"Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon JuergenII » Sa 14. Jun 2014, 14:41

liftboy hat geschrieben:
Was soll die Welt mit den Wahnsinns-"Innovationen" i3 und i8? Braucht kein Mensch! Wir brauchen alltagstaugliche Autos mit viel Reichweite und attraktiven Lademöglichkeiten. Tesla kann das, darum könnte BMW Tesla tatsächlich brauchen, auch darum gabs vermutlich dieses Treffen.

Kleiner Einspruch! Auch Tesla kann momentan keine alltagstauglichen Autos mit viel Reichweite und attraktiven Lademöglichkeiten bieten. Die Reichweite deren Fahrzeuge ist nur dank der Größe realisierbar. In einen Kleinwagen würde auch Tesla kaum mehr als 20 bis 30 kWh hineinbringen. Das Netz der SC hört sich zwar ganz gut an, aber was machen die wenn 300.000 Tesla auf Deutschlands Straße unterwegs sind - eine wirklich bescheidene Anzahl im Verhältnis zum heutigen Fahrzeugbestand in der Ober- und Luxusklasse. Telsa und BMW ergänzen sich eigentlich ganz gut. Der eine hat ein mehr oder weniger praxistaugliches Langstreckenfahrzeug, der andere ein sparsames kompaktes Stadtfahrzeug.

'Solange es keinen Durchbruch in der Akkudichte gibt, solange wird die E-Mobilität entweder in kleinen Stadtfahrzeugen liegen oder überdimensionierten Sportwagen, Limousinen oder SUV*s. Und das nächste Problem wird die Stromversorgung in den Wohnsilos unserer Städte sein. Da muss noch kräftig investiert werden, um in den (Tief)garagen unserer Republik alleine nur 16 A Steckdosen zu installieren.

Und um Ladeinfrastrukturen auf den Fernstraßen zu bekommen wäre der einfachste Weg 2 bis 3 Cent zweckgebunden für ein paar Jahre auf den Benzinpreis aufzuschlagen. Dazu würde ich eine einmalige Zulassungsgebühr pro EV von rund 500 bis 1.000 Euro erheben und sämtliche Ladestationen auf Fernstraßen frei zugänglich machen. Damit könnte man rentabel die Stationen betreiben, ohne Abrechnungssysteme, großer Verwaltung und Personalaufwand.

Ob man da jetzt eine Kooperation mit Tesla braucht, wage ich zu bezweifeln. So komplex ist es nicht ein E-Fahrzeug auf die Beine zu stellen. Interessant wäre da eher eine Beteiligung an der neuen Megafabrik für Akkus auf der einen Seite und eine Kooperation mit BMW's Carbonfaserfabrik auf der anderen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon eDEVIL » Sa 14. Jun 2014, 15:06

JuergenII hat geschrieben:
In einen Kleinwagen würde auch Tesla kaum mehr als 20 bis 30 kWh hineinbringen.

Wie kommst Du darauf? Mal überspitzt dargestellt, könnte man auf der Basis des Model S mit extrem kurzen überhängen auch ein 4m langes Stadtfahrzeug bauen, welches 60kwh Akku beherbergt. Gleiche Radstand, nur etwas schmaler.
Das wird dann nicht so flach wie das model S, aber mit 3x soviel Akku wie im i3 ist das ja auch nicht so das Problem 8-)

Interessant wäre da eher eine Beteiligung an der neuen Megafabrik für Akkus auf der einen Seite und eine Kooperation mit BMW's Carbonfaserfabrik auf der anderen.

Das könnte für beide Seiten interessant sein und bei Tesla die nötigen Kilos sparen, um mehr Akku unter zu bekommen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon bert2mole » Sa 14. Jun 2014, 15:08

liftboy hat geschrieben:
Was soll die Welt mit den Wahnsinns-"Innovationen" ...


Gut, dass sich die Welt nicht um die Ostsee dreht !
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon liftboy » Sa 14. Jun 2014, 16:32

bert2mole hat geschrieben:
liftboy hat geschrieben:
Was soll die Welt mit den Wahnsinns-"Innovationen" ...


Gut, dass sich die Welt nicht um die Ostsee dreht !



... und nicht um den BMW i3 ;)
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Jun 2014, 17:36

Ihr habt aber schon verstanden, dass die beiden zusammenarbeiten wollen um der Elektromobilität auf die Sprünge zu helfen.
da geht's nicht um wer ist besser.
Man wird zusammenarbeiten (hoffentlich) und dann kann man die Elektromobilität auch schneller vorantreiben.
Ich finde, dass das beide Parteien stärkt. Die beteiligen sich an den SCs und dafür können BMWs auch diese nutzen.
Find ich gut
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon HED » Sa 14. Jun 2014, 17:44

@ liftboy

Schreib doch nicht so einen Unsinn. Wie oft noch? Das Model S 65 hat die 3fache Akkukapazität vom i3. Kommt aber nicht 3 mal so weit! Der i3 ist wesentlich effizienter und für das urbane Umfeld das bessere Fahrzeug.

Gerade in Städten und großen Einzugsgebieten werden aber Elektroautos erstmal eine Rolle spielen, nicht bei der Landbevölkerung.

Bis auf die beiden Kofferräume des Teslas bietet der i3 4 Insassen genauso viel Platz, jedoch bei deutlich geringerer Stellfläche.

i3 nicht innovativ?

- CFK-Leichtbau,
- Öko-Materialien
- Produktion weitgehend mit grünen Strom?

Hat alles Tesla nicht.

Innovatives Raumkonzept hat der Tesla aber auch, da mal im Kofferraum noch 2 Notsitze für Kinder unterbringen kann und vorne noch einen zweiten Kofferraum hat.

Immer schön fair bleiben!

Der Tesla ist das bessere Langstreckenfahrzeug, der i3 bessere Großstadtfahrzeug.
HED
 

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon eDEVIL » Sa 14. Jun 2014, 18:11

i3 und Model S60 (von S65 habe ich noch nix gehört...) sind ja nun mal zwei völlig verschiedene Fahrzeuge.
Wäre so, als wenn man einen 740i mit nem 118i vergleichen würde...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon Robert » Sa 14. Jun 2014, 18:28

Ich werfe jetzt mal einen völlig anderen Brocken in die Diskussion:

Da ja der "wirkliche" Aktienwert von Tesla bei ca. 60 USD liegt/liegen soll, könnte TESLA mit einem Verkauf an BMW elegant ein unrühmliches Ende hinten anstellen ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4352
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon Twizyflu » Sa 14. Jun 2014, 18:37

Wie mit Verkauf Robert?
Tesla an BMW also dass Tesla eine Marke von BMW wird oder meinst du die Patente bzw. Technologien / SC Lizenz?

Ich traue BMW schon eher bei Elektromobilität, aber ob das gut wäre? :(
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: "Erste" Gespräche zwischen Tesla und BMW

Beitragvon Robert » Sa 14. Jun 2014, 18:41

Tesla wird von BMW gekauft. Zum Beispiel.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4352
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste