BMW I3 vs SONO Sion

BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon R400 » So 14. Jan 2018, 09:09

Liebe I3-Genießer!

Was machen wir eigentlich, wenn's in wenigen Jahren keine I3 mehr zu kaufen gibt, und unsere ersetzt werden müssen?

Ursprünglich hoffte ich, BMW würde auf diesem durchdachten Niveau bleiben - dann würde ich einen Nachfolger des I3 kaufen. Aber inzwischen sind mir Zweifel gekommen. Schade.

Eigentlich bin ich schon ein bisschen firmentreu; ich habe in einer Lebensphase 7 mal hintereinander VW, sechs davon neu gekauft. Bei BMW ist das mein erster, und ich fand das von BMW großartig, hätte Zukunft haben können.

Weil das Feuer aber zu erlöschen scheint, schau ich mich um, wo ein neues anfängt:
TESLA? Sofort, wenn die auch mal kleinere Autos (ja auch noch kleiner als das M3) bauen und noch billiger.
Da bin ich auf SONO motors gestoßen: die haben Feuer, Ideen, zu wenig Geld, dafür umso mehr Überzeugung.

Deren SION soll bekommen, u.a.:
Pros
- ein ganz ähnliche Gesamtkonzept (etwas mehrr Patz hinten) wie das des I3: aus entwickelten, preiswerten, Serienteilen, davon viele direkt vom I3, einschließlich seiner originalen tall ann narrow - Räder.
- 7,5 qm PV! Ja, wenig Ertrag, aber kein Ertrag ist noch weniger
- PV out 11 kW: smart grid für Zuhause
- CCS inclusive
- Wärmepumpe inclusive
- 40 kWh inclusive
- vieles mehr
alles zusammen ohne jegliche Aufpreise für 20 000.- € ab der zweiten Jahreshälfte 2019.

Cons:
- keine weiteren Ausstattungsoptionen
- nur eine Außenfarbe
Ich glaub', ich träum': dafür würde (muss am Ende?) ich auch 25 000.-€ zahlen?

Wer noch?

Johannes
R400
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 18:28
Wohnort: Chiemgau, Oberbayern

Anzeige

Re: BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon DaKienes » So 14. Jan 2018, 11:41

Ich habe leider noch keinen i3, aber ich bin auf dem besten Weg. Und da er wie für mich gemacht ist und für mich auch kein anderes Modell in Frage kommt. Wird es sicher ein i3 werden. Und sollte die Produktion des i3 eingestellt werden, kommt hoffentlich was anderes auf den Markt, das dann auch meine Erwartungen erfüllt so wie der i3. Innovativ, einzigartig und effizient.

Ich habe mir den Sono auf diesen Thread hin das erste Mal angesehen. Ich würde lieber meinen alten i3 (wenn er dann alt ist) am Leben erhalten und in Reparaturen und vorbeugend instandhalten investieren, als dass ich auf einen Sion umsteigen würde.
Er trifft leider überhaupt nicht meinen Geschmack und ich empfinde ihn als technologischen Rückschritt gegenüber dem i3. Die Solarzellen am Fahrzeug und das Moos im Armaturenbrett sind für mich keine Innovationen die ich mir wünschen würde und die Sinn ergeben.

Den Ansatz "reSono" finde ich sehr interessant und lobenswert. Eine leichter Zugänglichkeit der Reparaturhandbücher wäre allgemein wünschenswert. Aber selber reparieren können in der Regel nur wenige private, somit ist das wahrscheinlich auch nur für wenige ein Kaufargument.

Wenn es also den i3 nicht mehr gibt, gibt es hoffentlich auch bessere Alternativen als den Sion. Für mich ist er keine Alternative. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn er es bis zur Serienreife schafft, weil er eban auch "born electric" ist und keine umgerüstete fossile Blechkarre.
i3s in Melbourne Rot, fast in Vollausstattung, 26.02.2018*
VW T3 Syncro: Wird iwann elektrifiziert

Danke für das geliehene Ladekabel an:
Ladeequipment vom Mechatroniker mit persönlichem Service: https://www.enercab.at/
Benutzeravatar
DaKienes
 
Beiträge: 50
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 11:29
Wohnort: Sankt Wolfgang

Re: BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon R400 » So 14. Jan 2018, 11:58

DaKienes hat geschrieben:
meine Erwartungen erfüllt so wie der i3. Innovativ, einzigartig und effizient.
Die Solarzellen am Fahrzeug und das Moos im Armaturenbrett sind für mich keine Innovationen die ich mir wünschen würde und die Sinn ergeben.
Den Ansatz "reSono" finde ich sehr interessant und lobenswert. Eine leichter Zugänglichkeit der Reparaturhandbücher wäre allgemein wünschenswert. Aber selber reparieren können in der Regel nur wenige private, somit ist das wahrscheinlich auch nur für wenige ein Kaufargument.
Ich würde mich trotzdem freuen, wenn er es bis zur Serienreife schafft, weil er eban auch "born electric" ist und keine umgerüstete fossile Blechkarre.


Das "Moos im Armaturenbrett" habe ich bewusst nicht erwähnt, immerhin eine interessante Spielerei, wie unser Eukalyptus-Holz ("nice to have").

Aber der Preis und die i3 -Gene! - wenn Sie jemand anderes übernimmt, genauso gerne!

Und natürlich: Ich tausche dann mein extrem gemütliches lodge-Wohnzimmer gegen eine (wahrscheinlich schon Recycling-?) Plastikwüste, aber ein i3 mit den schönen Sono-features würde auch 20000.-€ mehr kosten, die ich nicht hätte, und die ich "nicht für Geld und gute Worte" bekommen werde (Wie wurde so schön oben geschrieben "... isch over"!).

Ich fände es schon wenigstens einen richtigen Schritt der hier so gelobten Q.s, wenn CCS und Wärmepumpe - wie beim SONO! - Serienumfang würden, da sollte sich ein Premiumhersteller schon schämen bis dahin!

Ich werde den Sion die nächsten Monate "verschärft beobachten", noch mehr als TESLA.
R400
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 18:28
Wohnort: Chiemgau, Oberbayern

Re: BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon JuergenII » So 14. Jan 2018, 12:07

Also was das ersetzen eines i3 angeht, so denke ich kann man ihn noch lange fahren. Ob man das will ist die andere Frage. Das Konzept ist jedenfalls auf lange Lebenszeit ausgerichtet.

Würden sie, was ich nicht glaube, den neuen 120 Ah Akku auch für Altbesitzer mit REX anbieten, ich würde das Teil fahren, bis es entweder auseinanderfällt, oder gesetzliche Bestimmungen mich zwingen es außer Verkehr zu nehmen, denn für zwei Leute ist es das ideale Gefährt. Vor allem man kann in aller Ruhe abwarten was der Markt in Zukunft so bietet. Dank REX ist auch eine evtl. nachlassende Akkuleistung kein Thema.

Nur eins weiß ich sicher: Es kommt mir keine umgebaute fossile Verbrennerkiste ins Haus und auch kein Produkt aus dem Hause VW.

Und mein Nächster wird sicher keiner mehr mit dem alten Bedienkonzept unserer Hersteller inkl. BMW. Das Model 3 und auch der Byton zeigt wie ich mir das in Zukunft vorstelle.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2100
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon R400 » So 14. Jan 2018, 12:21

JuergenII hat geschrieben:
Also was das ersetzen eines i3 angeht, so denke ich kann man ihn noch lange fahren. Ob man das will ist die andere Frage. Das Konzept ist jedenfalls auf lange Lebenszeit ausgerichtet.


Ja, das wäre auch meine Absicht. Zu wenig Vertrauen habe ich noch in die BMW-Werkstattkosten: Werde ich dann, wenn mal was Wertvolles kaputt geht, mit den Schultern zucken oder "weinen".

Ich hatte als einziges BMW-Produkt vor dem I3 ein Nicht-Auto, den BMW-C1-"Roller", auch ein geniales Konzept, das bald wieder vom Markt genommen wurde; da waren die Werkstattkosten schon horrend, gemessen an sonstigen "Rollerpreisen" - ich habe ihn darum nicht mehr.

Johannes
R400
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 18:28
Wohnort: Chiemgau, Oberbayern

Re: BMW I3 vs SONO Sion

Beitragvon TomZ » Mo 15. Jan 2018, 10:44

R400 hat geschrieben:
Was machen wir eigentlich, wenn's in wenigen Jahren keine I3 mehr zu kaufen gibt, und unsere ersetzt werden müssen?


ich weiss schon - solche Post sollen zu Diskussionen über unser vielgeliebtes E-Auto-Thema sorgen... aber mir sind solche Aussagen einfach zu polemisch.

Ich würde über den Ersatz eines Wagens erst nachdenken wenn es entweder a. der Wagen wirklich in die Jahre gekommen ist und eine Neuanschaffung notwendig ist, b. der Wagen meine Bedürfnisse nicht mehr decken kann oder c. es eine Alternative gibt die in allen Belangen besser ist und sich ein Wechsel finanziell lohnt oder zumindest ausgeht.

Der Sion ist doch auch nur ein Papierfahrzeug (in Bezug auf Serienproduktion) - sowas mit einem real existierenden Fahrzeug zu vergleichen ist nicht zielführend. Erstmals müssen die anderen liefern, bevor man was vergleichen kann, wir wissen doch nicht, wie ein mögliches Serienprodukt aussehen wird (und zu welchen Preis es dann tatsächlich angeboten wird).

Und wer sagt, dass z.B. BMW hier nichts mehr anbietet... wirklich wissen werden wir es, wenn die Zeit dann da ist - also mal abwarten und Tee trinken und sich am real existierenden i3 erfreuen den man in verschiedenen Ausprägungen Neu und als Gebrauchter kaufen kann.

JuergenII hat geschrieben:
....
Nur eins weiß ich sicher: Es kommt mir keine umgebaute fossile Verbrennerkiste ins Haus ...


Diese angesprochenen momentan erhältlichen Fahrzeuge sind tatsächlich richtige "Conversions" - also Fahrzeuge die nachträglich umgebaut werden - da hat man Nachteile - klar. Dass man aber auch von Anfang an eine flexible Struktur planen kann (Ioniq ist der erste, der hier Ansätze zeigt), welches verschiedene Antriebe im selben Modell möglich macht ohne das man zuviele Kompromisse eingehen muss, das sehen wir heute schon im Ansatz und werden wir in Zukunft immer mehr sehen. Das wird ein Weg sein um kostengünstig E-Auto darstellen zu können - das ist nichts schlechtes an sich - man sollte halt jedes Modell - wenn es denn verfügbar ist - für sich eine Chance geben und neutral ansehen.

JuergenII hat geschrieben:
....
Und mein Nächster wird sicher keiner mehr mit dem alten Bedienkonzept unserer Hersteller inkl. BMW. Das Model 3 und auch der Byton zeigt wie ich mir das in Zukunft vorstelle...


Da wird sich generell viel tun, unfair ist es ein wenig die heutigen realen Bedienkonzepte mit geplanten aus der Zukunft zu vergleichen - das haben auch die traditionellen Marken erkannt und nehemn Challenge an - da wird sich also einiges tun. Start-ups haben hier sicher einen gewissen Geschwindigkeitsvorteil - dann aber auch mal schauen ob das dann auch alles so durchdacht ist, wie erhofft. In der Kommunikation möchten die traditionellen OEM so spät wie möglich diese Neuerungen präsentieren um den Mitbewerb nicht unnötig viel Zeit zum reagieren zu geben - wohingegen Start-ups einen Hype-Train aufbauen müssen um überhaupt am Leben bzw. im Gespräch zu bleiben...
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16
Benutzeravatar
TomZ
 
Beiträge: 389
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 11:59
Wohnort: Graz/Salzburg


Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste