BMW i3 – Freude am Fahren?

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon green_Phil » Mo 9. Sep 2013, 08:37

CCS jetzt abzuschreiben, nur weil es in Dtl. zur Zeit erst 2 Lader und kein Auto gibt, halte ich für verfrüht. Wie lange gibt es den Leaf schon? Und wie schnell hat sich das Chademo-Netz entwickelt? Ich würde da einfach um ein bisschen Geduld werben.
Perspektivisch ist auch anzumerken, dass es für unser Drehstromnetz enorm belastend wäre, wenn alle Autos AC laden würden. Besonders an stark frequentierten Ladestellen könnte es sich also lohnen das Gleichstromnetz direkt anzuzapfen und mit geringeren Verlusten mit Gleichstrom zu laden anstatt erst Drehstrom daraus zu machen...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon dkt » Mo 9. Sep 2013, 18:58

green_Phil hat geschrieben:
Besonders an stark frequentierten Ladestellen könnte es sich also lohnen das Gleichstromnetz direkt anzuzapfen und mit geringeren Verlusten mit Gleichstrom zu laden anstatt erst Drehstrom daraus zu machen...


Hallo green_Phil,

jetzt hast Du mich völlig verwirrt. Du sprichst von einem Gleichstromnetz??

Das wäre ja die Lösung!

Aber soweit ich meine Stromversorgung ansehe, hänge ich an einem Wechselstromnetz. Gleichstrom – nicht erhältlich, noch ist ein Netz vorhanden.

Wenn Du all jene meinst, die eine Fotovoltaik Anlage auf dem Dach haben, dann ist das super, aber kein Netz.

Gib mir nun bitte die Information, mit der ich das einordnen kann.

Viele Grüße

Dieter
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon green_Phil » Di 10. Sep 2013, 08:14

dkt hat geschrieben:
Du sprichst von einem Gleichstromnetz??

Ja, sprach ich. Ich meinte, hier im Forum derartiges... Aber da trübte mich sichtlich mein Erinnerungsvermögen. Gleichstrom wird wohl nur bei HGÜ-Verbindungen genutzt, was für diesen Anwendungsfall nicht relevant ist. Mein Irrtum, entschuldige.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon surfingslovak » So 15. Sep 2013, 06:54

Der Krieg der Standards ist sehr bedauerlich. Einer der möglichen Interimslösungen wäre der Schnelllader von ABB, der angeblich schon bald in den Niederlanden flächendeckend installiert werden soll.

BildBild
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon Mike » So 15. Sep 2013, 09:49

Sehr schöner Schnelllader, dann wären alle EVs an einer Säule vereint. Und wir könnten,egal welche Marke, gemütlich beim Laden zusammen einen Kaffee trinken. Fast zu schön um wahr zu werden.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon Drago85 » So 15. Sep 2013, 09:57

In n-tv hat Martin Winterkorn angekündigt, dass Vw bei 100
Vertragshändlern in Deutschland CCS Lademöglichkeiten schaffen wird.
Das hört sich ja schonmal verdammt gut an :)
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon surfingslovak » So 15. Sep 2013, 10:10

Mike hat geschrieben:
Sehr schöner Schnelllader, dann wären alle EVs an einer Säule vereint. Und wir könnten,egal welche Marke, gemütlich beim Laden zusammen einen Kaffee trinken. Fast zu schön um wahr zu werden.

Richtig, das sehe ich genauso :D

Es handelt sich hierbei um den ABB Terra 53 CJG Multistandard DC Fast Charger. Engaget hatte einen recht schönen Artikel über das Projekt in den Niederlanden:

ABB to build over 200 EV charging stations in the Netherlands' largest network

Bild
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon dexter » So 15. Sep 2013, 10:43

Drago85 hat geschrieben:
In n-tv hat Martin Winterkorn angekündigt, dass Vw bei 100
Vertragshändlern in Deutschland CCS Lademöglichkeiten schaffen wird.
Das hört sich ja schonmal verdammt gut an :)


...wird aber nur wirklich gut, wenn die Ladestationen dort auch rund um die Uhr zugänglich sind, und nicht wie bei den meisten Renault-Händlern nur zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

Ich denke auch die Hersteller VW, BMW und GM (Spark EV) werden jetzt den CCS-Ausbau forcieren, spätestens nachdem sie einen Blick auf das Supercharger-Ausbauziel für Europa Winter 2014 geworfen haben:
http://www.teslamotors.com/de_DE/supercharger

2015 kommt das Model E, und Tesla lassen sich nicht durch Standardisierungsgremien ausbremsen. Ist bis dahin die CCS-Schiene nicht etabliert, dann können sich alle anderen Hersteller warm anziehen.

Jack Rickard meint übrigens IMO sehr treffend, dass alle EV-Hersteller jetzt die Supercharger-Technologie bei Tesla lizenzieren sollten, je eher desto besser.
Michael

Twizy Technic (110 km/h; 22 kW) ..... 40.705 km / 4.046 kWh => 9,9 kWh/100km
Emco Novum-Li (45 km/h; 3 kW) ..... 4.003 km / 208 kWh => 5,2 kWh/100km
(Stand: 10/2016, Verbrauch ab Steckdose)

https://dexters-web.de
Benutzeravatar
dexter
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 19:02
Wohnort: Wuppertal

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon mstaudi » So 15. Sep 2013, 13:44

mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: BMW i3 – Freude am Fahren?

Beitragvon Super-E » Fr 27. Sep 2013, 15:24

Hallo,

das tolle an der CCS Schnittstelle ist doch, dass da ein vollwertiger Typ2 Stecker drin steckt. Weiterhin eine Gleichstromlademöglichkeit bis zu 170kW (850V*200A).
Da wir hier im i3 thread sind stellt sich die Frage was BMW daraus macht. Sie denken homelader mit AC <7kW ist ausreichend und außer Haus sind für die aktuelle i3 Generation 50kW ausreichend (zumal es derzeit keine potenteren Ladestationen gibt).
Wenn man die Vorteile von CCS voll ausspielen würde, könnte ein solches Fahrzeug an billiger Infrastruktur (11kW oder 22kW) "langsam" und an Stromtankstellen entlang der Autobahn schnell aufgeladen werden.
Ich denke nicht, dass IKEA oder der örtliche Supermarkt eine Gleichstromsäule aufbaut. Dementsprechend ist man halt auf die billige Typ2 Säule angewiesen. Hier bin ich dann bei BMW der Lader zweiter Klasse.
Bei Elektrofahrzeugen wird die nächsten Jahre "Freude am Laden" wichtiger sein.

Nebenbei ist es natürlich für die heimsolarlader - die möglichst viel Eigenstrom laden wollen - ärgerlich, wenn eine Phase nicht laden kann.

Hat BMW einen so schwachen Lader eingebaut, damit auch niemand auf die Gleichstromladeoption verzichtet?

btw. Weiß jemand, ob in den i3s ohne Schnelladeoption auch die CCS Dose verbaut wird, oder nur ein Typ2?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: saugbaer und 9 Gäste