Das ZDF, mein i3 und ich

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon NixNutzz » So 23. Mär 2014, 14:21

Nino ist mit seinem Bericht für das WDR-Fernsehen sehr gut rübergekommen. Es ist gut, wenn dass Thema immer wieder in den Medien ist und so mehr in die Köpfe der Leute kommt.
Ich finde es aber schade, dass häufig Berichte über weite Fahrten mit dem Elektroauto und damit die begrenzte Reichweite in den Vordergrund gestellt werden. Zwangsläufig werden da natürlich wieder die Gegner bestärkt und Ängste bei den Unetschlossenen geschürt, nach dem Motto:
"Seht her, für die Strecke nach Hamburg hat es acht Stunden gedauert. Mit einem Verbrenner wäre das in drei Stunden zu machen. Und dann muß man seine Fahrt auch noch planen! Da werde ich ja in meiner Freiheit beschnitten und kann gar nicht mehr spontan sein!"
Lieber i3_er, pass bitte darauf auf, dass Dein Bericht nicht in die gleiche Richtung läuft. Für den Handlungsreisenden oder lange Urlaubsfahrten ist das Elektroauto nicht gemacht, diese Facette darf nicht im Vordergrund stehen. Da bleibt nur die Reichweitenangst in den Köpfen der Leute.
Die Stärken des Elektroautos liegen im regionalen Bereich, da sind sie den Verbrennern deutlich überlegen.
NixNutzz
 
Beiträge: 121
Registriert: So 23. Feb 2014, 20:32

Anzeige

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon E_souli » So 23. Mär 2014, 15:21

NixNutzz hat geschrieben:
Nino ist mit seinem Bericht für das WDR-Fernsehen sehr gut rübergekommen. Es ist gut, wenn dass Thema immer wieder in den Medien ist und so mehr in die Köpfe der Leute kommt.
Ich finde es aber schade, dass häufig Berichte über weite Fahrten mit dem Elektroauto und damit die begrenzte Reichweite in den Vordergrund gestellt werden. Zwangsläufig werden da natürlich wieder die Gegner bestärkt und Ängste bei den Unetschlossenen geschürt, nach dem Motto:
"Seht her, für die Strecke nach Hamburg hat es acht Stunden gedauert. Mit einem Verbrenner wäre das in drei Stunden zu machen. Und dann muß man seine Fahrt auch noch planen! Da werde ich ja in meiner Freiheit beschnitten und kann gar nicht mehr spontan sein!"
Lieber i3_er, pass bitte darauf auf, dass Dein Bericht nicht in die gleiche Richtung läuft. Für den Handlungsreisenden oder lange Urlaubsfahrten ist das Elektroauto nicht gemacht, diese Facette darf nicht im Vordergrund stehen. Da bleibt nur die Reichweitenangst in den Köpfen der Leute.
Die Stärken des Elektroautos liegen im regionalen Bereich, da sind sie den Verbrennern deutlich überlegen.


MIR ist durchaus klar das ein i3 kein Langstreckenfahrzug ist - auf den ersten Blick.
Mit BISSCHEN Planung geht aber manches.

Die Leute wollens bequem, genau wie mit dem Verbrenner, da ist Argumention schwer. Man kriegt nur einige bei ner Probefahrt dazu NACHZUDENKEN.

Die, die nicht wollen, den könntest noch Geld geben, die würden trotzdem nicht wollen und die die negativ gestimmt sind bleiben es diesbezüglich auch.

Da stehe ich drüber

Ich hatte mit der Redaktion sehr lange intensive Gespräche und Vorbesprechungen.
Übernächste Wochen haben wir ein persönliches Gespräch, bevor kurz darauf mein i3 kommt.
Dann hab ich noch paar Tage i3 Time für MICH und bisschen Job hab ich ja auch noch und dann gehts schon mit dem "Dreh" los

Die Kurzstrecke, der Alltag wird thematisiert und wird grossen Raum haben. Find ich prima.
Langstrecke mit Ladestopp ist ein Thema. Aber man hat mir versprochen es aus meiner Sicht zu zeigen.
Ich habe auch gesagt das ich das mache "wie immer", nicht wie die wollen.

Klar man muss Rücksicht nehmen Kameraposition und Ton und so weiter, aber nicht weil es denen past an die Säule und da hin - gibt es bei mir nicht
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon p.hase » So 23. Mär 2014, 15:37

@i3_er: hast du schonmal ein elektroauto besessen oder ist dies dein erstes?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5350
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon BuzzingDanZei » So 23. Mär 2014, 22:41

Sagen wir mal so: Dass das Elektroauto für den Stadt und Pendelverkehr geeignet ist, bestreitet wohl niemand mehr. Von daher ist es doch nicht schlecht, den Leuten genau das Märchen über fehlende Langstrecken Tauglichkeit zu widerlegen. Mit dem i3 wird das allerdings schwierig, solange es so wenig CCS Stationen gibt. :-/
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon Mike » Mo 24. Mär 2014, 09:21

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Sagen wir mal so: Dass das Elektroauto für den Stadt und Pendelverkehr geeignet ist, bestreitet wohl niemand mehr. Von daher ist es doch nicht schlecht, den Leuten genau das Märchen über fehlende Langstrecken Tauglichkeit zu widerlegen. Mit dem i3 wird das allerdings schwierig, solange es so wenig CCS Stationen gibt. :-/

Bis Du da sicher? EVs werden immer noch gerne als reine Stadtautos angepriesen.
Ich gehe aber davon aus, dass die meisten auf dem "Land" gefahren werden. Alleine die Ladesituation in den Städten (keine Garage bzw. keine Steckdosen, von Wallboxen ganz zu schweigen) macht Elektromobilität in der Stadt sehr schwierig.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon E_souli » Mo 24. Mär 2014, 15:25

p.hase hat geschrieben:
@i3_er: hast du schonmal ein elektroauto besessen oder ist dies dein erstes?


ist mein erstes nach vielen vielen vielen Probefahreten, Probetage, dem Willen und die Freude drauf
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon E_souli » Mo 24. Mär 2014, 15:26

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Sagen wir mal so: Dass das Elektroauto für den Stadt und Pendelverkehr geeignet ist, bestreitet wohl niemand mehr. Von daher ist es doch nicht schlecht, den Leuten genau das Märchen über fehlende Langstrecken Tauglichkeit zu widerlegen. Mit dem i3 wird das allerdings schwierig, solange es so wenig CCS Stationen gibt. :-/


ich hab ne schöne Strecke über i3 agenten die ccs haben und wo man offiziell auch ccs laden DARF
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon E_souli » Mo 24. Mär 2014, 18:00

Mike hat geschrieben:
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Sagen wir mal so: Dass das Elektroauto für den Stadt und Pendelverkehr geeignet ist, bestreitet wohl niemand mehr. Von daher ist es doch nicht schlecht, den Leuten genau das Märchen über fehlende Langstrecken Tauglichkeit zu widerlegen. Mit dem i3 wird das allerdings schwierig, solange es so wenig CCS Stationen gibt. :-/

Bis Du da sicher? EVs werden immer noch gerne als reine Stadtautos angepriesen.
Ich gehe aber davon aus, dass die meisten auf dem "Land" gefahren werden. Alleine die Ladesituation in den Städten (keine Garage bzw. keine Steckdosen, von Wallboxen ganz zu schweigen) macht Elektromobilität in der Stadt sehr schwierig.



Bin mir in soweit sicher, sofern es planbar ist und zum Bsp beim i Agenten CCs Säulen zum laden gibt und die gibt es, mehr als man denkt
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon LocutusB » So 30. Mär 2014, 17:16

Wenn ich die Beiträge von i3_er so lese, glaube ich, dass für den Beitrag beim ZDF der Einäugige dem Blinden die eMobilität erklärt. Na Malzeit :oops:.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1164
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Das ZDF, mein i3 und ich

Beitragvon JuergenII » So 30. Mär 2014, 17:27

LocutusB hat geschrieben:
Wenn ich die Beiträge von i3_er so lese, glaube ich, dass für den Beitrag beim ZDF der Einäugige dem Blinden die eMobilität erklärt. Na Malzeit :oops:.

Aber das passt doch dann prima zur allgemeinen ZDF-Qualität...... :mrgreen:

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1963
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Weanarin und 11 Gäste