BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon franmedia » Mi 24. Mai 2017, 20:35

Mmh. Aufbauschen oder Entspannen? Es wurde ja schon berichtet, dass offene Fenster bei vielen Autotypen vorkommen können. Ich selbst hatte es vor über 10 Jahren bei einem 911er. Beim ersten Mal denkt man vielleicht an einen eigenen Fehler, aber irgendwann eben nicht mehr. In der Werkstatt waren sie damals ganz entspannt, haben den Fehlerspeicher ausgelesen, nix gefunden, mit dem Werk Rücksprache genommen, dann ein Steuermodul getauscht und gut wars. Das würde ich, ehrlich gesagt, auch genau so von BMW erwarten. Wenn man schon den Ärger hat, braucht man vermutlich weder Mitleid noch Häme, sondern einfach ne kompetente Werkstatt.
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Anzeige

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon El-dag » Mi 24. Mai 2017, 21:32

Hallo nono,

zu Deiner Schilderung:
Auf den Hinweis, dass ich nicht der Einzige bin, der eine Fehlfunktion hat und bei einem User sogar das Steuergerät getauscht wurde, bekam ich als Antwort: glauben Sie nicht, was in Foren steht.
kannst Du mir eine pm schicken. Ich nenne Dir gern Werkstatt und den Meister.
BMW kennt das Problem.
El-dag
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 21:18

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon nono » Mi 24. Mai 2017, 23:16

Erst mal zur Klarstellung: der i3 ist ein wirklich tolles Auto. Allerdings habe ich mittlerweile bei der verbauten Software so meine Zweifel.
Irgendwie ist das wie ein Mac auf dem Windows läuft...
Und ja, das sind erste Welt Probleme, denn in vielen Teilen der Welt geht um ganz existentiellere Dinge.

Dennoch kann ich erwarten, dass mein Fahrzeug entsprechend sicher abgestellt ist.
Wahrscheinlich wäre ich entspannter gewesen, wenn das zu Hause und nicht in einer fremden Stadt abends/ nachts passiert wäre.

Und jetzt noch mal etwas zum Nachdenken: stellt Euch vor, Ihr habt ein SmartHome. Auf einmal stehen alle Fenster und Türen offen, jedermann kann in Euer Haus.
Immer noch so entspannt?
Und bei der Rückfrage beim Hersteller wird Euch mitgeteilt, dass ihr wohl nicht richtig mit der App/ dem Schlüssel umgehen könnt. Ein Fehler des Herstellers wird kategorisch ausgeschlossen.
Möglicherweise sind ca. 500.000 Einheiten dieser Soft-/ Hardware in anderen Wohnungen verbaut.
Und? Immer noch relaxed? 1. Welt-Problem?
Tja, und um den Fehler ein weiteres Mal auszuschließen, wird einfach die Funktion Fenster / Türen schließen bzw. öffnen bei Eurem SmartHome deaktiviert.
Kurz darauf wird Euch dann per App angezeigt, dass es wohlige 24 Grad in der Wohnung sind. Ihr freut Euch auf einen gemütlichen Abend und stellt beim zu Hause Ankommen fest, dass es jedoch nur 16 Grad sind (siehe tatsächliche Akkuladung vs Connected App).
Hmm. Komisch? Erste Welt Problem? Ach egal, ich hab ja immer noch mein Haus, es sind 16 Grad und bin völlig relaxed.
Wie es anderen SmartHome Usern geht ist mir übrigens auch egal. Denn ich bin so cool, dass ich mir einfach in einem Jahr das nächste System kaufe und dann wird wenigstens das funktionieren.

Sorry, aber ich bin der Meinung, wenn man Technik nicht beherrscht, dann darf diese nicht ins Feld.
Und wenn ich etwas ins Feld bringe, das zu Fehlfunktionen führen kann (der Schlüssel, der aufgrund des Designs zum Problem werden kann), dann muss ich als Hersteller entsprechend nachbessern.
Entweder den Schlüssel austauschen, einen "Bumper" basteln, etc.

Eine gekaufte Funktion einfach zu deaktivieren (Comfort Zugang), ist aus meiner Sicht lediglich als Sofortmaßnahme zulässig.
Normalerweise würde der OEM von einem Zulieferer erwarten, dass er nachbessert und danach die Funktion wieder freischalten.
Im Verhältnis zwischen OEM und Endkunde scheint die Sofortmaßnahme auch die Abstellmaßnahme zu sein. Ist natürlich auch einfacher und billiger und trägt zur Gewinnmaximierung des OEMs bei.

Zu guter Letzt bin ich der Meinung, dass es weder den Hersteller noch den Endkunden weiter bringt, wenn wir das Problem ignorieren oder kleinreden.
Denn genau das wäre das Gegenteil des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, welchen sich auch BMW auf die Fahne geschrieben hat (war klar in deutlich in der Fertigung in Leipzig zu lesen!).

In diesem Sinne.
Nono.
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon endurance » Do 25. Mai 2017, 05:58

Bin ich voll bei Dir nono! Die Softwarekompetenz und daran angehängte Qualitätssicherung sollte eine Kernkompetenz von automotive Firmen sein. Das Thema Sicherheit und Automatisierung wird eines /ist es schon der zukünftigen Kernthemen sein.

Du erwähnst ja auch Smarthome, Smartmeter IoT... da wird Sicherheit immer noch viel zu stiefmütterlich behandelt. Es ist ähnlich wie mit Testen - oh das kostet können wir uns gerade nicht leisten machen wir später (wird dann aber nie kommen)...
Es ist aber auch an uns (dem Endverbraucher) das zu fordern - wenn aber 99% der Bevölkerung (und DE ist eben weltweit gesehen ein "Pups") darauf keinen Wert legen...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3373
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon geko » Do 25. Mai 2017, 06:59

Das klingt alles sehr verbissen. Technische Fehler kommen vor, noch häufiger aber Bedienungsfehler. Mach einen Haken an dieses Thema. Es macht keinen Sinn immer tiefer zu forschen.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon endurance » Do 25. Mai 2017, 07:06

das ist genau das Problem - wenn wir als Endverbraucher das Thema Sicherheit und Service selber nicht als wichtig erachten, wird es der Hersteller natürlich auch nicht tun. Warum sollte er auch, kostet nur Geld für das keiner bereit ist mehr zu zahlen.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3373
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon fbitc » Do 25. Mai 2017, 07:11

Warum stellt man die Kiste nicht einfach zum Händler und beharrt auf Lösung des Problems?
Die Zeit die man hier (durchaus berechtigt) über das Thema lamentiert könnte man auch sinnvoller nutzen und Druck bei Händler und BMW aufbauen.
Dass Bild das du hier von dir zeichnest ist ein anderes Bild, als das was du bei deinem Händler zu sein scheinst.
Wenn was an der Kiste nicht passt, schreib ich doch keine seitenlange Mail, sondern bin bei denen nach einem Anruf auf der Matte... ?!
Grüße Frank
Twizy, Zoe,Leaf,Outlander PHEV,I3Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3742
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon nono » Do 25. Mai 2017, 07:21

fbitc hat geschrieben:
Dass Bild das du hier von dir zeichnest ist ein anderes Bild, als das was du bei deinem Händler zu sein scheinst.
Wenn was an der Kiste nicht passt, schreib ich doch keine seitenlange Mail, sondern bin bei denen nach einem Anruf auf der Matte... ?!

Um auch hier klarzustellen: ich habe gestern um 17.00 Uhr, wie vereinbart, mein Fahrzeug abgeholt.
Dort wurde mir der Schlüssel von einer x-beliebigen Servicekraft übergeben.
Als ich an der Ladesäule den nächsten Bug entdeckte, bin ich direkt zurück, um eine Klärung herbeizuführen.
Mein i-Agent, der mir den Wagen verkaufte, war zu dieser Zeit nicht mehr im Haus.
Als musste ich mit dem After Sales Mitarbeitet vorlieb nehmen. Nach etwa 20 min Diskussion und der Erkenntnis, dass er vom i3 nicht wirklich Ahnung hat, habe ich um 17.30 Uhr das Gespräch beendet und einen schönen Feiertag gewünscht.

Was hätte ich wohl in dieser Situation 30min vor Schließung der Niederlassung und einem darauffolgenden Feiertag besser machen können?
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon fbitc » Do 25. Mai 2017, 07:32

Vorgesetzten verlangen?
Grüße Frank
Twizy, Zoe,Leaf,Outlander PHEV,I3Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3742
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: BMW es reicht mir - Auto steht offen!!!

Beitragvon nono » Do 25. Mai 2017, 07:45

fbitc hat geschrieben:
Vorgesetzten verlangen?

Gute Idee, wenn ich nicht schon mit den Leiter Bereich After Sales, den ich bisher als After Sales Mitarbeiter bezeichnet habe, gesprochen hätte.
Die nächst höhere Eskalationsstufe wäre der NL-Leiter gewesen.

Ganz ehrlich, nach meinem Ärger in den letzten Tagen hatte ich einfach keine Zeit und Lust mehr, das Thema einem Dritten 30min vor Schließung der NL erneut zu erklären, um mir dann wieder nur unterschwellig anzuhören, dass das ein Nutzerfehler sei.

Und abschließend:
professionell wäre es gewesen, wenn ein kompetenter Ansprechpartner bei der Übergabe da gewesen wäre.
Aber den Schlüssel einfach durch eine Servicekraft ausgehändigt bekommen, den Service bekomme ich bei Skoda auch.
17.02.2017 Born Electric | 20.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 14,0 kWh/100km
nono
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste