BMW Charge now-neue News

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon green_Phil » Mi 19. Mär 2014, 16:06

eMarkus hat geschrieben:
Ich persönlich finde ja, dass wenn wir uns einen Wagen zwischen 40 000 € und 50 000 € zulegen, eine Charge now 9.50 € Gebühr sehr schwer noch ins Budget passt, weil ja unser Wagen schon so viel gekostet hat.Ist natürlich auch die Frage, ob die Gebühr auch auf Raten bezahlt werden könnte und zu welchem Zinssatz ?

Markus, kannst Du das bitte einfach stecken lassen? Es gibt hier auch Leute, die sehr hart für den i3 sparen mussten und jetzt dennoch verschuldet sind. Nicht alle sind stinkreich. Und da ist es schon wichtig, ob ich 10 Euro im Monat bezahle oder nicht - besonders wenn ich die Säulen nur auf den wenigen längeren Ausfahrten mal nutze. :twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Mär 2014, 16:12

Zumal BMW selbst ja nur wenig in die Infrastruktur investiert. Die allermeisten Säulen wurden von Stadtwerken, RWE, EnBW und Co. aufgestellt und dürften von den 10 Euro Grundgebühr 0 Euro bekommen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon eMarkus » Mi 19. Mär 2014, 16:33

Ja erzähl mir das Mal green_phil, ich muss auch noch eine Zeit arbeiten bevor ich ein Teil anzahlen kann ! Das war kein Kommentar um eine Reichendiskussion anzufangen, sondern die Dinge in Relation zu setzen.

Wir sehen schon im Verbrennerbereich, dass Leute beim Kauf vom Auto kein Limit kennen (was in Ordnung ist, ich kritisiere das nicht). Was ich aber dann kritisiere ist zu schauen wo Benzin um 1 Cent günstiger ist ... bringt das wirklich so viel ?
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon E_souli » Mi 19. Mär 2014, 16:35

green_Phil hat geschrieben:
eMarkus hat geschrieben:
Ich persönlich finde ja, dass wenn wir uns einen Wagen zwischen 40 000 € und 50 000 € zulegen, eine Charge now 9.50 € Gebühr sehr schwer noch ins Budget passt, weil ja unser Wagen schon so viel gekostet hat.Ist natürlich auch die Frage, ob die Gebühr auch auf Raten bezahlt werden könnte und zu welchem Zinssatz ?

Markus, kannst Du das bitte einfach stecken lassen? Es gibt hier auch Leute, die sehr hart für den i3 sparen mussten und jetzt dennoch verschuldet sind. Nicht alle sind stinkreich. Und da ist es schon wichtig, ob ich 10 Euro im Monat bezahle oder nicht - besonders wenn ich die Säulen nur auf den wenigen längeren Ausfahrten mal nutze. :twisted: :twisted: :twisted:


und der Tenor vieler ist eben bei gelegentlichen Fahrten zu Charge now Stationen ist 9.50 € nicht gerechtfertigt und es gibt prima Alternativen
Ich werde gern für das Laden zahlen, eine Grundgebühr sehe ich nicht ein, für den Preis den ich für meinen i3 bezahlen muss
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon JuergenII » Mi 19. Mär 2014, 20:14

eMarkus hat geschrieben:
Ja erzähl mir das Mal green_phil, ich muss auch noch eine Zeit arbeiten bevor ich ein Teil anzahlen kann ! Das war kein Kommentar um eine Reichendiskussion anzufangen, sondern die Dinge in Relation zu setzen.

Wir sehen schon im Verbrennerbereich, dass Leute beim Kauf vom Auto kein Limit kennen (was in Ordnung ist, ich kritisiere das nicht). Was ich aber dann kritisiere ist zu schauen wo Benzin um 1 Cent günstiger ist ... bringt das wirklich so viel ?


Man sollte bei der Diskussion mal über den Tellerrand sehen: Es gibt da im Gegensatz zu BMW eine klein Autoklitsche die es schafft auf allen Märkten kostenlose Schnellladestationen aus eigener Tasche zu finanzieren und dass, obwohl sie nur homöopathische Absatzzahlen vorweisen kann.

BMW wäre gut beraten die ChargeNow Karte jedem i Modell kostenfrei mit auf den Weg zu geben. Außer eine Verwaltungsgebühr bei Anmeldung oder Fahrzeugwechsel sollte sie im Kaufpreis inkludiert sein.

Wenn BMW mit der Karte dann auch gleichzeitig den Zugriff auf DriveNow zuließe, wäre das ein rundum gelungenes Paket, das BMW weit weniger kosten würde als irgend eine mittlere Werbekampagne, dafür aber deutlich mehr Aufmerksam schenken würde. . Immerhin wollen sie von uns ja auch eine kleine hübsche Summe für man selbst bei BMW ganz interessante konventionelle Fahrzeuge bekommen könnte.

Der Anteil übrigens der Leute die beim Kauf vom Auto kein Limit kennen, dürfte sich in sehr engen Grenzen halten. Die meisten dieser "Luxusfahrzeuge" werden gewerblich gekauft. Die Zweitverwendung findet dann wenn überhaupt im privaten Bereich statt und da zählt dann auch wieder der sprichwörtliche Cent.

So gesehen ist es ein erster Schritt in die richtige Richtung die Grundgebühr jetzt auszusetzen. Nur es muss deutlich über das Jahr 2014 hinausgehen.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon Klingon77 » Mi 19. Mär 2014, 20:36

hi,

wer nennt mir eine fossile Tankstelle bei der ich nur tanken darf wenn ich vorab eine monatliche Grundgebühr bezahlt habe :?:
Wer würde den Metzgerladen betreten bei dem in der Eingangstür die Metzgersfrau steht und Eintritt erhebt?
Selbst das "Eintrittsgeld für den Hausarzt" (Praxisgebühr) wurde wieder abgeschafft.
Als die ersten Videotheken in Deutschland eröffneten erhoben einige auch eine Gebühr (für den Mitgliedsausweis). Das Thema war ganz schnell wieder "vom Tisch".

Wenn ein Konzern, gleich ob Energieerzeuger oder PKW-Hersteller nicht bereit ist in die Zukunft zu investieren machen sie einen großen Fehler.

Meine Sicht der Dinge.


liebe Grüße,

Ralf
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)
Klingon77
 
Beiträge: 292
Registriert: So 30. Jun 2013, 14:58

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon Major Tom » Mi 19. Mär 2014, 21:38

Den Verzicht auf eine Grundgebühr sehe ich positiv und einen Schritt in die richtige Richtung.
Wenn jetzt die Abrechnung noch nach Verbrauch und nicht nach Zeit erfolgen würde wäre es richtig gelungen.

Was, meiner Meinung nach, bei ChargNow völlig daneben gelaufen ist, sind die Bezahlmöglichkeiten. Dass man als Privatkunde nur mit Kreditkarte zahlen kann ist vielleicht noch tolerierbar (warum aber nicht per Lastschrift?), aber dass die BMW eigene Kreditkarte (ist eine Amex) nicht akzeptiert wird, kann nur ein schlechter Scherz sein.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon fbitc » Mi 19. Mär 2014, 21:46

Major Tom hat geschrieben:
dass die BMW eigene Kreditkarte (ist eine Amex) nicht akzeptiert wird, kann nur ein schlechter Scherz sein.


Gibt von BMW auch andere Kreditkarten
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon Major Tom » Mi 19. Mär 2014, 21:50

Sicher? Nach meinen Informationen gibt es nur (noch) die Amex. Vor ein paar Jahren wurden die VISA und Mastercards durch Amex abgelöst.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: BMW Charge now-neue News

Beitragvon E_souli » Mi 19. Mär 2014, 23:09

Ich warte mal ab, bis die bestimmt geänderten AGBs kommen, denn die Suche nach nem Haken in der Sache muss erstmal abgeklärt werden. Kann alles mögliche sein
Als "Reserve" und Sicherheit aber im Hinterkopf

Und ich werde dann mal bei gleicher kw Leistung vergleichen, denn eine Abrechnung nach Zeit und eine vergleichbare nach kw ist schon interessant
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste