Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon powmax » Fr 24. Feb 2017, 20:54

Ging wirlich fix, nebendran hat noch eine ZOE am AC genuckelt. Bis 90% (94Ah) noch hohes Ladevolumen (bei ca. 2.5 Grad Außentemp). Der User nono hing kurz vor mir am CCS, evtl. kann er Ähnliches berichten...
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Anzeige

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon nono » Sa 25. Feb 2017, 10:04

Jo, meiner war schön warm gefahren und da hatte ich die volle Leistung. Von 19% auf 98% in ca. 45 Minuten. In den letzten 10 Minuten hatte ich die Vorklimatisierung aktiviert und meinen Almdudler in der Bavaria Alm leer getrunken.
PS: Mit dem ZOE Fahrer war ich übrigens in der Alm. Elektromobilität verbindet ... ;-)
Zuletzt geändert von Knobi am Sa 25. Feb 2017, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 257
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon systematic » Sa 25. Feb 2017, 20:06

Hab heute noch mal probiert an CCS zu laden: von 17% auf 79% in 30 Minuten. Sind jetzt keine 44 kWh wie im Video, aber immerhin ;)
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / Schnelllader
https://twitter.com/i3fahrer
systematic
 
Beiträge: 194
Registriert: So 8. Jan 2017, 15:28

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Knobi » Do 2. Mär 2017, 08:05

i8 Lenkradthema geht jetzt HIER weiter.
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 713
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Tideldirn » Do 2. Mär 2017, 19:35

Um mal wieder zum Thema zu kommen :D

Hatte heute nochmal eine Probefahrt in einem 94Ah BEV als Vergleich zu meiner Fahrt im 94Ah REX und ich muss ehrlich sagen, dass ich von der Reichweite begeistert war. War ja heute doch recht stürmisch bei 6 bis 9 Grad und da bin ich mit meinem 60Ah BEV auf eine theoretische Reichweite von 118km in EcoPro 20° auf Automatik mit 113 km/h max. auf der Autobahn gekommen. Sonst bin ich gefahren was erlaubt ist und der Wagen war vorklimatisiert.

Im 94Ah bin ich dann in Comfort 20° auf Automatik insgesamt 115 km gefahren ebenfalls mit maximal 113km/h auf der Autobahn und letztendlich einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 56 km/h.
Am Ende der Fahrt hatte der Akku noch 43%!
Das sind gefühlt Welten im Vergleich zum alten Akku und entspricht über 200 km Reichweite.
Echt nicht schlecht.

Ich hätte jetzt gesagt, dass mir die Lenkung ein wenig leichter und weniger direkt vorkam.
Beschleunigung ist subjektiv einen Hauch schlechter als beim 60Ah.
Positiv ist mir aufgefallen, dass sich die Dame bei Sprachbefehlen jetzt kürzer fasst und dadurch weniger nach Roboter klingt.
Die Akkuanzeige wirkt auf jeden Fall wie festgeklebt :D

Der Unterschied zum REX Modell ist aber schon recht deutlich spürbar in Bezug auf Verbrauch, Straßenlage, Lenkung und Beschleunigung.
Der i3 BEV war, ist und bleibt einfach ein geiles Fahrzeug. :thumb:
Gruß,

Wolfgang
______________________________________________________________________________

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung jetzt für 421,99€ bestellen bei: wolfgang.kern@wokeby.de
Benutzeravatar
Tideldirn
 
Beiträge: 481
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:53

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Lindum Thalia » Do 2. Mär 2017, 23:16

Kann ich nur beipflichten. The best.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon rogerio » Fr 3. Mär 2017, 09:46

Tideldirn hat geschrieben:
Der Unterschied zum REX Modell ist aber schon recht deutlich spürbar in Bezug auf Verbrauch, Straßenlage, Lenkung und Beschleunigung.
Der i3 BEV war, ist und bleibt einfach ein geiles Fahrzeug. :thumb:


Habe ich das recht verstanden, gibt es zwischen dem REX und BEV einen so grossen Unterschied? Nun ja, da ich den BEV bestellt habe, würde mir das die letzten Zweifel (ob REX nicht doch besser gewesen wäre) nehmen :mrgreen:
7.02 kwp-Photovoltaik-Anlage, Stromer E-Bike, Seit 04/17 Besitzer eines BMW i3 (94Ah) Fluid Black :-)
rogerio
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 11:43
Wohnort: Kanton Aargau (Schweiz)

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon Starmanager » Fr 3. Mär 2017, 09:52

Tideldirn hat geschrieben:
Positiv ist mir aufgefallen, dass sich die Dame bei Sprachbefehlen jetzt kürzer fasst und dadurch weniger nach Roboter klingt.
Die Akkuanzeige wirkt auf jeden Fall wie festgeklebt :D


Das mit den Sprachbefehlen kann man in einem Untermenu waehlen Ausfuehrlich oder kurz und buendig. So habe ich das nach dem letzten Update erlebt.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1058
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon phonehoppy » Fr 3. Mär 2017, 11:09

rogerio hat geschrieben:
Habe ich das recht verstanden, gibt es zwischen dem REX und BEV einen so grossen Unterschied? Nun ja, da ich den BEV bestellt habe, würde mir das die letzten Zweifel (ob REX nicht doch besser gewesen wäre) nehmen :mrgreen:


Ich habe nur mal kurz einen REX ausprobiert, aber ich finde man merkt das zusätzliche Gewicht im Heck schon. Der reine i3 BEV ist einfach agiler und liegt besser auf der Straße. Und schon generell denke ich, ist der Rex auf lange Sicht, bei stetig wachsender Zahl der Schnelllader hierzulande, eher eine Brückentechnologie, die in der Bedeutung stetig abnehmen wird. Obwohl das Konzept gut umgesetzt ist, hat man dann doch wieder die Nachteile eines Verbrennungsmotors mit an Bord, wie Treibstoff, Wartung usw. und der Nutzen ist heute nicht mehr so groß. Klar könnte man mit ständigem Nachtanken ohne Laden praktisch unbegrenzt weiterfahren, aber mit welcher Geschwindigkeit? Da lohnt es sich, doch einfach kurz anzuhalten, den Akku wieder voll zu machen, und dann ganz normal weiterzufahren. Die Schnelllade-Option ist meiner Meinung nach aber unverzichtbar, wenn man den i3 nicht nur als reines Stadtauto benutzen will, wozu er eigentlich auch zu schade ist :D
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Erfahrungsberichte BMW i3 (94Ah)

Beitragvon rogerio » Fr 3. Mär 2017, 16:31

Ok, danke für den kleinen Bericht "phonehoppy" :-) Ich habe mir nämlich das Gleiche gedacht...
Ich möchte ein Auto ohne Verbrenner-Teile - und für die 3 bis 4x pro Jahr, welche ich weiter als 200km am Stück fahre, kann ich auch einen Schnelllader ansteuern. Dafür lohnt sich der REX eigentlich nicht wirklich... wenn sich dieser Verzicht aber auch noch positiv auf das Fahrerlebnis auswirkt, umso besser :-)

Das soll aber nicht heissen, dass ich REX nicht sinnvoll finde. Ich war ja auch etwas am Schwanken (da ich evtl. das eine oder andere Skigebiet nicht mehr ansteuern kann... bis diese eine Ladestation einrichten)... und für Leute, welche öfters grössere Distanzen zurücklegen, ist das sicher eine ganz geniale Sache.
7.02 kwp-Photovoltaik-Anlage, Stromer E-Bike, Seit 04/17 Besitzer eines BMW i3 (94Ah) Fluid Black :-)
rogerio
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 11:43
Wohnort: Kanton Aargau (Schweiz)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste