Einbruchversuch in meinen i3

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon Hamburger » So 29. Mai 2016, 13:05

Hmmm... also sollte man vielleicht doch die Alarmanlage mit bestellen ?

Oder gibt es für den i3 eine gute Nachrüstlösung die sich vielleicht nicht so leicht umgehen lässt wie die Werkslösung ?
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 592
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon geko » So 29. Mai 2016, 13:25

Die Alarmanlage halte ich für Geldverschwendung, zumindest in Großstädten. Die übliche Reaktion auf Alarm-Getüdel ist doch eher "So ein Depp hat sein Gehupe nicht im Griff und nervt" statt eines Hingehens/Hinschauens. Besser das Geldin eine gute Versicherung investieren inkl. GAP-Deckung.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon harleyblau1 » So 29. Mai 2016, 14:27

Genau die Erfahrung habe ich auch gemacht.
Zusätzlich hat mir ein Verkäufer schon aus diesem Grund von einer Alarmanlage abgeraten.
Zuletzt geändert von TeeKay am So 29. Mai 2016, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Zitierregeln beachten - keine Zitate (schon gar keine Doppelzitate) in der Antwort direkt unter dem Beitrag, auf den du dich beziehst.
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 1. Mai 2012, 14:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon Toumal » So 29. Mai 2016, 16:30

Hamburger Jung hat geschrieben:

Übrigens, ihr selber müsst Euch keine Sorgen machen, die Täter scheuen den Kontakt.


Ein schlechter, geradezu fahrlaessiger Ratschlag. Aber dir ist ja noch nix passiert also kommt das nicht vor...

*kopfschüttel*
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1562
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon ^tom^ » So 29. Mai 2016, 17:46

Ich würde auch sagen: Hat der Täter ganz zufällig ein Brecheisen in der Hand und reagiert überrascht in/aus Panik, könnte es durchaus sein, dass sich dieses Werkzeug den Weg zu deinem Kopf sucht......

Alarmanlage hin oder her, Versicherung hin oder her.....beides hilft nicht viel.
Besser ist es einem Dieb schon gar nicht auf die Idee kommen zu lassen, dass sich in dem Fahrzeug etwas wertvolles befinden könnte.
Wie wurde uns in Amsterdam erklärt.......das Auto ist in der Nacht sicher, solange sich nichts, absolut nichts von aussen sichtbares im Auto befindet.
Zuletzt geändert von TeeKay am So 29. Mai 2016, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Zitierregeln beachten - keine Zitate (schon gar keine Doppelzitate) in der Antwort direkt unter dem Beitrag, auf den du dich beziehst.
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504
Ab Juli 2015 KIA Soul EV mit Sitzbelüftung und Chademo
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
Sommer 2015, Verbrenner verkauft (für den KIA)
Sommer 2016 der 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon ORCA » Di 7. Jun 2016, 07:49

Habe meinen i3 mit Alarmanlage bestellt.
Mein aktueller 5er wurde schon zwei mal geknackt ( keine Alarmanlage drin ).
Schaden in einem Monat ca. 20.000€.
Bei den serienmäßigen Alarmanlagen werden beim Auslösen auch die Türen mittels Bolzen verriegelt. Gehe davon aus, das es beim i3 ähnlich ist.
Das verhindert das öffnen von Innen. Klassiker: hinteres Dreiecksfenster eingeschlagen, Tür von Innen geöffnet = Navi und Lenkrad weg.
Naja, das i3 Lenkrad würde ich auch nicht klauen, aber die Navis werden sicherlich mit der Zeit
( bei einigen " Gebrauchtwagenkäfern" ) immer begehrter.
Für mich kein Fahrzeug mehr ohne Alarmanlage.
Zuletzt geändert von ORCA am Di 7. Jun 2016, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ORCA
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 31. Mai 2016, 08:03
Wohnort: NRW

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon ATLAN » Di 7. Jun 2016, 08:19

Alarmanlage im Auto macht IMHO dann sinn, wenn ich als Fahrzeugeigentümer beim auslösen benachrichtigt werde, so habe ich zumindest die Chance, selber zu reagieren. Hochwertige Nachrüstsysteme und auch einige Alarmanlagen ab Werk können das.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2175
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:45
Wohnort: Wien

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon spassgenerator » So 12. Jun 2016, 12:07

Alarmanlagen geben immer Sinn und helfen auch,
Verkäufer die davon abraten verfolgen eigene Interessen.
(http://www.motor-talk.de/forum/navi-business-klaut-keiner-t5457361.html?page=28#post47352996)
Trauriges Thema, sowieso.. :(


sg
freude haben - kosten sparen - bmw isetta i3 fahren
bilder und prosa: https://www.freies-fahren.de/portal/ind ... post-37076
Benutzeravatar
spassgenerator
 
Beiträge: 252
Registriert: So 12. Jun 2016, 08:58

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon Prill » Fr 15. Jul 2016, 12:11

Hi ich bin der Meinung, dass, mehr Sicherheit wird, sicher nicht schaden, und wenn du da dein i3 noch aufrüsten mit einer Alarmanlage willst, dann solltest Du es auch machen. Ich habe bei meinem Auto keine Alarmanlage, weil ich immer in einer Garage parke, wobei ich habe die Garage und mein Aus mit einer Alarmanlage Daitem absichern lassen. Als Rentner da bin ich auch nicht so oft unterwegs, deswegen fand ich noch eine zusätzliche Anlage einfach unnötig. Eins sollten wir aber feststellen, und zwar, wenn ich schon etwas installieren möchte, dann wurde ich eher an so eine Sicherheitsmaßnahme, denke, die das Wegfahren mit meinem Fahrzeug unmöglich macht und an GPS-Ortung, wenn ich da schon etwas selbst nachrüsten musste, weil eine standardmäßige Alarmanlage wird, so wie so von Dieben in kurze unfähig gemacht, das gleiche gilt für das Aufsperren des Fahrzeugs und die Wegfahrsperre. Deswegen sollte man auch sich Gedanken drüber machen, wenn man schon etwas zusätzlich haben möchte, was genau für eine Absicherungsmethode ich mich persönlich entscheide und entscheiden sollte, um mein Fahrzeug am besten von Einbrechern zu schützen. Ich hab mein Grundstück von Sirenko absichern lassen, und bereu es nicht.
Benutzeravatar
Prill
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 11:31

Re: Einbruchversuch in meinen i3

Beitragvon herrmann-s » Fr 15. Jul 2016, 12:33

den ratschlag aus amsterdam wuerde ich beherzigen und kann ich voll unterstreichen.

wenn jemand an dem auto selbst interessiert ist == hat er moderne techniken, da bringt die gps ortung und alle anderen ideen nix, weil es dann mit dem "emulieren" des original schluessel (ich nenne es der einfachheit mal emulieren) passiert. (gps / gsm jamming gibts im uebrigen auch noch == 1 geraet 4 antennen == teilweise unter 100 euro zu bekommen).

wenn es ein kleinkrimineller ist == dann ist er nicht am auto interessiert, sondern nur am inhalt. scheibe einhauen alarmanlage geht los. inhalt rausnehmen und bei bedarf wegrennen.

alles aus dem auto entfernen, also auch die hafthalterungen vom handy oder navi von der scheibe abmachen. viele legen das navi ins handschuhfach und wenn so eine halterung vorhanden ist, dann wird es ein kleinkrimineller u.u. drauf ankommen lassen.
herrmann-s
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste