BMW i3 oder VW E-Up

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Hasi16 » So 18. Okt 2015, 09:44

In den i3 passt mehr als in einen 5er Limousine. Glaubt man kaum, aber ich hatte beide Wagen parallel. Ein Kind mit Kinderwagen ist auch gar kein Problem. Zwei ältere Kinder (ohne Kinderwagen) m. E. auch nicht.

IMG_3354.JPG

IMG_3355.JPG


Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon endurance » So 18. Okt 2015, 10:10

IKEA Werbung? Ladungssicherung? ;)
Kann ich nur bestätigen - der Kofferraum sieht erstmal klein aus - aber man bekommt in die Kiste doch einiges rein. Was mich immer wieder stört, ist, dass man den Beifahrersitz nicht komplett flach legen kann. Mir wäre egal ob nach vorne oder hinten...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3363
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Karlsson » So 18. Okt 2015, 12:47

Is klar, dass die Limousinen bei sperrigen Gegenständen floppen.
Hatte im Corsa C auch einiges drin, wo Vadderns C-Klasse nicht mitkam.
Das ändert aber nichts daran, dass der Liter-Wert der C-Klasse dann doch erheblich über dem meines Corsa lag. Und bei vielen kleinen Gepäckstücken sah es dann eben wieder anders aus. Und das entspricht dann auch eher wieder der Urlaubssituation.

Wir sind mittlerweile so weit, dass wir das im Falle von Kindern uns dann nochmal anschauen wollen, ob das mit einem Kind nicht nicht auch noch ein paar Jahre mit Zoe & Corsa geht. Der Corsa kriegt dann für Langstrecken halt noch nen Koffer aufs Dach.

Der Gedanke dahinter ist halt, so lange damit auszuharren, dass der Corsa nicht mehr durch einen größeren Verbrenner ersetzt werden muss, sondern es zumindest ein PHEV sein könnte, wenn nicht gar BEV.
Aber spätestens bei zwei Kindern sehe ich da kein Land mehr mit der aktuellen Corsa/Zoe Konstellation. Das Geld für einen Kombi haben wir auf jeden Fall noch auf der hohen Kante liegen (das Auto, das ich nicht bar zahlen kann, ist mir gefühlt zu teuer), um kurzfristig noch die Reißleine ziehen zu können wenn uns die Corsage auf die Nerven geht :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12605
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon fabbec » Mo 19. Okt 2015, 09:09

I3 und Kinder muss gehen

Erstmal hat der i3 isofix somit sicher und bequem (ein und Ausbau)

Und seit guter Kumpel einen 1er BMW 3türer fährt und ich in fragte "mit zwei Kinder?" Und er klar "besser als mit Kombi"
Geht eh alles

Hab es sogar live gesehen
Durch die Coupé hafte Tür (i3 noch besser) steigt er ins Fzg ein und steht regelrecht vor seinen Kindern und muss nicht über sie hinweg hangeln.
Kinderwagen im i3 Kofferraum muss passen gab schon ältliche Fotos
Fährräder mit Heck Träger, auf Dach würd es Reichweite fressen! Gab es auch schon!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Karlsson » Mo 19. Okt 2015, 12:12

fabbec hat geschrieben:
Und seit guter Kumpel einen 1er BMW 3türer fährt und ich in fragte "mit zwei Kinder?" Und er klar "besser als mit Kombi"

Mumpitz! Aber schönreden kann man es sich ja.

fabbec hat geschrieben:
Kinderwagen im i3 Kofferraum muss passen gab schon ältliche Fotos

Ja, passt auch in den Corsa. Und dann ist er voll. Die Frau kann zwischen die Kinder hinten noch ihre Handtasche stellen, Unterwäsche zum Wechseln wird eh überbewertet.

fabbec hat geschrieben:
Durch die Coupé hafte Tür (i3 noch besser) steigt er ins Fzg ein und steht regelrecht vor seinen Kindern und muss nicht über sie hinweg hangeln.

Mich kotzt der 3-Türer schon an wenn ich allein fahre und immer blöd den Sitz vorklappen muss, um an den Rücksitz zu kommen.

fabbec hat geschrieben:
Fährräder mit Heck Träger, auf Dach würd es Reichweite fressen! Gab es auch schon!

Die Wechselnscharniere für die Heckklappe gleich mitbestellen. Wer einmal im Jahr ein Rennrad mitnimmt, mag damit kein Problem haben.
Öfter 2 Pedelecs => das strapaziert arg das Material, wenn die zulässige Last nicht eh schon deutlich überschritten wird.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12605
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Hasi16 » Mo 19. Okt 2015, 12:21

Karlsson hat geschrieben:
fabbec hat geschrieben:
Und seit guter Kumpel einen 1er BMW 3türer fährt und ich in fragte "mit zwei Kinder?" Und er klar "besser als mit Kombi"

Mumpitz! Aber schönreden kann man es sich ja.

Zwei Kinder im i3 geht für alle Alltagsfahrten ohne Probleme. Und wenn man ihn wirklich mit in den Urlaub nehmen wollte, dann kann man sich - wie fabbec schon schrieb - eine Box ans Heck hängen. Ob man das will weiß ich nicht, aber i3 mit zwei Kindern ist wirklich kein Problem. Man kann schön weit nach oben stapeln. Das geht bei vielen anderen Autos nicht.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Karlsson » Mo 19. Okt 2015, 12:33

Es muss ja nicht gleich ein Urlaub sein. Einfach ein WE zu Schwiegereltern mit 2 Übernachtungen. Da haben wir zu zweit immer einen Reise-Trolley mit dem der Corsa-Kofferraum im wesentlichen voll ist. Auf den Rücksitz noch zwei Kinder, dann muss der Kinderwagen aber schon zuhause bleiben.

Hasi16 hat geschrieben:
dann kann man sich - wie fabbec schon schrieb - eine Box ans Heck hängen.

Was für eine Box? Da geht zur Not ein Fahrradträger für Nicht-Pedelecs dran. AHK geht ja immer nicht, weil Willkür und Ignoranz gepflegt werden wollen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12605
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon landwirt29 » Mo 19. Okt 2015, 13:17

think. hat geschrieben:
Hallo,

- pendeln am morgen bis zu 45 km, Abends zurueck. (noch) keine Moeglichkeit am Arbeitsplatz zu laden.
- reines Elektroauto, da durch Carsharing Verbrenner jederzeit zur verfuegung stehen
- Wochenendausfluege bei uns hier in Suedtirol,

Olli


Hallo Olli, ich gehe das ganze mal etwas anders an:
Der e-up war eines meiner ersten Elektroautos, das ich Probe gefahren bin und ich war damit sehr zufrieden. Im Sommer hatte ich die Möglichkeit, den i3 für einen Monat zu testen und war auch damit sehr zufrieden.

Wenn man aber die Wahl zwischen den beiden Autos hat und der Preis sehr wohl eine Rolle spielt, würde ich persönlich dann zum e-up tendieren. Für das, was der i3 mehr kostet, könntest du dir einen günstigen gebrauchten Verbrenner kaufen und eine Zeit lang erhalten oder ebene mehrere 1000 km per carsharing zurück legen.

- Welche Strecke würdest du täglich pendeln?
- Wie sieht es mit potentiellen Ladestationen in deiner Umgebung aus? (auf Grund der relativen kurzen Strecke wirst du diese wahrscheinlich sowieso eher selten brauchen.)

P.S.:
Den/die Zoe würde ich auf jeden Fall noch in Betracht ziehen. Die ist an den 22 kw Säulen in einer guten Stunde voll geladen und damit könntest du großteils sogar auf das Carsharing verzichten.
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
landwirt29
 
Beiträge: 336
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 10:45

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Maverick78 » Mo 19. Okt 2015, 14:47

landwirt29 hat geschrieben:
P.S.:
Den/die Zoe würde ich auf jeden Fall noch in Betracht ziehen. Die ist an den 22 kw Säulen in einer guten Stunde voll geladen und damit könntest du großteils sogar auf das Carsharing verzichten.


Den Zoe kennst du mit 2 Kindersitzpflichtigen Kindern vergessen, im Fond ist zu wenig Platz. Wie auch im e-Up! Mit 2 Kindern bleibt nur i3, e-Golf, Leaf, Soul EV (?), Tesla.
i3 und e-Golf hab ich mit meinen beiden kleinen Kindern bereits Praxis erprobt. Zoe ist durchgefallen.
Maverick78
 

Re: BMW i3 oder VW E-Up

Beitragvon Flünz » Mo 19. Okt 2015, 14:52

Hasi16 hat geschrieben:
...Ob man das will weiß ich nicht, aber i3 mit zwei Kindern ist wirklich kein Problem. Man kann schön weit nach oben stapeln. ...

Kinder sollte man im Auto nicht stapeln. Denen wird dann sehr schnell schlecht. ;)
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Weanarin und 7 Gäste