Die ab i Welle ebbt ab ?

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon E_souli » Mo 12. Mai 2014, 14:00

Hasi16 hat geschrieben:
Ich sehe das wie JuergenII: Nur weil wir i3-Besitzer sind interessiert sich BMW doch nicht für Einzelerfahrungen. Die Masse muss stimmen - und wie man hier so liest tut's das auch. Das es hier und da mal negative Erfahrungen gibt ist doch ganz normal. Aber unsere automatisch übermittelten Fehlerlogs werden sie schon sehr genau auswerten...

Und der Thread-Titel ist nen bischen albern, oder?



Das ist das EINE, aber eben auch Probleme mit dem "drum herum"
Man weiss viel mehr als man zugibt, nur Lösungen, Änderungen sind für mich keine erkennbar !
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon green_Phil » Mo 12. Mai 2014, 14:01

Jürgen, das meinte er nicht. Ich denke es geht hier auch darum, dass die Erstkäufer, die die ganzen Probleme aufzeigen und auch an der Backe haben, eben das Gefühl haben, dass sie gefragt werden.

Den Thread-Titel verstehe ich nicht ganz, ich glaube, da ist was zu viel/falsch ^^
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon E_souli » Mo 12. Mai 2014, 14:02

green_Phil hat geschrieben:
Jürgen, das meinte er nicht. Ich denke es geht hier auch darum, dass die Erstkäufer, die die ganzen Probleme aufzeigen und auch an der Backe haben, eben das Gefühl haben, dass sie gefragt werden.

Den Thread-Titel verstehe ich nicht ganz, ich glaube, da ist was zu viel/falsch ^^


:applaus: :danke: :thumb:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon bert2mole » Mo 12. Mai 2014, 14:28

Zur Produktverbesserung wird i.d.R. alles ausgewertet, das aus Gewährleistungsanträgen der Händler und Niederlassungen den Produktionsstandort ereicht. Die meisten Firmen arbeiten so. Das ergibt klare Kennzahlen, an denen man auch eine Gewichtung der Probleme ablesen kann:
- Gewährleistungsanträge einer Baureihe pro Produktionsmonat (z.B. gibt es ein Lieferantenproblem in einer Charge)
- Anzahl der Gewährleistungsanträge zu technisch offenen bzw. geschlossenen Problemen
- Kosten der Gewährleistungsanträge
- Fehlerschwere (Kunde bleibt liegen/Kunde kann Fahrzeug noch eingeschränkt nutzen/"Schönheitsfehler")

Eventuell spielt noch die Anzahl der Hotline-Kontakte zu einem bestimmten Thema eine Rolle.

Aber ein Forum ??? Ich kann mir nicht denken, dass die Einzelprobleme, die hier berichtet werden, irgendeinen Zugang zum Kundendienst bei BMW finden.
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon E_souli » Mo 12. Mai 2014, 14:58

bert2mole hat geschrieben:
Zur Produktverbesserung wird i.d.R. alles ausgewertet, das aus Gewährleistungsanträgen der Händler und Niederlassungen den Produktionsstandort ereicht. Die meisten Firmen arbeiten so. Das ergibt klare Kennzahlen, an denen man auch eine Gewichtung der Probleme ablesen kann:
- Gewährleistungsanträge einer Baureihe pro Produktionsmonat (z.B. gibt es ein Lieferantenproblem in einer Charge)
- Anzahl der Gewährleistungsanträge zu technisch offenen bzw. geschlossenen Problemen
- Kosten der Gewährleistungsanträge
- Fehlerschwere (Kunde bleibt liegen/Kunde kann Fahrzeug noch eingeschränkt nutzen/"Schönheitsfehler")

Eventuell spielt noch die Anzahl der Hotline-Kontakte zu einem bestimmten Thema eine Rolle.

Aber ein Forum ??? Ich kann mir nicht denken, dass die Einzelprobleme, die hier berichtet werden, irgendeinen Zugang zum Kundendienst bei BMW finden.


könnte sein, ja

aber es stellt sich eben der Sinn UND ich bezweifle STARK, das konkrete Problembenennungen auch da landen wo sie hin gehören.
Ich habe die Erfahrungen gemacht das i Händler von UNS lernen, deren Programm aber weiter "abgespult" wird.

Man ist VÖLLIG erstaunt über Erfahrungen, so bei mir.
Man ist überrascht, auch verärgert, das es so ist.
Mittlerweile belege ich auch alles durch Bilder und Zeugen.

In einem konkreten Fehler in meinem i3 hat München mir nicht geglaubt, aber i Agenten konnten das BESTÄTIGEN weil sie das eben bei MIR in meinem i3 genau so selbst und live und in Farbe erlebt und gesehen haben.

Vieles kann sich BMW offenbar selbst nicht erklären. Man bemüht sich - ja, aber eben mehr die Niederlassung - die sind echt auf zack - find ich prima
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon BMWFan » Mo 12. Mai 2014, 15:25

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen: Der i3 ist ein grosser Wurf. Das Auto macht Spass ohne Ende und das Niveau an Aufmerksamkeit kann man mit keinem anderen erreichen. Jeder sieht sofort, dass es sich hier um etwas Besonderes handelt, sogar Kinder und Völlig-Auto-Uninteressierte. Man fährt die Zukunft und jeder merkt es! Und mit Rex hat man kein Risiko mit Problemen in Hinsicht der Reichweite und der Ladeinfrastruktur. Für mich war eh klar, dass man wegen der geringen elektrischen Reichweite sehr schnell Probleme bekommen kann, wenn auch nur ein geringer Teil der Ladesäulen nicht funktioniert. Mich wundert allerdings auch nicht, dass manche mit Ihrem Fahrzeug nicht zufrieden sind, weil sie davon ausgegangen sind, dass alles sofort und reibungslos funktioniert. Ich bin auch sicher, dass BMW Kritik Ernst nimmt, weil das heute gar nicht mehr anders geht. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier im Forum keinen Unzufriedenen mit Rex gibt, und Frustrierte Opfer der unglücklichen Kombination geringe Reichweite + noch miese Ladeinfrastruktur sind. Test: Wenn es einen Rex-Unzufriedenen gibt, bitte jetzt melden!
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon macdiverone » Mo 12. Mai 2014, 15:28

:mrgreen:

Ich!!!! Meiner ist immer noch nicht da! :lol:

Also bin ich REx-Unzufriedener
Für mich ist mein persönliches Elektro-Experiment dank nach wie vor elender Ladeinfrastruktur und BMW Ignoranz endgültig gescheitert. Rückgabe Juni 2017 (Leasingende) und gut ist. :evil:
Q7 etron ab 02/2017. Besser PlugIn als i3-K(r)ampf
Benutzeravatar
macdiverone
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 12:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon E_souli » Mo 12. Mai 2014, 15:35

macdiverone hat geschrieben:
:mrgreen:

Ich!!!! Meiner ist immer noch nicht da! :lol:

Also bin ich REx-Unzufriedener


komm vorbei ich leih dir meinen für paar Stunden :-)
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon JuergenII » Mo 12. Mai 2014, 16:05

i3_er hat geschrieben:
aber es stellt sich eben der Sinn UND ich bezweifle STARK, das konkrete Problembenennungen auch da landen wo sie hin gehören.

Mal vorsichtig und generell ausgedrückt:

Nörgelnde Kunden gibt es viele, und viele der von diesen Personen aufgezeigten Fehler beruhen meist auf Falschbedienung der Produkte. Das im Hinterkopf und die Tatsache, dass die Produktentwicklung der i-Reihe ja nicht Däumchen drehend auf Kundenreklamationen wartet, sondern auch voll ausgelastet ist, führt eben auch zu der geschilderten Problematik, das die nicht alles 100% Glauben was da so reklamiert wird.

Und das man (Werkstatt, Hersteller etc) völlig erstaunt ist über Fehlfunktionen, kenne ich, seit ich vor 40 Jahren mein erstes Fahrzeug gekauft habe. Früher war es sehr sinnvoll erst mal ein zwei Abschleppunternehmen oder den "gelben" Engel zu fragen, was sie vom Wunschmodell halten, heute reicht ein Blick in die entsprechenden Foren.

Ich würde die Probleme mal in drei Felder teilen:

1) Der viel zu kleine Akku und die suboptimale AC Lademöglichkeit.

2) Fertigungstoleranzen, die bei einer so neuen Produktion immer auftreten können und werden (Beispiel Windgeräusche, fehlerhafte Akkus etc.)

3) Die Thematik rund um das Thema ConnectedDrive Dienste

Punkt 1 wird sich wohl zumindest teilweise nach dem ersten größeren Facelift ändern.

Punkt 2 ist schon etwas komplexer. Da wird BMW alles daran setzen die so gering wie möglich zu halten. Das so was aber mal durch die Endkontrolle rutscht ist nachvollziehbar.

Bei Punkt 3 komme ich leicht ins Grübeln. Das ChargeNow nicht rund läuft, dürfte auch bei BMW angekommen sein. Nicht umsonst gibt es das erst mal gratis. Wobei sicher nur sehr wenige überhaupt mit der Problematik zu tun haben, denn man bewegt sich normalerweise im Bereich des Wohnorts und kennt da seine Lademöglichkeiten und wie man dort Zugriff bekommt.

Das sich aber die Sim-Karte aufhängt und sich nicht mehr ordnungsgemäß in das jeweilige Ländernetz einwählt, dürfte wohl andere Ursachen haben, denn das würde ja sonst 100.000 von BMW Fahrern ebenfalls tangieren, die das System auch in ihren Verbrennern haben.

Und das bei der App und bei einigen anderen softwarebasierenden Spielereien noch nachgebessert werden muss, dürft wohl selbst dem kritischsten Kunden klar sein. Nur werden solche Änderungen nicht bei jeder Kundenreklamation sofort geändert - außer es wäre beim Betrieb des Fahrzeugs lebensbedrohlich - sondern man wird das Problem erst mal verifizieren, sammeln und dann entsprechend ändern.

Mich persönlich würde es nerven von meinem Hersteller angerufen zu werden. Zumal das ja in der Regel keine hochqualifizierten Mitarbeiter sind, sondern eher ein Callcenter das die Fragen runter rattert und die Antworten in den PC eingibt.

Allerdings gehöre ich wohl auch nicht zu dem Menschen, die beim Kauf eines ABM Fahrzeugs ein perfektes Ergebnis erwarten. Ich gehe da eher von normaler Ware zu überhöhten Preisen aus. Und damit bin ich bis jetzt eigentlich auch immer richtig gelegen. Ansonsten kann ich den letzten Eintrag von BMWFan voll unterschreiben. Scheinbar ist der Zufriedenheitsaufschlag von 4.500 Euro nicht zu unterschätzen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Die ab i Welle ebbt ab ?

Beitragvon redvienna » Mo 12. Mai 2014, 16:51

Also ich bin überzeugt, dass BMW mit weiteren i-Modellen weitermachen wird.

Hoffentlich werden diese optisch ansprechender !

Ob der I3 ein Erfolg ist, werden wir schon Ende des Jahres wissen.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dani, John.Robie und 10 Gäste