Elektronisches Fahrtenbuch

Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon Joekupp » Di 12. Jan 2016, 14:11

Hallo zusammen,

mein I3 wird ein Dienstwagen, den ich natürlich auch versteuern muss. Da ich das Business Package mit ConnectedDrive Service bestellt habe, müsste die Option eigentlich im I3 verbaut sein.

Hat jemand Erfahrungen mit dem elektronischen Fahrtenbuch ?

Wie hoch ist der Aufwand? Gab es Probleme mit dem Finanzamt ?

Gruß

Joe
Benutzeravatar
Joekupp
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 5. Jan 2016, 16:26

Anzeige

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon fridgeS3 » Di 12. Jan 2016, 15:26

Willst Du die kurze oder die lange Antwort??

Die Kurze: ich habe ein Buch im Auto liegen =D ist einfacher und lässt sich leichter "bearbeiten"

Dienstwagen: Gebe die Info an deine Personalstelle weiter, dass a) die Kosten für den Akku bei der 1%-Methode auf besondere Weise abgezogen werden muss und das dieser Abzug NUR für die Ertragsteuer (Lohnsteuer) und NICHT für die Umsatzsteuer gilt!!
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sein ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon landwirt29 » Di 12. Jan 2016, 15:32

Frag mal bei deinem Arbeitgeber nach, ob er überhaupt ein elektronisches Fahrtenbuch akzeptiert.
Wenn nicht, wird es wahrscheinlich am besten sein, ein manuelles Fahrtenbuch zu führen.

Zwar sehe ich persönlich jetzt nicht so den großen Unterschied, jedoch geht es dabei irgendwie um Manipulierbarkeit und so.
Bei meinem letzten Arbeitgeber mussten zwar die Arbeitsstunden in eine elektronische Datenbank eingetragen werden. Die Kilometergeldabrechnung wurde aber nur handschriftlich akzeptiert.
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
Zipcar - http://www.zipcar.at -> jetzt mit dem ersten elektrischen Zipcar = Hyundai Ioniq
landwirt29
 
Beiträge: 331
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 11:45

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon mig » Di 12. Jan 2016, 15:38

fridgeS3 hat geschrieben:
und NICHT für die Umsatzsteuer gilt!!


Quelle?

Für USt-pflichtige Unternehmer gilt der besondere Abzug bei der 1%-Methode natürlich auch für die USt.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 726
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon fridgeS3 » Di 12. Jan 2016, 15:44

mig hat geschrieben:
Für USt-pflichtige Unternehmer gilt der besondere Abzug bei der 1%-Methode natürlich auch für die USt.


Da liegst Du falsch.

Für die Ermittlung bei der 1%-Methode wird vom Bruttolistenpreis die Kosten für den Akku bzw. maximal ein Pauschalbetrag gekürzt. Die Kürzung um die Akku-Kosten wird NICHT für die Berechnung der Umsatzsteuer auf die Privatnutzung vorgenommen.

Siehe BMF v. 05.06.2014 - IV D 2 - S 7300/07/10002: 001 BStBl 2014 I S. 896

Dort Teil I, 5. a) aa)
"Für umsatzsteuerliche Zwecke erfolgt jedoch keine pauschale Kürzung des inländischen Listenpreises für Fahrzeuge mit Antrieb ausschließlich durch Elektromotoren, die ganz oder überwiegend aus mechanischen oder elektrochemischen Energiespeichern oder aus emissionsfrei betriebenen Energiewandlern gespeist werden (Elektrofahrzeuge), oder für extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge."

und prima aufbereitet siehe Anlage*

*UPDATE: habe die Datei wieder gelöscht, eine Veröffentlichung im Internet ist nicht erlaubt. Bei Interesse bitte PN an mich.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sein ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon Joekupp » Di 12. Jan 2016, 16:07

Hallo,

ja, der Arbeitgeber akzeptiert ein elektronisches Fahrtenbuch - wir sind nicht UST-pflichtig !

Wir haben das komplett durchgerechnet. Durch die Fahrtenbuchmethode kann ich ca. 125 Euro im Monat sparen, daher kommt diese Methode trotz Mehraufwand in Betracht. Auf den ersten Blick scheint die BMW-Lösung nicht schlecht, daher meine Nachfrage ob jemand damit arbeitet.

Gruß
Joe
Benutzeravatar
Joekupp
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 5. Jan 2016, 16:26

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon Leftaf » Di 12. Jan 2016, 16:27

Joekupp hat geschrieben:
Hallo,

ja, der Arbeitgeber akzeptiert ein elektronisches Fahrtenbuch - wir sind nicht UST-pflichtig !

Wir haben das komplett durchgerechnet. Durch die Fahrtenbuchmethode kann ich ca. 125 Euro im Monat sparen, daher kommt diese Methode trotz Mehraufwand in Betracht. Auf den ersten Blick scheint die BMW-Lösung nicht schlecht, daher meine Nachfrage ob jemand damit arbeitet.

Gruß
Joe

Hi Joe,

trotz Dienstwagen, 1-%-Regelung / 1.2 Nachteilsausgleich für Elektrofahrzeuge immer noch €125,--

KFZ-Fahrtenbuch als App hat anworten wegen Finanzamt usw.

Gruss Tobias
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 488
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon mig » Di 12. Jan 2016, 16:29

fridgeS3 hat geschrieben:
Da liegst Du falsch.



Stimmt. Sorry.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 726
Registriert: Do 21. Mär 2013, 17:40

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon Joekupp » Di 12. Jan 2016, 16:34

DANKE Tobias für den Link !

Ja, die 125 Euro sind richtig - das liegt daran, dass im Prinzip kaum Energie- und Wartungskosten anfallen !

Gruß

Joe
Benutzeravatar
Joekupp
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 5. Jan 2016, 16:26

Re: Elektronisches Fahrtenbuch

Beitragvon fridgeS3 » Di 12. Jan 2016, 16:59

Ich würde eher zu einer Möglichkeit greifen, wenn es denn elektronisch sein soll, mit der man auch die Autos wechseln kann, zB mittels ODB Schnittstelle. Ich habe keine Erfahrungen damit, empfohlen wurde mir mal vimcar.de.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sein ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste