Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon Norbert W » So 11. Mai 2014, 10:04

redvienna hat geschrieben:
(auch Autobahn und rasantes Fahren)


Ein Mofa ist bei rasanter Fahrweise auch sehr sparsam.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon redvienna » So 11. Mai 2014, 10:07

Norbert W hat geschrieben:
redvienna hat geschrieben:
(auch Autobahn und rasantes Fahren)


Ein Mofa ist bei rasanter Fahrweise auch sehr sparsam.



Coole Aussage; aber auf das Gewicht und die Relation kommt es doch an. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon eCar » So 11. Mai 2014, 10:17

Dann mal hier zum Vergleich die Verbrauchswerte aus dem AMS-Test:
- Testverbrauch i3: 13,9 kWh (Werksangabe: 12,9 kWh)
- Testverbrauch e-Golf: 13,4 kWh (Werksangabe: 12,7 kWh)

Es würde mich wundern, wenn die Abweichung Werksangabe/tatsächlicher Verbrauch beim e-Golf anders als beim i3 wäre. Es kommt eben auch viel auf die Fahrweise und den verwendeten Fahrmodus an. Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass die Tester der Autozeitschriften es schaffen, hier vergleichbare Bedingungen zu schaffen. Daher ist für mich der Vergleichsmaßstab die NEFZ-Angabe.
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon redvienna » So 11. Mai 2014, 10:21

Jeder hat halt leider einen anderen Bleifuß.

Wobei man natürlich bei den Werten schummeln kann. (BMW ist da angeblich bei herkömmlichen Autos besonders gut.)

Ich selbst habe die Werte bei unseren 2 Benzin-BMWs immer erreicht und sogar unterschritten !

Es kommt vor allem auf die langsame Beschleunigung an !!
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon E_souli » So 11. Mai 2014, 10:30

Ich erinnere mich noch an [color=#FF4000]Manipulationen die mal sternTV rausgefunden hat[/color].

Da war dann so glaube ich mich noch zu erinnern das VOR einem "angeblichen" Test VOR laufender Kamera klar, wer gewinnt, weil es natürlich darum ging Anzeigen vom Hersteller zu generieren etc.
Der Tester bzw Chefredakteur glaub ich - musste seinen Hut nehmen.

WER glaubt das das FAIR und EHRLICH über die Bühne geht - grundsätzlich - der lebt auf dem Mond.

Es steht VORHER fest wie das Ergebnis aussieht - so meine Meinung UND es spricht auch vieles dafür.

Jedem sein Modell - ok soweit - aber eine Kaufentscheidung dieser Dimension von einer (umstrittenen) Zeitschrift abhängig zu machen, sorry, aber das ist mehr als DUMM
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon Twizyflu » So 11. Mai 2014, 15:33

redvienna hat geschrieben:
Jeder hat halt leider einen anderen Bleifuß.

Wobei man natürlich bei den Werten schummeln kann. (BMW ist da angeblich bei herkömmlichen Autos besonders gut.)

Ich selbst habe die Werte bei unseren 2 Benzin-BMWs immer erreicht und sogar unterschritten !

Es kommt vor allem auf die langsame Beschleunigung an !!


Ist beim Zoe auch so. Beschleunigt man langsam dauerts logischerweise länger bis man das Tempo erreicht aber er braucht weniger. Sagt einem auch der eco coach im rlink.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18819
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon Norbert W » So 11. Mai 2014, 15:51

Bei unserem i3 trete ich beim Beschleunigen meistens voll drauf, weil das so viel Spaß macht.
Das hat auf den Gesamtverbrauch fast keinen Einfluss. Bei der Effizienzanzeige habe ich meistens beim Gesamtverbrauch alle Sterne stehen, bei der Beschleunigung immer nur einen bis zwei Sterne.
In der Summe sind das bei Landstraßenfahrt, (ca. 100 -110 km/h) ca. 12,5 kwh Verbrauch.

Heute habe ich mir über die Haltbarkeit der Hinterreifen Gedanken gemacht, bin gespannt, wie lange die das mitmachen.
Witzig finde ich auch, dass diese schmalen Reifen die ganze Kraft auf die Straße bringen, bei nasser Straße geht das jedoch nicht.
Norbert W
 
Beiträge: 541
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon kai » So 11. Mai 2014, 16:14

Hi,

die testen doch alle nach klassischen Kriterien.

Elektroauto-spezielle Themen werden doch gar nicht betrachtet. So weit sind die im Hirn doch gar nicht.
Für mich kämen alle 3 nicht infrage, da ich familiäre Tagesausflüge nicht durchführen kann.

Kein Timmendorfer Strand
Kein St. Peter Ording
Kein Lüneburg
Kein Husum usw.

Was soll ich mit diesen Autos ? Zum Bäcker fahren ? Ja, kann sein das ein e-Golf in der "zum Bäcker Fahren Disziplin" am komfortabelsten ist. Und die für diese Fahrten relevante Verarbeitungsqualität erfordert ja auch Preise > 35.000€
Auch die lediglich serienmäßige Steckdosenladung ist e-mobile Steinzeit und nicht EU-Norm.

Peinlich !

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: AW: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon micky4 » So 11. Mai 2014, 16:38

kai hat geschrieben:
...
Auch die lediglich serienmäßige Steckdosenladung ist e-mobile Steinzeit und nicht EU-Norm.
....

Vor genau 1 Jahr wurden die ersten Zoe's in Österreich ausgeliefert. Davor waren eigentlich alle e-Auto-Fahrer ziemlich glücklich und zufrieden. Man hat von optionalen Schnelllade-Möglichkeiten gesprochen, aber die meisten haben die meiste Zeit über Standardanschlüsse und über Nacht geladen. Ab Mai 2013 wurde alles anders, die ersten Monate wurden sämtliche Betreiber von Ladestationen beschimpft, weil es mit dem Zoe immer Ladeabbrüche gab und als dann die meisten Anbieter umgerüstet haben ging das mit dem "Schnarchladen" und "Mädchenstrom" los und findet jetzt offensichtlich den Höhepunkt in "e-mobile Steinzeit". Innerhalb eines Jahres ist eine derartige Arroganz selbstverständlich geworden, dass mir jedes mal DAS KOTZEN KOMMT wenn ich diese Worte lese.
WAS BITTE IST AN EINER SERIENMÄSSIGEN STECKDOSENLADUNG NICHT EU-NORM ????
Das ist eine rethorische Frage, es braucht niemand antworten. Das musste nur mal raus ....
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Auto Bild hat getestet - Gewinner ist der eGOLF

Beitragvon JuergenII » So 11. Mai 2014, 17:38

Mittlerweile habe ich den Test auch gelesen, hierzu nochmal Danke dafür ins weite Netz. ;)

Wobei das mal wieder einer dieser typischen Bild-Tests ist. Schonmal die Preise angesehen? Kann mir einer mal erklären, warum der BMW dort mit Wärmepumpe und 19 Zoll Mischbereifung aufgelistet ist? Wenn man sich den abgebildeten weißen i3 ansieht, hat der die normalen Serienfelgen drauf. Von Mischbereifung ist da in der i3 Preisliste nichts zu sehen. Gleiches mit der verbauten Wärmepumpe, die im Vergleichspreis auch einbezogen wird. Immerhin in Summe 1.360 Euro, die den i3 damit deutlich teurer erscheinen lassen als das VW Produkt. Ebenfalls interessant: Beim e-Golf taucht die Wärmepumpe als Serienausstattung auf, obwohl VW diese bis jetzt überhaupt nicht anbietet und selbige auch noch gar nicht bestellbar ist.

Auch keine Erwähnung, das der i3 in der Kombination HPF/VK der billigere der 3 Kandidaten ist. Gleiches gilt für die Wartung, die beim Golf jährlich erfolgen muss. Kein Hinweis beim Kofferaumvolumen, dass der i3 hier noch rund 50 Liter Frunk aufweisen kann, und somit bis auf 33 Liter an den Golf heran reicht! Auch das viel bessere Handling in der Stadt, dank minimalem Wendekreis wird nicht erwähnt. Aber das sind eigentlich alles Peanuts. Viel interessanter sind da doch die angeblichen Verbrauchsangaben der Kandidaten:

Der i3 unterbietet bei Autobild die eigene Werksangabe, wenn auch nur knapp um 0,1 kWh. Anders der Golf, der überschreitet mit 14,5 kWh die Werksangabe um satte 1.8 kWh und zeigt einmal mehr die Schwäche in viel zu schweren konventionellen Fahrzeugen die E-Mobilität unterzubringen. Gleiches gilt übrigens für den Leaf. Und ähnliches wird wohl auch für B-Klasse ab Herbst gelten.

Und auch die Platzverhältnisse sind jetzt nicht so dramatisch unterschiedlich. Auf der Rücksitzbank macht das 15,9 cm aus. Und da sollen dann 3 Personen kommode Platz finden? Vorne wird es für den Golf vertrackter, da stehen ihm gerade mal 7,7 cm mehr zur Verfügung, die er sich dank Mittelkonsole ziemlich verbaut. Und die Kopffreiheit ist beim Golf um 3,2 cm geringer als im i3. Für ein Pendler- und Zweitfahrzeug, das meist nur mit ein oder zwei Personen besetzt ist, sehe ich da keine allzu großen Unterschiede. Wie interessant der i3 konzipiert ist sieht man auch am Radstand. Da liegen zwischen Golf 7 und i3 gerade mal 6,7 cm. Und man sollte nicht vergessen, der Golf ist über 25 cm länger.

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Würden hier zwei Verbrennungsfahrzeuge getestet würde ich der Autobild zustimmen, wobei es schon grenzwertig wäre, Fahrzeuge mit solchen Größenunterschieden zu vergleichen. Aber hier handelt es sich um zwei Fahrzeugkonzepte, die im Regelfall kaum mehr wie 50 km vom Wohnort entfernt eingesetzt werden. Der typische Stadtwagen also, und da ist jeder cm Länge störender als evtl. etwas. großzügigere Sitzpositionen. Sicher ist der Golf ein komfortables Auto, aber für den möglichen Einsatzbereich? Fernreisen oder längere Wochenendausflüge werden wohl in näherer Zukunft kaum möglich sein. Da ist doch eigentlich die interne alternative im VW Regal, der e-Up, die viel sinnvollere Wahl.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste