Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon phonehoppy » Sa 4. Mär 2017, 12:23

Ja, für die Fahrt in ein Skigebiet und in Gegenden mit wenig Schnelladern finde ich den Rex auch noch sinnvoll. Diese Gegenden werden aber mit grosser Wahrscheinlichkeit in nächster Zukunft in Mitteleuropa deutlich weniger werden. Ich habe da aber vielleicht auch ein anderes Nutzungsprofil, oder vielmehr, ich hoffe einfach, sass das Ladesäulennetz schnell ausgebaut wird... Aber wie gesagt, ich finde beim i3 auch die Idee "Plug-in Hybrid ", was der REX ja eigentlich ist, am sinnvollsten umgesetzt, nämlich von der richtigen Seite her: Es wird nicht, wie bei so vielen anderen, die neue Technik an die alte als Zusatz angeschraubt, sondern umgekehrt...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon midimal » Sa 4. Mär 2017, 12:32

phonehoppy hat geschrieben:
rogerio hat geschrieben:
Habe ich das recht verstanden, gibt es zwischen dem REX und BEV einen so grossen Unterschied? Nun ja, da ich den BEV bestellt habe, würde mir das die letzten Zweifel (ob REX nicht doch besser gewesen wäre) nehmen :mrgreen:


Und schon generell denke ich, ist der Rex auf lange Sicht, bei stetig wachsender Zahl der Schnelllader hierzulande, eher eine Brückentechnologie, die in der Bedeutung stetig abnehmen wird. Obwohl das Konzept gut umgesetzt ist, hat man dann doch wieder die Nachteile eines Verbrennungsmotors mit an Bord, wie Treibstoff, Wartung usw. und der Nutzen ist heute nicht mehr so groß. Klar könnte man mit ständigem Nachtanken ohne Laden praktisch unbegrenzt weiterfahren, aber mit welcher Geschwindigkeit? Da lohnt es sich, doch einfach kurz anzuhalten, den Akku wieder voll zu machen, und dann ganz normal weiterzufahren. Die Schnelllade-Option ist meiner Meinung nach aber unverzichtbar, wenn man den i3 nicht nur als reines Stadtauto benutzen will, wozu er eigentlich auch zu schade ist :D

Moin
Da bin ich ganz anderer Meinung. Das Schnellladen wird/ist sehr teuer und mit zunehmenden Zahl E-Autos wird man sich anstellen und warten müssen. MIt 94Ah+REX kann man auf der AB nicht nur viel schneller fahren (wenn man den REX rechtzeitig hinzuschaltet) sondern auch auch 20x schneller nachladen (ermmm . nachtanken)

I3+REX ist für mich DIE Vollmilchsau. Im Alltag rein elektrisch und bei Bedarf auf Reisen keine Reichweiten/Speed Einschränkung
Zuletzt geändert von midimal am Sa 4. Mär 2017, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5925
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon powmax » Sa 4. Mär 2017, 12:55

Der REx is der Burner! Bin gerade super entspannt in Scharbeutz angekommen. Nach 190 km einmal vollladen bei T&R und weiter.

Grüsslies from da Eastern See :)
Ilse Bert

Rückfahrt von Autobahnraststätte Buddikate T&R (ca. 20 km REx Anteil mit 120-140 km/h)
i3Drive.jpg


Ankunft an PZH UNI in Garbsen mit 14% Rest auf 77% in 26 min - auf 93% in 34 min
i3Load.jpg
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Akku » So 17. Sep 2017, 08:57

Hallo,
nochmal Lüftung und ob das einer bestätigen kann.Habe irgendwie noch nicht " die Einstellung" gefunden.
Da ich ziemlich groß bin und ich mit dem Sitz ganz hinten bin, bläst mir bei der Stellung "Automatik" die Luft über die Frontscheibe ins Gesicht.

Ich habe jetzt mal die Einstellung das oben, Mitte und unten die Luft kommt. Dann 19C und Lüftung auf 2.Das ist besser.
Mit welcher Einstellung fahrt ihr jetzt bei dem Wetter ?
Die Wärmepumpe werde ich beim nächsten mal nicht mehr nehmen. Habe das Gefühl das die Steuerung der Warmluft ohne Wärmepumpe besser wäre.

Gruss

Oliver
Zuletzt geändert von Akku am So 17. Sep 2017, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
i3 94Ah ab Sept.2016 :mrgreen:
Benutzeravatar
Akku
 
Beiträge: 124
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 04:43
Wohnort: Darmstadt-Dieburg

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Major Tom » So 17. Sep 2017, 09:20

Ich habe die Verteilung auf 'auto', Comfortmode mit 21-22 Grad,AC an, Lüftung auf 1. Stufe.
Das passt für mich sehr gut. Wärmepumpe habe ich auch. Ich denke, dass ohne Wärmepumpe die Heizung wesentlich mehr Strom verbrauchen dürfte.

Wenn ich auf EcoPro fahre, dann passen die Einstellungen nicht. Bei schlechtem Wetter (Regen) laufen mir die Scheiben an. Dann stelle ich die Luftverteilung nach oben, Lüftung auf 2. Stufe.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon fridgeS3 » So 17. Sep 2017, 09:37

Ich bin nun nicht riesig, mit 180cm eher Durchschnitt, aber im Automodus habe ich auch Probleme nach längeren Strecken mit den Augen, seit ich die Lüftung manuell einstelle oben und Scheibe ist es viel besser.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2059
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon MichiRedv » So 17. Sep 2017, 16:24

Hallo zusammen,

wer hat denn mit einem 94Ah ohne Rex schon einen Winter hinter sich?
Wir hätten Anfang November eine 190Km lange Strecke vor uns, hauptsächlich Autobahn (160Km davon).

Unser 94Ah ohne Rex hat eine Wärmepumpe und normal haben wir zu der Zeit 10-15 Grad.
Ich denke, daß ich da bei max 120 Km/h auf der Autobahn ohne Nachladen durchfahren kann.

Was denkt ihr, die schon einen Winter mit dem 94er hinter euch habt?
EcoPro+ ist wohl ein Muss, aber geht das dann?

ciao
Michi
MichiRedv
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:33

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon INRAOS » So 17. Sep 2017, 16:30

Die 190 km wirst du bei Wintertemperaturen und Autobahnfahrt mit 120 km/h auf keinen Fall schaffen. Ich würde da eher von 150 bis maximal 170 km ausgehen .

VG Ingo
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Major Tom » So 17. Sep 2017, 16:32

Das kommt sehr auf die Strecke an (Stichwort Höhenunterschied).
Mit 120 km/h wird das meiner Meinung nach nicht funktionieren.

Ich bin letzten Oktober von München nach Karlsruhe gefahren. In Jettingen per CCS auf 95% geladen. Das hat dann gerade gereicht (ca. 190 km), allerdings mit Geschwindigkeiten zwischen 95-105 km/h.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon i3Prinz » So 17. Sep 2017, 16:48

120 km/h gehen nicht, dann kommst Du vielleicht 170 km weit, d.h. die Geschwindigkeit muß runter, zwischen 100 und max. 110 km/h.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste