back to the future...

back to the future...

Beitragvon JurgT » Do 12. Nov 2015, 17:02

Hallo aus Südafrika….

Nach vielen Jahren mit Fossil-Verbrenner unterwegs, fahre ich nun endlich wieder elektrisch.   
Anfang der 90ziger Jahre in der Schweiz, befasste ich mich mit dem Bau und dem Fahren von Elektromobilen (Calypso 1 bis 3). 
Wieder zurueck in Südafrika, bestellte ich mir vor gut 3 Monaten einen i3, da der Wagen nun endlich in Südafrika erhältlich ist. 
Genau, zur versprochenen Zeit war der i3 bereit beim BMW Haendler in Durban, was allerdings etwa 1000 km von meinem Wohnort entfernt ist. Andstatt zu warten bis nun endlich ein Transporter bereit ist, den Wagen zu bringen… entschied ich mich ihn selbst abzuholen.
Von Port Elizabeth nach Durban fliegt man 1 1/4 Stunden, somit etwas schneller als im i3.
Der BMW Händler inDurban hat nun den i3 voll-geladen, voll-getankt und sogar ein voller 10 L Reservekanister gratis zur Verfuegung gestell. Nach kurzer Einführung in die Technik des Wagens, ging es noch am selben Nachmittag los, längs der Küste nach Port Shepstone und dann ins Land-innere, nach Kokstad. Die 260 km im REX, modus: eco pro+, war ein Kinderspiel. Übernachten in einem B&B, und mit Steckdose aufgetankt; plus 7 Liter premium, war ich 08:00, am Sonntag, auf dem Weg Richtung East London.
Fahrt durch die frühre Transkei, auf einer sehr guten Strasse, bei 32,5º C und 90 km/h, sieht man eigentlich sehr viel mehr von der schönen Landschaft….. man muss allerdings auf streuendes Vieh aufpassen, vor allem wenn man um eine Kurve fährt, so setzte ich die "cruise-control" auf 80 km/h.
Bei Kei-bridge, nochmals aufgetankt (6,8 Liter!) und weiter nach East London. Da auf der Küstenstrasse nach Port Alfred (132 km),keine Auftank Möglichkeit war, kippte ich die Reserve in den Tank und weiter gings. (Das war eigentlich schon vorher geplant, mit den technischen Angaben von BMW und Google Maps!)
In Port Alfred aufgetankt 10,6 Liter incl. Kanister und schon wieder auf dem weg nach Port Elizabeth.
Kurz vor PE, in Colchester nochmal aufgefüllt 5,82 Liter und der Weg war frei nach Aston Bay, wo ich 20:00 ankam, nicht einmal müde!!! 

Die erste Fahrt im i3 war erstklassig und der Wagen hat all meine Erwartungen bei weitem übertroffen.

Da ich vor kurzem unser Haus auf Solar umgestellt habe, (wegen der unzuverlässige Lieferung vom Strom-Lieferanten (in SA “Load-shedding" genannt) und da wir nun an den meisten Tagen viel zuviel Sonnenenergie produzieren, den wir (gratis ins Netz liefern!), war ein weiterer Grund ein i3 zu erwerben.so können wir uns nun mit dem i3, gratis, sauber und geraeuschlos bewegen.
Ich werde wahrscheindlich noch eine Weile alleine im i3 herumkurven, da ja der nächste Service-Dienst in Kapstadt (690 km) oder Durban (1000 km) doch etwas weit entfernt ist…..!
Dies ist auch der Grund wieso ich mich fuer den REX entschieden habe und ich halte beide Daumen dass so weit alles gut geht mit dem i3.

Verglichen mit dem…,...was wir vor 25 Jahren in der Schweiz “herumgebastelt” haben, ist der i3.. "die Zukunft”!…… also: “back to the future"

Jürg
JurgT
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 2. Nov 2015, 07:44

Anzeige

Re: back to the future...

Beitragvon Poolcrack » Do 12. Nov 2015, 17:46

Coole Sache und herzlich willkommen hier im Forum. :-) Es ist einfach Klasse zu lesen, wie sich so langsam die Elektromobilität auf allen Kontinenten verbreitet. Ich hoffe Du schreibst uns weiter spannende Berichte Deiner Erlebnisse.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: back to the future...

Beitragvon endurance » Do 12. Nov 2015, 18:25

yupp danke - lese solche Berichte auch immer gerne...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: back to the future...

Beitragvon Hamburger Jung » Do 12. Nov 2015, 18:51

Hallo,

ein toller Bericht. So etwas lese ich sehr gerne. Du kannst gerne auch ein paar Bilder einstellen.

Südafrika und BMW i3 sind doch eine tolle Grundlage für Bilder.

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: back to the future...

Beitragvon Zoelibat » Do 12. Nov 2015, 20:46

Hamburger Jung hat geschrieben:
Hallo,

ein toller Bericht. So etwas lese ich sehr gerne. Du kannst gerne auch ein paar Bilder einstellen.

Südafrika und BMW i3 sind doch eine tolle Grundlage für Bilder.

Lg HH Jung

Das würde ich auch gerne sehen.

Ansonsten gute Fahrt mit deinem neuen i3!
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: back to the future...

Beitragvon BMWFan » Do 12. Nov 2015, 21:28

Gratuliere zum i3 und der PV-Anlage! Vorbildlich, nachdem in Südafrika viel Kohlestrom im Netz ist.
Plusenergiehaus, 10 kW PV, 7 qm Röhrenkollektoren, BMW i3 Rex und i8
BMWFan
 
Beiträge: 503
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30

Re: back to the future...

Beitragvon Michael70 » Do 12. Nov 2015, 21:56

Großartig, die 1. Fahrt gleich eine richtige Langstrecke! Glückwunsch zum neuen Elektroauto! Welchen Anschluss hast du denn fahrzeugseitig, Typ 2, CCS oder CHAdeMO?

Vor einigen Monaten war mal zu lesen, dass BMW und Nissan gemeinsam (!) ein Netz von Ladestationen in Südafrika errichten wollen. Haben die schon angefangen?

Viele Grüße
Michael
ZOE Intens Q210, EZ 03/2015
Benutzeravatar
Michael70
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

zweite grössere Fahrt im i3

Beitragvon JurgT » Fr 13. Nov 2015, 10:04

besten Dank für das rege Interesse an meiner Geschichte, wusste gar nicht dass mein Gekritzel gelesen wird....

Ich hatte leider wenig Zeit, mich mit meinem neuen "Toy" zu erfreuen, da ich eine Gelegenheit bekam, gleich 2 Panhard zu erwerben, beide "Benzin-fresser" doch interessante Oldtimer zum restaurieren. Beide Jahrgang 1964, ein PL17 und ein CD! Die passen sehr gut zu meinem Döschwo und dem Traction Avant! Das hiess mit dem Anhaenger 2x nach Johannesburg fahren, jedesmal 1200 km. Doch nun werde ich nur noch elekrisch unterwegs sein!!!
Hier nun ein kleiner "follow-up".....
Port Elizabeth liegt etwa 90 km östlich von unserem Wohnort und da ist auch eine BMW Garage, doch die ist noch nicht auf den i3 geschult. Somit wird meine Reise mal nicht so weit sein zum "Service"...(wenn immer das auch sein wird, vielleicht in einem Jahr?!?)
Ich habe allerdings nicht schlecht gestaunt, als ich gestern bei einem Besuch der Nelson Mandela Universität, eine ganze Reihe von Elekroautos vorfand. Dabei handelte es sich vorwiegend um das umstrittene lokale Produkt Joule, sowie einen Leaf (bankrot).
Eigenlich wollte ich den i3 nur meinem Kolegen Prof. Russel Philips vorstellen, der führt das "alternative energy departement" und baut so nebenbei ein Motorflieger "Wisper" aus GFK. Doch der hatt gleich die ganze "Mannschaft" informiert und da war reges interesse am i3, ist es doch der erste der in der ganzen Provinz zu sehen ist.
Auch waren da etwa 6 verschiedene "level 2" Lade-stationen aufgebaut (ich hatte keine Ahnung davon) und mein i3 wurde gleich an die DC station gekoppelt....leider ohne Erfolg. Da war ein Fehler in der Stadion (oder im i3???), jedenfalls wurde der Lierferant gleich informiert. Mit AC charge, gings dann doch und während des Aufladens (49%) wurden wir mit einem Kaffee beglückt. Eigenlich hatte ich mich darauf vorbereited, mich auf den REX zu verlassen.... so die Möglichkeit aufzutanken war natürlich irrsinnig. Mehr noch die Offerte: wenn immer ich nach PE komme, könne ich da auftanken und Kaffe trinken (on the house)!!! "Südafrikanische Hospitality"
Die Meinung der Anwesenden war Eindeutig: der REX ist die Antwort für die momentane Lage in Südafrika!
Auf dem Heimweg verliess ich dann, sobald es praktisch war die N2 Autobahn und fuhr auf der R102, gemütlich 80/90 km entlang einer wunderschönen Landschaft der Küste entlang. Rauf und runter, dabei viel recuperation und ich staunte dass die Reichweite immer grösser wurde, (ein Phänomen???), wahrscheinlich nicht, doch sehr interessant und praktisch....!
Vom Abzweignen bei Van Staden, Reichweite: REX 134km, electr. 24km. Beim Gaamtos Valey war's sogar REX: 158 km electr.: 22 km!
Eigentliche Distanz bis nach Hause 45 km. Bei Ankunft war da die Reichweite: REX 135 km und elekr. 7 km. Also wenn man da eine Rechnung aufstellen möchte.... wäre das schwierig!
Auf jedenfalls macht das Fahren im i3, riesig spass
Den es interessiert, kann auf der folgenden webseite den Bericht anschauen (war schon fertig als ich zu Hause ankam!):
https://www.facebook.com/nmmugreen
JurgT
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 2. Nov 2015, 07:44

Re: back to the future...

Beitragvon Tho » Fr 13. Nov 2015, 10:11

Wie ist eigentlich die elektrische Situation vor Ort so bei euch? Sprich wieviel Ampere Hausanschluss ist so üblich?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5717
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: back to the future...

Beitragvon fridgeS3 » Fr 13. Nov 2015, 10:45

@JurgT Dein Gekritzel wird hier sehr aufmerksam gelesen. Ich bin selbst noch nicht so lange dabei und verschlinge diese Berichte. Es erweitert einem ganz erheblich den Blickwinkel, das man durch das Verbrenner-Fahren Scheuklappen auf hatte.

Also, berichte weiter !! Allerdings vermute ich, wird ein Stammtisch in Deiner Ecke so schnell nicht besucht :lol: , wobei, reizvoll wäre es..... man gebe mir 6 Monate frei.....
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2091
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kim und 5 Gäste