Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Re: Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Beitragvon Karlsson » Di 18. Aug 2015, 16:33

Den Lärm finde ich auch völlig daneben. Hat für mich nichts mit Freiheit zu tun. Mir wäre akustisch ein Elektromotorrad am liebsten, gerade weil ich auch gerne Geländepassagen mitnehme. Aber ist mir zum einen für ein Hobbyfahrzeug zu teuer und die Reichweite passt mir da auch noch nicht, da ich mit dem Motorrad auch gerne größere Runden drehe.
Wollte zb mal nur eine kleine Runde ums Dorf drehen, woraus dann spontan eine 450km Runde mit Besuch der Nordsee und ner Runde durch Hamburg wurde.

Das ist elektrisch halt zur Zeit eher weniger machbar, obwohl mit 22kW Lader vieles vorstellbar wäre.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12602
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Beitragvon Rudi L. » Di 18. Aug 2015, 17:17

ich denke wir drei sind uns da schon weitgehend einig.

Mit einem elektrischen Motorrad hätte man noch ganz andere Möglichkeiten. Gerade offroad.

Mit dem fossilen Motorrad kann man Lärm vermeiden, wenn wir in den Ort reinfahren dann ist schon ein hoher Gang eingelegt und damit die Drehzahl im Keller. Da hörst Du eher die Kette leise zwitschern als den Motor. Gibt natürlich Vollpfosten die ein Motorrad im zweiten Gang durch den Ort quälen. Aber das ist nicht die Mehrzahl. Diese und andere Deppen bestimmen aber leider weitgehend das Bild vom Motorradfahrer, daher kann ich derartige Beschwerden gut nachvollziehen.

Aber wie gesagt, sobald man Berg Gas gibt hört man auch die leisen Motorräder. Dazu schallt es auch zu sehr in den Bergen. Ich lebe ja auch in dem Zwiespalt. Auf der einen Seite fasziniert mich die Bergwelt auf der anderen Seite mache ich dort Lärm und produziere Abgase. Ich warte daher schon sehnsüchtig auf ein Motorrad, daß so funktioniert wie ein Tesla unter den Autos, oder wenigstens wie die Zoe, auch dann würde ich sofort zuschlagen.

Zumal ich den Kumpels dann zeigen könnte was elektrisch geht, ohne daß sie warten müssen bis der Akku wieder voll ist ;)
Rudi L.
 

Re: Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Beitragvon Jan » Di 18. Aug 2015, 17:31

Und dann auch noch immer diese schrecklich laut röhrenden Hirsche in den Bergen, schrecklich! :)
Also mein Moped fährt aus Zeitgründen so selten, dass meine Umwelt mit Sicherheit nicht beeinträchtigt wird. Blöd finde ich allerdings auch diese Wochenendgruppen, besonders im Frühjahr, denn das nervt Anwohner schöner Mopedstraßen schon sehr.
Aber das hat dann ja bald ein Ende, wenn die selbst fahrenden Mopeds aus den Löchern kommen und lautlos dahinschweben. Bleibt das Problem mit diesen schrecklich lauten Tieren. :)

Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Beitragvon eDEVIL » Di 18. Aug 2015, 17:35

Fuer ein bezahlbares motorad mit 43kw ac lader und min 20kwh akku wuerd ich den fuererschein machen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11204
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Die wahre Zukunft de E-Autos in Deutschland

Beitragvon Karlsson » Di 18. Aug 2015, 17:45

Das wäre der Hammer. Müsste für 200km locker reichen und 400km/h Ladegeschwindigkeit.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12602
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste