Auf wiedersehen... schön wars...

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon Starmanager » Di 7. Mär 2017, 08:59

Das kann ja wohl nicht sein dass da alles im Eimer ist. Ist denn der Alurahmen verzogen? Da wird sich ja sicher noch ein Gutachter einschalten... aber fuer den Original Halter sicher nicht interessant. Kann man das Auto fuer 5.000.-EUR kaufen?
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:
Benutzeravatar
Starmanager
 
Beiträge: 1058
Registriert: Di 12. Aug 2014, 21:25
Wohnort: D- Kuessaberg

Anzeige

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon carcoding » Di 7. Mär 2017, 10:14

Der kommt in die Börse und irgendein Depp wird für das Ding 15k bieten und ihm der Versicherung abkaufen.
Ich beobachte das schon seit einiger Zeit. Totalschaden ist für die Versicherungen offenbar besser. die Buchen 30k aus und bekommen 15 von nem Deppen. Insgesammt billiger als Reparieren.. nur ne Vermutung
17-03-502
Benutzeravatar
carcoding
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 29. Dez 2016, 17:15

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon franmedia » Di 7. Mär 2017, 14:31

Da wissen ja wieder alle Bescheid ;-) Ich hatte mich auch erst gewundert, aber die Airbags übersehen. Vor fünfzehn Jahren war ich mal in nen Unfall mit total deformierter Motorhaube verwickelt. Ich dachte gleich an Totalschaden, um den Rücktransport aus dem Ausland zu sparen. Die Versicherung hatte gesagt, wenn die Airbags aufgegangen wären, wäre es ein Totalschaden. So war der Wagen da noch 15k wert und wurde verkauft. Offensichtlich hat die Airbagauslösung eine Bedeutung, was ja irgendwie auch plausibel ist ...
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon Helfried » Di 7. Mär 2017, 14:37

franmedia hat geschrieben:
Offensichtlich hat die Airbagauslösung eine Bedeutung, was ja irgendwie auch plausibel ist ...


Wird das Auslösen der Airbags bloß als Schadensindikator gesehen oder sind die Airbags an sich so teuer?
Helfried
 
Beiträge: 5028
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon palim_palim » Di 7. Mär 2017, 15:01

Temporär hat geschrieben:
Moment mal: Das sollen 30 kEUR Schaden sein ? Ziehen sich die Schäden durch den Wagen durch bis zum Elektromotor oder was ? Die linke Frontseite scheint ja noch in Ordnung zu sein - vielleicht kannst Du ja mal kurz den Hergang / das Schadensbild schildern, damit man ein Gefühl für die nicht sichtbaren Schäden bekommt.


Wen es im Detail interessiert:
Landstraße, Tempo 70, so ca. 20-30m vor mir biegt ein Opel plötzlich links ab, und zieht auf meine Spur. Ich habe sofort auf die Bremse gehauen, aber der Abstand war zu gering um zum Stehen zu kommen. Aufprall bei schätzungsweise 40-50km/h.

Habe gerade nochmal in das Gutachten geschaut, es sind am i3 "nur" 27.000 Euro Reparaturkosten angesetzt. Betroffen sind neben der Front auch Vorderachse (Rad vorne rechts ist abgerissen), Lenkung gebrochen, Airbags (und damit auch Dashboard und Lenkrad), Gutstraffer, etc. etc.

Viel Arbeitslohn kostet auch der Ausbau-/Wiedereinbau der Batterie.

Ich kann heute Abend ja das volle Gutachten scannen und hochladen.

Ernsthaft verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ich hatte kurz Nasenbluten vom Airbag und ein paar Tage lang Rückenschmerzen. War schon ein kräftiger Bums. Hätte aber schlimmer ausgehen können, wenn ich mit dem Twizy unterwegs gewesen wäre... :?
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon palim_palim » Di 7. Mär 2017, 15:04

carcoding hat geschrieben:
Der kommt in die Börse und irgendein Depp wird für das Ding 15k bieten und ihm der Versicherung abkaufen.
Ich beobachte das schon seit einiger Zeit. Totalschaden ist für die Versicherungen offenbar besser. die Buchen 30k aus und bekommen 15 von nem Deppen. Insgesammt billiger als Reparieren.. nur ne Vermutung


Da liegst Du fast genau richtig!
Die buchen 27k aus, und bekommen 13k von einem Resteverwerter/Bastelbudenhändler.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon geko » Di 7. Mär 2017, 15:05

Wünsche dir eine schnelle Genesung.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon palim_palim » Di 7. Mär 2017, 15:20

Waldameise hat geschrieben:
Jetzt mal ehrlich, ein BEV (egal welches Fabrikat) zur Überbrückung :?: Macht das Sinn?
Überbrückung klingt nach kurzer Halterzeit, damit beim nächsten Innovationssprung etwas anständiges angeschafft werden kann. Ist das so gemeint? Trotz der sicherlich hohen Verluste beim nur kurzen Halten eines BEV?
Dann zur Überbrückung doch lieber einen preisgünstigen Verbrenner, den du ohne große Verluste wieder abstoßen kannst.


Ja, so ist das gemeint.
Aber Du wirst Dich wundern, wenn Du die Preise von gebrauchten Leafs beobachtest. Teilweise werden die 2014er Acenta nun 1 bis 2k teurer gehandelt als vor einem halben Jahr. Man bemerkt die anziehende Nachfrage aus den skandinavischen Ländern; viele Norweger grasen derzeit den deutschen Gebraucht-Markt ab; der Euro-Leaf ist da sehr beliebt.

Außerdem habe ich mich aus Überzeugung schon 2014 von fossilen Brennstoffen verabschiedet. ;)

geko hat geschrieben:
Wünsche dir eine schnelle Genesung.

DANKE!
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon Temporär » Di 7. Mär 2017, 15:33

Danke für die Infos - es ist erschreckend festzustellen, daß beim versetzten Aufprall vorn bei Stadtgeschwindigkeit der i3 Schrott ist. Ich denke, das (anonymisierte !) Gutachten wird für alle Mitleser hier interessant sein.

Hoffen wir mal, daß für alle i3 immer ein Spalt Luft zum nächsten Fahrzeug verbleibt. Ich wünsche Dir gute Genesung und viel Glück bei der Suche nach einem Ersatzwagen.
Temporär
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 09:35
Wohnort: westlich von Düsseldorf

Re: Auf wiedersehen... schön wars...

Beitragvon TMi3 » Di 7. Mär 2017, 15:49

70km/h würde ich nicht als Stadtgeschwindigkeit bezeichnen. Hier in der Schweiz sind ausserorts max. 80km/h erlaubt. Mit ca. 70km/h fährt man ca. 20m/s. Wenn in 20-30m vor einem ein Hindernis auftaucht, fährt man nach einer 'Schrecksekunde' immer noch 70km/h und ist schon 20m gefahren. Die Energie beim Einschlag mit 70km/h ist doppelt so hoch wie beim Einschlag mit 50km/h.
TMi3
 
Beiträge: 481
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste