Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon herrmann-s » Fr 27. Jan 2017, 09:17

den i3 kann man flicken dann ist der wie neu!

die raeder drehen sich sogar noch.
die reden auch von 60000 euro schaden, da kann der i3 kein totalschaden sein :)
herrmann-s
 

Anzeige

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon Spüli » Fr 27. Jan 2017, 09:25

Carbon kann man recht gut kleben.

http://www.uhu-profishop.de/klebefaelle ... leben.html

Denke trotzdem das der Wagen als Teilespender endet. Der Akku wäre interessant..... :old:

Wie im Bericht geschildert wurde, war der Fahrer zum Glück nur leicht verletzt. Es war wohl schlimmer, das man die Türen nich auf bekam. Mal kräftig daran ziehen wollte wohl auch niemand, so lange dort jemand verletzt drin sitzt. Kann ich auch irgendwie verstehen. Den materiellen Schaden kann mal ja leicht ersetzten.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon Helfried » Fr 27. Jan 2017, 09:33

Spüli hat geschrieben:
Den materiellen Schaden kann mal ja leicht ersetzten.


Da wäre ich mir nicht so sicher.
Ich glaube fast, der Fahrer hätte auch gerne sanftere Maßnahmen gegen sein Auto gesehen. Mit ein wenig Geduld wäre das vermutlich schon gegangen.
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon Lindum Thalia » Fr 27. Jan 2017, 09:42

Die Quintesenz ist ja, das weder Hochvolt noch Carbon ein Problem für die Retter darstellt .Geht doch
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon bernd55 » Fr 27. Jan 2017, 09:48

Helfried hat geschrieben:
Da wäre ich mir nicht so sicher.
Ich glaube fast, der Fahrer hätte auch gerne sanftere Maßnahmen gegen sein Auto gesehen. Mit ein wenig Geduld wäre das vermutlich schon gegangen.


Hallo,
nachdem das Dach für die Rettung schon entfernt wurde war da wohl eh nix mehr zu retten. Da denke ich lag die Prio. auf dem Gebäude.
Auch wenn man Carbon gut reparieren kann glaube ich hier an keine Reparatur. Eisen kann man auch gut Schweissen aber eine konventionellen Wagen würde man nach einer solchen Prozedur wohl auch nicht mehr in Stand setzen.
Aber die wichtigen Fakten sind doch eher, War ein Elektroauto, Insasse nur leicht verletzt, problemlos von den Rettungskräften zu bergen. Alles nur positive Nachrichten. Unfälle passieren weiterhin mit Elektro, Verbrennern, Rentnern, Jugendlichen, Rasern usw. . halt alles was sich Medienwirksam betiteln lässt schafft es dann auch in die Zeitung.
Normaler Wansinn halt...

Gruß
Bernd
bernd55
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon powmax » Fr 27. Jan 2017, 09:54

Den Fahrer durch die Kofferraumklappe zu evakuieren war anscheinend zu einfach. Hier sollten demnach komplexe Schnittmuster trainiert werden... :)
powmax
 
Beiträge: 178
Registriert: So 13. Nov 2016, 13:49
Wohnort: Hangover

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon INRAOS » Fr 27. Jan 2017, 10:36

Hey Leute,

der Wagen steckte doch lt. Video komplett in der Mauer fest (weil ja wohl in den Eingangsbereich hineingefahren). Die Feuerwehrleute konnten doch nur durch ziehen mit vielen Leuten das Fahrzeug überhaupt aus der Wand befreien.

Zum einen hätten Sie eventuell gar nicht so die Möglichkeit gehabt, den Wagen herauszuziehen weil keine Möglichkeiten zum Zufassen, zum anderen kann es ja sein, dass der Fahrer bewußtlos war und entschieden wurde, dass das Dach schneller entfernt werden kann als den Wagen zu befreien? OK - jetzt wo ich es schreibe kommt es mir auch komisch vor ;-)

Mein erster Gedanke war auch: Vielleicht hatte der Fahrer ja ein gesundheitliches Problem. So etwas ist ja auch schon häufiger vorgekommen.

Also - alles hier ist nur reine Spekulation, und solange nicht bekannt ist, wie schwer die Verletzungen sind und wodurch der Unfall passierte finde ich dumme Scherze auch eher weniger angebracht.
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon Kim » Fr 27. Jan 2017, 10:41

Aber Hallo!

Der oder die hatte sich BEIDE Rückspiegel abgefahren!

Ist das bei BMW nicht sowieso schon ein wirtschaftlicher Totalschaden?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex ab 24.11.2017
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1669
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon Helfried » Fr 27. Jan 2017, 10:46

INRAOS hat geschrieben:
und solange nicht bekannt ist, wie schwer die Verletzungen sind und wodurch der Unfall passierte finde ich dumme Scherze auch eher weniger angebracht.


Es ist die Rede von leichten Verletzungen. Diese sind übersetzt aus dem Pressedeutsch dann meist sehr, sehr leicht.
Schade ums Geld.
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bmw i3 Cabrio (Unfall)

Beitragvon i300 » Fr 27. Jan 2017, 12:33

Am wichtigsten ist der Hinweis 'Elektroauto' in der Pressemeldung. Genauso hätte man ein 'weißes' Auto oder ein Auto mit 'Hinterrad-Antrieb' schreiben können :ironie:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ElektroZW und 8 Gäste