BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon Efan » Sa 13. Jul 2013, 02:31

Rogriss hat geschrieben:
http://www.blablameter.de/index.php sagt zum ersten Abschnitt:

Bullshit-Index :0.7
Es stinkt gewaltig nach heißer Luft! Auch wenn Sie PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sind - beim Eindruck schinden sollten Sie Ihre Aussage nicht vergessen.


Das sagt natürlich nichts über den Inhalt aus - aber die Formulierungen sind schon sehr schön schmalzig :D


Wie geil ist DAS denn?

Danke, ich lerne ja wirklich noch jeden Tag etwas neues hier ;-)

Und 40k Euro ist "billiger" als 50k Euro für den Ampera, ansonsten wie alle anderen E-Autos einfach zu teuer.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

Re: AW: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon molab » Sa 13. Jul 2013, 03:51

Ah, sorry wenn's tatsächlich brutto sein sollte. Halte ich allerdings fast eher für einen Schreibfehler. Die Ladezeiten an 50kW stimmen sonst nicht. In technischen Daten wird inzwischen eigentlich immer die nutzbare Kapazität angegeben. Und es sind halt nie 100% der verbauten Kapazität nutzbar.

Sollte das wirklich die Bruttokapazität und kein Schreibfehler sein, finde ich das sogar problematisch - denn die sagen einem dann nicht, wieviel nutzbare Kapazität man bekommt. Letztlich geht das nicht, denn auch die 8 Jahre Garantie müssen sich ja auf die nutzbare Kapazität beziehen. Die Bruttokapazität bleibt ja eh immer gleich.

Zu den Reichweiten: Die geben einige schlicht realistischer an als andere. Beim Zoe sind die 210km sehr optimistisch, sagt Renault ja auch selbst. Bei BMW weiß man es noch nicht. Der Smart ist zB mit nur 145km angegeben, die in der Praxis leicht zu übertreffen sind - also eine eher konservative Angabe. Ich gebe nichts mehr auf NEFZ. Von Tesla habe ich noch gar keine NEFZ Angabe gesehen, die schreiben immer, unter welchen Bedingungen sie wie weit kommen. Finde ich transparenter.

Naja - wir brauchen dringend Probefahrten ;-)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 13. Jul 2013, 08:12

Wenn ich das richtig verstehe, sind die 190km vom i3 ebenfalls nach NEFZ und somit unter identischen Bedingungen ermittelt wie die 210 beim ZOE. Das macht es vergleichbar und darum geht's beim NEFZ! Es geht dabei weniger darum, wie realistisch der Verbrauch im Alltag ist. Das lässt sich eh kaum ermitteln, weil das ohnehin von dermaßen vielen Rahmenparametern des Fahrers und der Umgebung abhängig ist.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon bm3 » Sa 13. Jul 2013, 08:13

Oeko-Tom hat geschrieben:
Ich versteh nicht, warum BMW nicht gleich einen 40 kWh Akku eingebaut hat und 5000 € mehr verlangt. Dann wäre der I3 wenigsten bei der Reichweite an 2. Stelle hinter dem Tesla.....


Hallo,
vielleicht hängt es damit zusammen dass der I3 als Auto für das stadtnahe Umfeld und nicht als Fahrzeug für Handelsvertreter etc. deklariert wird ? Außerdem hat man sich für die Option RE entschieden ?
Und spare mal mehr als 200 oder 300kg Gewicht ein bei den Ansprüchen die heute bei der Sicherheit,Ausstattung und Sportlichkeit an derartige Fahrzeuge gestellt werden.
An den eingesetzten Materialien liegts jedenfalls nicht beim BMW, die sind schon ein Stück teurer als nach Schema 0-8-15 .
Ich verstehe deine Kritik hier zwar, kann sie aber nicht gut nachvollziehen.
Für den Anwendungsbereich wo er vorgesehen ist wird der BMW wohl seine Käufer finden, zumindest werden wir sehen wie er sich verkauft.Auch gibt es genug "flüssige" Kundschaft nicht nur in Deutschland die an erster Stelle Qualität und Innovation kaufen möchte und wo der Preis nicht die erste Rolle dabei spielt.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon cocos » Sa 13. Jul 2013, 10:03

molab hat geschrieben:
Ah, sorry wenn's tatsächlich brutto sein sollte. Halte ich allerdings fast eher für einen Schreibfehler. Die Ladezeiten an 50kW stimmen sonst nicht. In technischen Daten wird inzwischen eigentlich immer die nutzbare Kapazität angegeben. Und es sind halt nie 100% der verbauten Kapazität nutzbar.


Ich bin zunächst auch davon ausgegangen, dass die 22 kWh die nutzbare Kapazität ist, bis mir im Datenblatt das "brutto" aufgefallen ist. Habe gerade mal nachgeschaut, wie es beim Active E war, also dem 1er. Dort wurde an gleicher Stelle auch nur die Bruttokapazität von 32 kWh angegeben, Nettokapazität war 28 kWh. Ich denke also, dass es sich eher nicht um einen Tippfehler handelt.

Naja, vielleicht sind wir nach der Präsentation etwas schlauer.
cocos
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:18

Re: AW: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon molab » Sa 13. Jul 2013, 10:09

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstehe, sind die 190km vom i3 ebenfalls nach NEFZ und somit unter identischen Bedingungen ermittelt wie die 210 beim ZOE. Das macht es vergleichbar und darum geht's beim NEFZ!


Der NEFZ führt aber doch schon bei Verbrennern nicht zu vergleichbaren Ergebnissen. Weil man die Autos fast beliebig manipulieren kann. Gab neulich einen Bericht, danach bauen einige die Lichtmaschine raus, andere nehmen nicht kaufbare Räder, andere verkleben die Front, fahren mit nicht vorgesehen Öl uvam. Bei E-Autos kannst Du ähnlich rangehen, vermutlich auch einfach per Software.
NEFZ ist ein frei manipulierbarer Pseudo-Standard. Nachvollziehbar finde ich eher Angaben wie bei Tesla.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon TESLAficionado » Sa 13. Jul 2013, 11:19

BMW ist schon schlau... schön runter mit dem Gewicht.... dann kann man beim Akku, der teuersten Komponente am Fahrzeug, sparen. Die 22 Kilowattstunden sind Brutto, dann schätze ich mal werden Netto 18-19 Kilowattstunden für die "100% Ladung" gebraucht. Daher hat die Zoe auch die höhere Reichweite nach NEFZ.

Da haben die Erbsenzähler bei BMW wieder mal zugeschlagen... um der Marge Willen die Chance verpasst ein 250km EV rauszubringen das dann die Konkurrenz ärgern würde ... für die 3k die man für den RE ausgibt hätte es locker paar Zellen mehr gegeben.. wem dann die ca. 250 km (nach NEFZ) nicht reichen braucht so oder so den RE...

Schade, denn mit realen 190-200 km Reichweite schwindet die bekannte Angst zu "stranden" ganz erheblich...
TESLAficionado
 
Beiträge: 66
Registriert: Do 3. Jan 2013, 22:50

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon bm3 » Sa 13. Jul 2013, 11:49

Habe einen recht aktuellen Fahrbericht gefunden:

http://www.auto-motor-und-sport.de/fahr ... 18390.html

So wie ich das jetzt verstehe hat der BMW einen tragenden Alu-Rahmen. Die Kohlefaser trägt da nichts.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon Gerald » Sa 13. Jul 2013, 11:58

bm3 hat geschrieben:
Habe einen recht aktuellen Fahrbericht gefunden:

http://www.auto-motor-und-sport.de/fahr ... 18390.html

So wie ich das jetzt verstehe hat der BMW einen tragenden Alu-Rahmen. Die Kohlefaser trägt da nichts.


Vielen Dank!

Kann nicht stimmen, oder?
Im Artikel heisst es:
In rund sieben Stunden zieht sie sich eine Strom-Füllung aus der normalen 230-Volt-Steckdose; mit Kraftstrom von 380 Volt Stärke dauert das Laden laut BMW nur noch zwei Stunden, an einer 50-kW-Station sind nach 30 Minuten bereits 80 Prozent des maximalen Energievorrats getankt.


Davon abgesehen, dass wir schon lange 400V haben, hat doch der i3 keinen Lader für Drehstrom / 3 Phasen drin, oder? So hab ich es jetzt immer gelesen.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: BMW Pressemappe - beantwortet (fast) alle Fragen

Beitragvon bm3 » Sa 13. Jul 2013, 15:10

Hallo Gerald,
ich meine auch das kann nicht sein, oder meint der vielleicht 380V DC Kraftstrom ? :D
Oder es gibt noch eine Überraschung bis zum Start des i3 und einen Drehstrom-Lader. :D
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste