Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)...

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon DeJay58 » So 28. Dez 2014, 08:50

Gestern das erste mal mit Winterreifen auf Schneefahrbahn. Und ich muss sagen, die ersten Eindrücke haben sich bestätigt. Es war doch recht rutschig, jedoch hat der i3 richtig gut Grip. Die Reifen dürften also nicht schlecht sein.
Was sogar auffällt, beim Beschleunigen merkt man die rutschige Fahrbahn weniger als beim Bremsen. Von daher glaube ich, dass Schneeketten genau so wenig gebraucht werden wie bei anderen BMW (E46-F30 um die 3er Reihe herzunehmen).

Auch von der Reku Regelung bin ich wieder begeistert gewesen. Blitzschnelle Anpassung an unterschiedliche Haftungsverhältnisse. Echt genial!
Und am besten fährt es sich in meinen Augen mit "Traction Off", denn da greift das DSC nicht ganz so früh (dennoch noch sehr früh leider) und man hat weniger Bremseingriffe. Dafür ist der Vortrieb stärker. Ein wenig kann sich das Heck so bewegen. Aber wirklich nur ein wenig und wenn man es drauf anlegt. Drifts sind so nicht möglich.

Wer allerdings i3 - Drifts sehen will, findet das Video im entsprechenden Video Thread. 8-)

Morgen wird es dann minus 15 Grad haben. Bin schon neugierig ob sich das irgendwie auswirkt und auch um wie viel sich bei diesen Temperaturen der Akku auf meiner "daily route" erwärmen wird. Zur Zeit sind es nicht mehr als 2-3 Grad bei -3 - 0 Grad (Akku meist so um die plus 2-4 Grad bei Abfahrt).
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3799
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon Greg68 » So 28. Dez 2014, 18:23

Heute sogar Schnee in Mainz (ganz selten, das). Bzw. gestern schon, über Nacht angefroren und heute Testfahrt mit meinen derzeit 3 Autos gemacht:

Peugeot (Verbrenner) mit Winterreifen: rumgeschlittert,
Twike mit Sommerreifen: schon besser, wurde aber von dem festgefrorenen Schnee ziemlich durchgeschüttelt (wegen des geringen Gewichts),
i3 mit Winterreifen: Absolut Spitze! Bei mir vorm Haus ist's mit Eis und Schnee immer am Schlimmsten, da kein Streudienst und nix da vorbei kommt. Der i3 fuhr da so souverän, als wäre da nichts. Ok, den festgefrorenen Schnee hat man durch die recht harte Aufhängung zwar gespürt, aber er blieb 1a in der Spur! Auch Reku kein Problem. Bei einer Vollbremsung trat ABS ihren Dienst erstmals an und ließ das Fahrzeug recht schnell und sicher zum Stehen kommen.

Das Fahrverhalten des i3 auf glatter Straße hat mich sehr begeistert :D.
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon JuergenII » Mo 29. Dez 2014, 11:51

Gestern bei Schneematsch und Schneetreiben ziemlich viel unterwegs gewesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Scheinwerfer (LED_Licht) total vereist waren und die Lichtleistung rapide nachgelassen hat. Gleiches gilt eigentlich für die komplette Frontpartie. Wobei da stört es jetzt weniger.

Wäre wohl sinnvoll, dass man bei EV's mit Heckmotor ab einer bestimmten Temperatur die Scheinwerfergläser beheizt, da dank fehlendem Verbrenner dort keine oder nur geringe Wärme produziert wird.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon franmedia » Mo 29. Dez 2014, 12:02

JuergenII hat geschrieben:
Wäre wohl sinnvoll, dass man bei EV's mit Heckmotor ab einer bestimmten Temperatur die Scheinwerfergläser beheizt, da dank fehlendem Verbrenner dort keine oder nur geringe Wärme produziert wird.

Mmh. Naja, wäre schon bequem, aber obs hilft? Das ist beileibe kein i3/Elektro/LED-Problem. Hatte mal zwei Schneewinter lang nen Cayenne und nen A6 Mietwagen für den Winterurlaub. Beide waren sicher nicht untermotorisiert, hatten Xenon-Licht und bei entsprechendem Schneetreiben waren die Scheinwerfer in wenigen Minuten vereist und haben entsprechend wenig Licht durchgelassen. Die Lichter selbst werden ja auch warm, vermutlich wärmer als ne Heizung das könnte. Vielleicht begünstigt die Wärme ja sogar das Vereisen (vorne kalter Fahrtwind, hinten warmer Scheinwerfer, dazwischen Eis).

Bei weiterem Nachdenken, stelle ich mir das so vor. Der warme Scheinwerfer schmilzt den Schnee zu Wasser. Das läuft den Scheinwerfer runter Richtung Stoßstange/Front, wo es sofort gefriert. Die nächsten Tropfen bauen sich dann wie in einer Tropfsteinhöhle auf, bis auch der Scheinwerfer voller Eis ist (genau genommen ist vermutlich ein schmaler Spalt zwischen Eis und Scheinwerfer eisfrei, was aber auch nicht mehr hilft, sondern isoliert und damit verhindert, das das Eis durch die Wärme weiter schmilzt).

Da hilft nur Anhalten und wischen. Vielleicht würde auch eine Designänderung der Frontpartie helfen. Vermutlich haben das verschiedene Autodesigner auch schon versucht und nur nicht geschafft ;-)
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon endurance » Mo 29. Dez 2014, 12:09

Würde hochdruckwaschanlage helfen - kenne das Problem von meinem ex Passat (mit Xenon und Hochdruckwaschanlage) eigentlich nicht. zumidnest solange die Waschdüsen noch ausfahren/nicht vereist sind.
=> ich würde auch sagen einfach ab und an wischen - wir müssen doch eh jede Stunde nachladen ;)
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon JuergenII » Mo 29. Dez 2014, 13:06

endurance hat geschrieben:
ich würde auch sagen einfach ab und an wischen - wir müssen doch eh jede Stunde nachladen ;)

Nicht alle endurance, nicht alle...... :mrgreen:

Aber stimmt schon, bei jedem Halt mal kurz nachsehen wie es vorne aussieht und entsprechend wegwischen. Aber die Bequemlichkeit tendiert zu einer "technischen" Lösung.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon LocutusB » Mo 29. Dez 2014, 19:24

Funktionieren bei Euch eigentlich die beheizten Waschdüsen für die Frontscheibe. Mir ist heute, bei -5 Grad, während der Fahrt alles eingefroren, obwohl der i3 vorher bei molligen 7 Grad in der Tiefgarage stand. Ein weiterer Nachteil der fehlenden Abwärme ;-).
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1159
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon endurance » Mo 29. Dez 2014, 19:28

Kein Problem heute - bist Du sicher dass Du genügend Frostschutz drin hast? -20->-30 wäre wohl gerade angesagt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon BMW EV » Mo 29. Dez 2014, 19:35

Ja , Fostschutz sollte schon drin sein. Was nützt Dir Deine beheizte Waschdüse , wenn die Zuleitung eingefroren ist?
Die Waschdüsenheizung schützt doch nur vor den Eisklumpen , der sich darauf bilden kann. Aber wenn Dein Waschwasser als stabiler Stab vorliegt , wird es schlecht mit der Förderung.

Grüße , Frank.
BMW i3 mit WP , Schnellladung , LED Scheinwerfer , Sitzheizung , Einparkassistent und weitere nette Kleinigkeiten , Solarorange
BMW EV
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 9. Sep 2014, 09:59
Wohnort: Triebischtal

Re: Erste i3- Erfahrungen auf Schnee (mit falschen Reifen)..

Beitragvon DeJay58 » Mo 29. Dez 2014, 19:53

Wenn da frostschutz bis minus 30 grad drin is kann nix frieren!
Hast jemals eingefüllt?
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3799
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste