BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon SWIZZI » Sa 7. Okt 2017, 10:32

Hallo Gemeinde :D

Ich habe einen gebrauchten BMW i3 von Mai 2014 bei der Schweizer BMW Niederlassung in Dielsdorf gekauft. Der Wagen hat, bis auf das HK-Soundsystem, Vollausstattung und ist 8-fach bereift (19" und 20" Alus).

Diesn Wagen werde ich zwei Jahre fahren bis mein Tesla Model 3 in gewünschter Ausstattung geliefert wird. Als "alter" Hase der Elektromobilität (6. Jahr) wollte ich nun endlich eine "normale" Karosserie um mich herum haben und nicht mehr auf den üblichen Luxus verzichten. Nach Ablauf der zwei Jahre bekommt meine Freundin den i3, dann läuft nämlich ihr Mazda Leasing aus und ab diesem Zeitpunkt hat sie keine weiteren Kosten mehr. Dank 35qm Solar auf dem Dach laden wir unsere Fahrzeuge meistens am Wochenende auf.

Ich bin ganz früher schon mal BMW gefahren, da gab es aber den "Elektroschnickschnack" noch nicht in dieser extremen Form wie heute.

Im Vergleich mit anderen Herstellern, was Usability anbelangt bin ich jedoch recht enttäuscht von BMW. Ding die bei allen anderen Herstellern selbstverständlich sind, müssen nach jedem Start ersteinmal aktiviert werden.

Tempomat:
Jedesmal muss er zuerst aktiviert werden, dann mit einem weiteren, anderen Tastendruck gesetzt werden. Das ist lächerlich!

Regensensor:
Dieser muss ebenfalls jedesmal extra gedrückt werden um ihn zu aktivieren wenn es regnet... HALLO!!!

Abstandstempomat/Tempomat:
Selten so eine Krücke erlebt die sich selbst bei leichtem Nebel sofort deaktiviert, das kann/konnte jedes andere Auto besser das wir bisher hatten/haben. Muss mal schauen ob man die Abstands-Sache deaktivieren kann so, dass wenigsten der Tempomat auf der AB zu gebrauchen ist. Auch bremst das Teil wegen jedem Furtz! Weshalb könne das Andere Hersteller besser? Gibt es einen Trick, kann man das irgendwie entschärfen?

Was mir am BMW i3 gefällt ist die Sitzposition, die gut einschätzbaren Überhänge, der gute Wendekreis und die BMW gewohnte Verarbeitungsqualität. Die Reichweite unseres 60ers ohne REX war und ist nie zur Diskussion gestanden, da haben wir schon sehr viel Erfahrung und kennen keine Reichweitenangst :D

Als Ladestation habe ich einen 22kw Anschluss mit einer mobilen Ladestation, dem Jucybooster 2 mit Wandhalterung. Natürlich kann der 2014er nur einphasig laden, aber das ist in unserem Fall kein Problem und uns von vorneherein bewusst gewesen. Es geht ja auch darum für den Tesla gerüstet zu sein...

Mir wurde zwar ein Tesla Model S angeboten, aber was will ich mit so einem Schlachtschiff in der Schweiz wo ich meistens auf Landstrassen und innerorts unterwegs bin? Auch die Leistung war mir einfach zu übertrieben und nicht ziehlorientiert. Also warte ich auf den kleinen Bruder und freue mich bis dahin mit meinem BMW i3 herumzufahren...

Beste Grüsse aus der Schweiz
Benutzeravatar
SWIZZI
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 09:08
Wohnort: System Administrator

Anzeige

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon 87manu » Sa 7. Okt 2017, 10:45

ACC Deaktivieren:
1. Tempomat aktivieren.
2. 3 s lang auf den Knopf am Lenkrad drücken zum einstellen des Abstands , dann ist es ein gewöhnlicher Tempomat ohne Abstandsregelung. Es kommt auch eine Meldung im Instrumentenkombi.

Steht im übrigen auch in der Betriebsanleitung:-)
87manu
 
Beiträge: 23
Registriert: So 23. Jul 2017, 15:22

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon Enagon » Sa 7. Okt 2017, 11:00

Viel Spaß mit deinem Auto. ;)
Die 60er mit REX kann man teilweise (für BMW) relativ günstig, mit viel Reichweite und bei dem kleinen Akku praktischen Range Extender, bekommen. Welches Auto hattest du den vorher? (Bist ja schon 6 Jahre dabei)
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 134
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon 1234567890 » Sa 7. Okt 2017, 11:02

SWIZZI hat geschrieben:
Tempomat:
Jedesmal muss er zuerst aktiviert werden, dann mit einem weiteren, anderen Tastendruck gesetzt werden. Das ist lächerlich!

Regensensor:
Dieser muss ebenfalls jedesmal extra gedrückt werden um ihn zu aktivieren wenn es regnet... HALLO!!!
Gibt es Hersteller, bei denen das anders ist? Ich kenne das nur so. Gerade beim Regensensor macht das ja auch Sinn. Bei 95% der Wagenwäschen wurde vergessen den zu deaktivieren und man darf dann hinterher neue Scheibenwischer kaufen. Auch im Winter bei Frost möchte ich den Scheibenwischer erst aktiv sehen, nachdem die Scheibe eisfrei ist, sonst komm ich aus dem Ersatzblätter montieren nicht mehr heraus.

Wo du recht hast ist die Abstandstechnik, da hat BMW (wie so oft) am falschen Ende gespart und verwendet statt des Radarsensors eine einfache Kamera. Was nutzt mir so ein Sicherheitsfeature, wenn es sich genau dann deaktiviert, wenn ich es brauche (darüber funktioniert ja auch der Notbremsassistent, wenn der vor mir nichts mehr sieht, kann ich auch drauf verzichten)
1234567890
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 21:18

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon ohne22 » Sa 7. Okt 2017, 11:12

Das mit der doppelten Aktivierung beim Tempomat ist meines Wissens der deutschen Gesetzgebung geschuldet. Oder liege ich da falsch?
ohne22
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 9. Feb 2017, 21:21

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon Fidel » Sa 7. Okt 2017, 12:28

Ich kenne das (vom Golf) so:

Regensensor ist aktiv wenn der Hebel vom Scheibenwischer auf ‚Intervall‘ steht und der Hebel verstellt sich nicht von selbst. Man kann also selber entscheiden ob man den dauerhaft an haben will und nur bei Bedarf (Scheibenwischer AUS) deaktivieren. Richtig abschalten (gleich FESTES Intervall) kann man ihn soviel ich weiß nicht.
Tempomat/ACC behält den Einschaltzustand auch beim Abstellen des Fahrzeugs bei, es muss dann nur noch die Geschwindigkeit gesetzt werden.
Dass das ACC beim i3 vergleichsweise bescheiden ist liegt meines Wissens daran, dass es rein kamerabasiert arbeitet und nicht (wie es gehört) mit einem Radar.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Fidel
 
Beiträge: 318
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon tobacco » Sa 7. Okt 2017, 13:26

Jammergesang:

Sich selber etwas verkaufen – bei den Anderen beklagen, dass man betrogen worden ist.

Was uns Anderen recht sein soll, ist vielleicht dem Einen billig?

Sehr gute Eigenschaften für einen alten Hasen!

Besser bei Tesla Model 3 aufgehoben – falls du die 1000 Euro Anzahlung überhaupt berappen kannst.

das wars
Bild Bild Bild Niemand plant sein Versagen
Benutzeravatar
tobacco
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 10. Aug 2017, 20:15
Wohnort: 4101 Feldkirchen an der Donau, Austria

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon endurance » Sa 7. Okt 2017, 15:06

hat jemand etwas von Betrug geschrieben? Mal nicht überreagieren

Der ACC ist nunmal wirklich nicht der Hit. Mit dem Regensensor komme ich gut klar. Der Tempomat ist für mich auch OK.
Die Software ist aber nicht mehr Zeitgemäß und sollte dringendst überarbeitet werden - speziell Ladesäulennavigation etc. aber da ist Tesla auch nicht perfekt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3365
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon Log » Sa 7. Okt 2017, 15:11

Bei meinen GTE Facelift muss ich nur eine Taste drücken am Lenkrad und ACC ist aktivert. Regensensor ist auch dauerhaft an und kann die fenster bei Regen schließen. Das ACC und der Spurhalte so wie Stauassi funktionieren dank Radar und Kamera wirklich super und ich hatte noch nie Probleme.

Da musd BMW aufholen oder halt mal updaten. Die Technik haben sie ja. Trotzdem ist der I3 ein klasse Auto wenn nicht sogar mein lieblings BEV.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: BMW i3 als Lückenbüsser gekauft

Beitragvon ohne22 » Sa 7. Okt 2017, 16:05

Neue Software gibt es ab November/Dezember mit dem Facelift.
ohne22
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 9. Feb 2017, 21:21

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste