im REX-Modus bei leerer Batterie gefühlt 85% der Leistung vom Batteriemodus.
(Amis können den REX nicht im Voraus aktivieren).

Er lebt in New Jersey und anfangs hieß es, dass dort nicht nur der i3 BEV die 2500$ Verkaufssteuer nicht zahlt, sondern auch der i3 REX, da das Auto als BEVx eingestuft ist (Battery Electric Vehicle Extended, also ein Batterieauto mit sehr geringen Emissionen um die Reichweite zu vergrößern).
Dies hat sich anscheinend kürzlich geändert und jetzt sollen die i3 REXer 2500$ zahlen. Auch die schon das Auto gekauft haben. Angebich wurden erst ein paar i3 REX in USA verkauft.
Der obige i3 Faher ist sauer, weil er wahrscheinlich die Summe nachzahlen muss (außer der Händler oder BMW kommen ihm aus PR-Gründen entgegen) hat darüber einen Artikel im Blog geschrieben:
http://bmwi3.blogspot.de/2014/05/breaki ... pt-in.html

Ich finde das schon Witzig: die meisten Europäer zahlen bei E-Autos den vollen Preis, Preis in EURO fast wie die Amis in $ (also min 20% mehr) während in USA man vom Staat 7500$ Förderung bekommt. Jetzt wird geschriehen, dass der REX (in diesen Staaten wie NJ) viel zu teuer ist für das Gebotene. ($4000 REX-Option + 2500$ Förderung die ausfällt, weil das Auto einen Verbrennungsmotor mitschleppt).

Der i3-Besitzer schreibt in seinem letzten Artikel, dass, falls der Händler oder BMW nicht ihm entgegen kommen, dann denkt er darüber nach, das Auto einzutauschen und sich nen i3 ohne REX zu holen, weil er um 7500$ sich nen gebrauchten Verbrenner kaufen kann bzw viel Benzin damit kaufen kann. Total lächerliche Reaktion für einen E-Auto-Blogger der erstmal den REX lobt und ihn besser findet im Alltag als der i3 REX. Oder?
Wenn man sich schon einen i3 leisten kann und auch noch ein E-Auto-Blogger ist, dann finde ich so eine Reaktion ziemlich unangemessen. Plus hat er sein Auto schon in eine Tuningwerkstatt gebracht wo es mit Folien überklebt werden soll um dem i3 ein neues Aussehen zu geben. (Wertverlust?)
Soll er halt den REX umtauschen und sich einen i3 BEV holen, und zukünftig mit Reichweitenangst leben. Es warten sicher viele andere Amis eifrig darauf seinen i3 REX zu kaufen :)

Meinungen?

So oder so, viel Gratiswerbung für den i3 auf den verscheidenen EV-Portalen und Blogs :)
markusmuellerlv
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 10:11

Anzeige

Re: Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon macdiverone » Do 29. Mai 2014, 13:47

Dumm nur für BMW:

Das ist einer der größten Meinungsbildner der USA für Elektromobilität und ständig im TV...

(weswegen er auch ganz vorne in der Warteschlange stand)
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon XXL » Do 29. Mai 2014, 16:31

Besser so. Wenn der Verkauf in den USA Absturz, kann man in Europa vielleicht schneller Lieferen.
Offenbar kann man dar nur ein I3 aus den Showroom kaufen, und wir müssen bis zum 9 Monate warten ! :evil:
XXL
 
Beiträge: 49
Registriert: So 23. Mär 2014, 11:22

Re: Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon bm3 » Do 29. Mai 2014, 16:50

Das verstehe ich jetzt nicht,
BMW hat das Auto doch speziell für den amerikanischen Markt konstruiert, die Käufer in anderen Ländern baden das jetzt mit aus. Beispielsweise der einphasige Lader und der kleine Tank beim REX... Und danach kommt man dann an und sagt das Auto erhält die 2500 $ jetzt aber doch nicht, ätsch ! Mal wieder die Seite die ich an USA wirklich nicht liebe ?

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon JuergenII » Do 29. Mai 2014, 17:31

Das scheint wohl von Staat zu Staat unterschiedlich zu sein. In Kalifornien wird er wohl voll vergütet, inkl. dem dortigen white Sticker. Sollte das in anderen Bundesstaaten nicht der Fall sein, könnten sie sogar die Europa-Version des REX dort anbieten. Hat für den Ami sogar zwei Vorteile:

1) größeren Tank
2) Benutzung des REX ab 75% Akkuladung.

Andererseits ist es schon ein Witz was die Amis da gerade vollführen. Außer sie wollen uns damit zeigen, schaut her mit TTIP wäre das alles viel einfacher.........

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Erster U.S i3 REX Besitzer begeistert, dann enttäuscht

Beitragvon markusmuellerlv » Do 29. Mai 2014, 19:08

Ich denke BMW geht die Rechnung am Ende auf. Andere US-Staaten (und womöglich auch in Europa/Asien)
werden nachziehen. Im Staat Washington gibts auch schon schon die Sales Tax Exemption für den i3 Rex:
http://insideevs.com/state-of-washingto ... exemption/

Siehe hier bezüglich CARB, ZEV, BEVx. Bestimmungen denen der i3 REX angepasst wurde:

Completely rationale. It seems pretty logical to me that California Air Resources Board rules drove the REx design worldwide. BMW's goal was to have both versions of the i3 qualify for Zero Emission Vehicle Credits.

http://www.arb.ca.gov/msprog/zevprog/ze ... redits.htm

The fact that the i3 REx is the first vehicle with a gas engine to be classified as electric by CARB is a significant accomplishment.

http://www.greencarreports.com/news/109 ... ctric-cars

And while I know that people from other places laugh at us, ZEV credits are already a huge part of the car business here and will only get bigger. BusinessWeek reports that Tesla sold $119 million of credits during the first half of 2013 alone.

http://www.businessweek.com/news/2013-1 ... -past-year

The accumulation of ZEV credits also explains why California dealers are making i3 deliveries while waiting lists exist in other parts of the country and world. Sorry UK friends, in particular.

quelle: http://www.mybmwi3.com/forum/viewtopic.php?p=8279
markusmuellerlv
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 10:11


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mk3d, Pendulum76 und 10 Gäste