Ein paar Anfänger-Fragen

Re: Ein paar Anfänger-Fragen

Beitragvon Fridgeir » Mi 11. Apr 2018, 11:29

nein, es kostet nicht mehr, bzw. genauso viel, wie in den Akku passt. Jedes Mal laden bedeutet halt ein Zyklus; wenn man das übertreibt, leidet die Haltbarkeit.

Allerdings ist die Luft nach oben (Anzahl der Zyklen) so groß, da wird man im normal Fall nicht heran kommen. Die Bange, der Strom reicht nicht für den Tag, lässt mit der Zeit nach. Ich lade mittlerweile nur noch nach Bedarf; anfangs habe ich auch viel "voll" gemacht.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018!

FAQ-Thread für den BMW i3
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2776
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Ein paar Anfänger-Fragen

Beitragvon geko » Mi 11. Apr 2018, 11:30

Du bezahlst zu Hause den Strom nach kWh-Abnahme. Es ist egal in welchen "Tranchen" du die kWh abnimmst, der Preis pro kWh bleibt identisch.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2231
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Ein paar Anfänger-Fragen

Beitragvon DB7790 » Mi 11. Apr 2018, 11:41

Super, vielen Dank für die schnellen Antworten.
DB7790
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 10:43

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste