Apple an Karosserie des i3 interessiert

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert.

Beitragvon Norbert W » Do 21. Apr 2016, 07:06

geko hat geschrieben:
Aber von einem Return On Invest darf man meines Erachtens beim Thema i nicht vor 10-20 Jahren ausgehen.


Oha, das kann man Investoren sicher schlecht verkaufen.

Ich glaube nicht, dass BMW sein i-Programm begräbt. Da sind sicher auch Studien für langfristige Entwicklungen unternommen worden. Aber es gibt auch eine Verantwortung für Investoren und sehr viele Arbeitsplätze. Da ist es aus meiner Sicht nachvollziehbar, auch das operative Geschäft im Focus zu haben und mehrgleisig zu fahren.
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Anzeige

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon fdl1409 » Do 21. Apr 2016, 07:19

Dass Tesla keine Gewinne macht ist kein Argument. Die haben als kleines Startup angefangen, sind auch jetzt noch klein. Investieren aber viele Milliarden in neue Modelle, Produktionsstätten, Batteriefabrik, Ladeinfrastruktur. Die Gewinne aus diesen Investitionen kommen erst später. Wenn du eine neue Fabrik baust kannst du am Anfang eben nur Verluste ausweisen.

Die Nachfrage ist da, wenn man attraktive Produkte anbietet. Siehe Model 3 mit seinen 400.000 Reservierungen in 2 Wochen. Die Nachfrage wird nicht abflauen, sondern immer weiter wachsen. Das Basismodell wird schon 350km Reichweite haben. Denke es wird optional auch größere Akkus geben für 450 und mehr km Reichweite. Dann kann ich eine Strecke von z.B. 600km zurücklegen und muss zwischendurch nur mal für 15 Minuten an einen Supercharger. Genial, was will man sonst! Preise sind im Moment noch höher als Verbrenner, dafür sind die Betriebskosten sensationell günstig.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon fdl1409 » Do 21. Apr 2016, 07:23

Oha, das kann man Investoren sicher schlecht verkaufen.

Amazon hat noch nie Gewinn gemacht. Die investieren immer noch in Wachstum. Ist Amazon wertlos und zum Scheitern verurteilt?
Facebook hat jahrelang nur Geld verbrannt, macht jetzt endlich Milliardengewinne.
Es gibt zahllose Beispiele dafür. Sämtliche Internet-Startups brauchen erst mal Geld bevor welches verdient wird. Das gilt auch für neu gegründete produzierende Unternehmen.

Grüße
Frank
fdl1409
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 21:35

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon Norbert W » Do 21. Apr 2016, 07:27

Klar, die Nachfrage ist da. Ein langsteckentaugliches Elektroauto mit 1000 km Reichweite würde ich sofort kaufen und Geld dafür in die Hand nehmen... Damit müsste ich nicht an einem Ladepunkt einen halben Tag warten, bis die vor mir ihr Auto geladen haben.
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon Norbert W » Do 21. Apr 2016, 07:29

fdl1409 hat geschrieben:
Facebook hat jahrelang nur Geld verbrannt, macht jetzt endlich Milliardengewinne.


Wie viele Jahre waren das denn, 20?

Ich höre jetzt auf, ich will kein Missionar sein :mrgreen:

Ich würde unseren i3 sofort wieder kaufen, auch mit dem jetzigen Akku.
Norbert W
 
Beiträge: 528
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon jonny007 » Do 21. Apr 2016, 09:04

Wie so schön jemand* gesagt hat:
"If a trend becomes obvious - you're too late !"

Ich sehe durchaus die Gefahr, dass die deutschen Autokonzern-Kapitäne den rechtzeitigen Einstieg in die E-Mobilität verschlafen, nach dem Motto:
"Uns macht niemand was vor, WIR wissen doch, wie man Autos baut - seit vielen Jahrzehnten machen wir das erfolgreich - und es wird auch noch viele Jahrzehnte so bleiben."
Aus dieser möglicherweise falschen Einschätzung kann sich noch ein Drama entwickeln.
Erst dann einzusteigen, wenn der Trend so offensichtlich ist - das ist oft schon zu spät.
Siehe Nokia, Kodak, usw.

* das war Elon Musk
jonny007
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 19:47
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon franmedia » Do 21. Apr 2016, 10:05

Norbert W hat geschrieben:
Wie soll das gehen, wenn an einer Autobahnraststätte in einer Stunde ca. 200 Autos laden wollen?

Das wissen wir heute noch nicht. So wie vor 100 Jahren niemand wusste, wie um alles in der Welt so viel Benzin in die Apotheken geschafft werden soll. Wo ist das Problem?
franmedia
 
Beiträge: 657
Registriert: Di 15. Okt 2013, 15:14

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert.

Beitragvon Rolf » Do 21. Apr 2016, 10:06

geko hat geschrieben:
Jedes verkaufte Tesla Model S erzeugt positiven Deckungsbeitrag.


darf ich mal fragen, wo Du diese Information her hast?
Rolf
 

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert

Beitragvon Barthwo » Do 21. Apr 2016, 10:28

Wenn ein e-Auto 300 km in 2,5 Stunden zurücklegen kann bei einem Verbrauch von sagen wir 17 kWh/100km dann hat er ca. 50 kWh verbraucht. Hat man eine Batterie von mindestens 60 kWh, so kann man diese 50 kWh in 30 min komplett schnellladen bei einer Ladeleistung von 100 kW. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, dann ist ein e-Auto auch langstreckentauglich für die allermeisten Anwendungsfälle und ein Zweit- oder Leihwagen für Langstrecken ist nicht mehr wichtig.
Wenn dann allerdings alle gleichzeitig bei Ferienbginn mit den e-Autos über die gleiche Autobahn in Urlaub nach Italien fahren, dann wird es eng werden. So viele Schnellader wird man wohl nicht aufbauen können, damit alle "Stoßzeiten" abgedeckt sind. Vielleicht schlägt dann auch wieder die Zeit des Autoreisezugs?
2 Personen mit e-Golf + Opel Astra in Garage
e-Golf Verbrauch: Sommer 13,8, Winter 17,3
Benutzeravatar
Barthwo
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:25

Re: Apple an Karosserie des i3 interessiert.

Beitragvon geko » Do 21. Apr 2016, 10:47

Rolf hat geschrieben:
darf ich mal fragen, wo Du diese Information her hast?


Elon Musk hat schon 2012 erwähnt, dass das Model S ab 8.000 Einheiten pro Jahr profitabel läuft (sprich: bis 7.999 Stück/Jahr ist die Marge 0% bzw. negativ). Tesla hat 2015 rund 51.000 Model S ausgeliefert und somit diese Grenze deutlich überschritten.

Die Marge beim Model S lag für das 3. Quartal 2015 bei 24,5% (Daimler: 21,5%, Ford: 15,9%, GM: 17,5%, BMW rund 22%). Für 2016 soll die Marge bei über 26% beim Model S liegen.

Bisschen Lesematerial:
http://marketrealist.com/2015/10/projections-teslas-3q15-gross-margins-drivers/

Das Unternehmen Tesla befindet sich in einer aggressiven Expansionsphase. Deshalb steht ein positives operatives Ergebnis nicht im Fokus, sondern a) massive Investitionen und b) die Schaffung skalierbarer profitabler Geschäftsbereiche. Nach Abklingen der Investphase liefern diese dann nachhaltig positive Deckungsbeiträge und führen langfristig auch zum operativen positiven Ergebnis.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1281
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste