Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon HED » Sa 8. Feb 2014, 18:07

Guten Abend,

ja ich dachte ich melde mich hier mal an, weil man es in einen gewissen deutschen Forum, einem sehr großen Autoforum, nicht mehr wirklich aushalten konnte.

Und im Prinzip interessieren mich nur umweltverträglichere Autos, sehe in E-Autos langfristig gesehen die Zukunft.

Und auch wenn ich mir in den nächsten 2-4 Jahren wohl kein i3 kaufen kann, so ist es mein absoluter Lieblingsstromer und aus meiner Sicht auch das innovativste Auto der letzten Jahre. Wenn natürlich auch nicht perfekt, ein paar Mängel konnte ich schon feststellen. Aber welches Auto ist schon perfekt...

Habe ihn schon eine Stunde fahren können und einen Testbericht verfasst, den findet ihr in den größten Autoforum, mein Nick hatte ebenfalls 3 Buchstaben.

::::::

Aber nun zu den Fragen.

5h dauert es den i3 zu Hause aufzuladen, mit der Wallbox. Gibt es schon Möglichkeiten dies schneller zu erzielen?

Wie weit kommt man bei diesen Bedingungen mit voll aufgeladenen Akku:

- Wetter von heute
- Tempomat 110km/h auf der Autobahn.
- EcoProModus aktiviert
- Heiz-Temperatur auf 19 Grad/Sitzheizung auf Stufe 2
- Musik halb aufgedreht (Harman Kardon)
- LED- Abblendlicht aktiviert
- Verbaute Wärmepumpe
- Kein RangeExtender
- Akku vorklimatisiert (nur bei Sitzheizung)

Also 100km müssten drin sein, besser wären natürlich 110km. Aber das wird kaum machbar sein, mit meinen angegeben Profil?


Schönes Wochenende!

Und ich finde es gut das sich hier einige den i3 bestellt haben!
HED
 

Anzeige

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon Carsten » Sa 8. Feb 2014, 18:29

Hallo HED,

willkommen bei uns.

Mein i3 kommt zwar erst nächste Woche, aber aufgrund der intensiven Infoflut hier im Forum meine ich, Dir Deine Fragen beantworten zu können.
5hr sollten es bei 16-20A (der Standardwallbox) sein. Wenn Du Dir ein Drehstromanschluß legen läßt und den i3 daran anschließt, dann sollten 32A gehen, was die Zeit in Richtung 2-3 Std pendeln läßt - immer ausgehend von leer, was vielleicht auch nicht immer der Fall sein wird.

100km sind bei Deinen Vorgaben definitiv drin. In Winter sollten es um die 110-120km sein, so die Aussagen im Forum.

Magst Du uns Deinen Bericht hierüberkopieren? Bin so ungern bei MT...

Grüße, Carsten
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon Major Tom » Sa 8. Feb 2014, 18:56

Hallo.
Sorry, aber bringt ein Drehstromanschluß wirklich Vorteile? Der i3 kann nur mit einer Phase laden. Bei 32 A auf einer Phase gibt es wieder das Problem, dass so ein Anschluss bei Privatpersonen nicht zulässig ist (Thema Schieflast).

Ich lade meinen i3 über die Wallbox mit 20 A, also 4,6 kW. Über Nacht hat mir das bisher immer gereicht. Falls es schnell gehen muss sind die maximal möglichen 7,4 kW nämlich immer noch zu wenig ;-)

Die 100 km könnten schwierig werden. Die Autobahn mag der i3 definitiv nicht, da hier keine Rekuperation stattfindet und die Aerodynamik des i3 nicht wirklich optimal ist.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, dürfte bei dieser Geschwindigkeit der Momentagverbrauch um die 20 kWh (+- 2 kWh) liegen.
Ich würde aber auf jeden Fall einen dicken Pulli anziehen. Mit EcoPro wird die Heizung gedrosselt, ich finde das eigentlich immer etwas zu kalt. Das Problem mit der Sitzheizung zu kompensieren wird nicht funktionieren - auf Stufe 2 ist mir das auf jeden Fall zu heiß (heißer Hintern, kalte Füße :lol: ).
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1021
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon ATLAN » Sa 8. Feb 2014, 18:57

HED hat geschrieben:
5h dauert es den i3 zu Hause aufzuladen, mit der Wallbox. Gibt es schon Möglichkeiten dies schneller zu erzielen?


Folgende Möglichkeit gäbe es:

http://www.e8energy.de/portfolio-item/d ... tion-fast/

Ladezeit ca. 1 Std., ist allerdings etwas teuer... :(

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon LocutusB » Sa 8. Feb 2014, 18:59

Hi HED, willkommen "zurück". Treibe mich auch nur noch selten da drüben rumm ;-).
Leider kann ich Dir auch nicht mit eigenen Erfahrungen dienen, da ich noch auf meinen i3 warte. Bin aber, wie Carsten, auf der Zielgeraden :-).
100km sollten aber gehen. Zur Not muss Du das Tempo auf der AB auf 90km reduzieren, das sollte viel Reichweite bringen.

Viele Grüße
Philipp
Zuletzt geändert von LocutusB am Sa 8. Feb 2014, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon energieingenieur » Sa 8. Feb 2014, 19:18

Major Tom hat geschrieben:
Die 100 km könnten schwierig werden. Die Autobahn mag der i3 definitiv nicht, da hier keine Rekuperation stattfindet...


Je weniger Rekuperation stattfindet, desto besser. Das gilt für jedes Elektrofahrzeug. Die Rekuperation bedeutet immer einen Energieverlust gegenüber dem normalen ausrollen. Ich versuche Rekuperation beim fahren soweit es geht zu vermeiden.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon bm3 » Sa 8. Feb 2014, 19:34

Noch besser als Reku ist keine Reku :lol: , möglichst gleichmäßige Fahrt oder ausrollen lassen.
Reku kann leider nicht das zurückgewinnen was einmal schon da war weil zweimal die Wirkungsgradkette in der Reku ist.
Reku-bremsen ist aber natürlich immer noch ein ganzes Stück besser als mechanisch bremsen.
Den Knackpunkt sehe ich hier auch in der Forderung "110km/h". Wenn es auf der Bahn weit reichen soll dann sollte man sich auf LKW-Geschwindigkeit einsortieren und vielleicht kann man hinter einem solchen ja auch noch etwas Windschatten abstauben.
Wenn es auch jetzt für die "Freude-am-Fahren-Fraktion" recht hart klingen mag, aber auch möglichst effizient fahren kann Freude bereiten. :mrgreen:
Übrigens hab ich beim Leaf auch zuletzt gestaunt wie feinfühlig der Tempomat das ausregelt, der beschleunigt auch ganz sanft und bremst sanft ab oder rollt aus, also möglichst effizient, so gut schafft das nie und nimmer jemand mit dem Stromfuß.Ist also eine Empfehlung den bei recht konstanter Fahrt einzuschalten.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon energieingenieur » Sa 8. Feb 2014, 19:42

bm3 hat geschrieben:
Wenn es auch jetzt für die "Freude-am-Fahren-Fraktion" recht hart klingen mag, aber auch möglichst effizient fahren kann Freude bereiten.

Es gibt nicht nur Geschwindigkeitsrausch, sondern auch Effizienzrausch ;-) - Hätte ich von mir auch niemals gedacht, hat sich aber so entwickelt.
Ansonsten wirklich mit 90-100km/h zwischen die LKW einsortieren und gemütlich dahingleiten lassen. Verursacht deutlich weniger Stress und macht sich in der Reichweite ebenso bemerkbar. Frage an den Threadsteller: Warum müssen es unbedingt 110km/h sein?
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon HED » Sa 8. Feb 2014, 20:22

Carsten hat geschrieben:
Hallo HED,

willkommen bei uns.

Mein i3 kommt zwar erst nächste Woche, aber aufgrund der intensiven Infoflut hier im Forum meine ich, Dir Deine Fragen beantworten zu können.
5hr sollten es bei 16-20A (der Standardwallbox) sein. Wenn Du Dir ein Drehstromanschluß legen läßt und den i3 daran anschließt, dann sollten 32A gehen, was die Zeit in Richtung 2-3 Std pendeln läßt - immer ausgehend von leer, was vielleicht auch nicht immer der Fall sein wird.

100km sind bei Deinen Vorgaben definitiv drin. In Winter sollten es um die 110-120km sein, so die Aussagen im Forum.

Magst Du uns Deinen Bericht hierüberkopieren? Bin so ungern bei MT...

Grüße, Carsten


Vielen Dank Carsten, für den freundlichen Empfang und den anderen natürlich auch.

Endlich ist man hier unter sich.

Ich habe dir den Testbericht-Link per PN geschickt.

Na wenn das so ist, wie du schreibst müssten nur noch die CCS-Ladesationen ausgebaut werden. Ich hoffe das passiert die nächsten 2 Jahre.
Wo kann man die Ausbaupläne der CCS-Ladestationen sehen, bzw. die zukünftigen Standorten?

Mein Vorschlag wäre, dass BMW und Tesla mit den Superchargern kooperieren sollte. Aber das ist pures Wunschdenken, da es beide Konkurrenten sind und jetzt die Deutsche Bahn sich um den Aufbau der Superchargern kümmern soll, warum eigentlich?

Was viele Kritiker auch vergessen. Der i3 ist die Erstausgabe seiner selbst. Eine völlig neuen Baureihe und er überzeugt schon jetzt, wenn auch nicht zu 100%. Aber welches Auto tut das schon? Ich kenne keins.

Wenn der erstmal über Jahre zusätzlich reift und der Ausbau von CCS Ladestationen voran geht, wird das ein sehr erfolgreiches Projekt werden!
HED
 

Re: Bin neuer hier - Und hab gleich 2 Fragen mitgebracht

Beitragvon surgeonfish » Sa 8. Feb 2014, 20:59

Hi HED,
Bei Temperaturen um die 0 Grad ca 90 km bei 120 kmh Autobahn laut BMW Händler. Selbst ausprobiert habe ich 125 km bei Autobahn 100kmh und etwas Landstrasse, nach 115km noch 10 km Restreichweite.
Bei derzeitigen Temperaturen (Fön, Tiefgarage) bin ich auch schon Nebenstrecken lt App mit 7,4 kwh/100km gefahren, unser alter Golf hat auf gleicher Strecke eher 7l gebraucht. :D
surgeonfish
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:44

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste