Antworten auf bmw-i-fragen.de

Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon NotReallyMe » So 10. Aug 2014, 11:56

Hat sich eigentlich schon mal jemand in letzter Zeit die Antworten auf http://bmw-i-fragen.de angesehen? Was hat BMW da geritten bestimmte Fragen zu veröffentlichen, wenn sie keine guten Antworten darauf geben können? Ich würde sowas im Zweifelsfall weglassen, statt mir eine solche Blöße zu geben. Beispiel Frage: Warum fehlen Drehstromlader 11 kW/ 22 kW? Antwort (verkürzt): Einphasiges Laden ist sicher und wir haben CCS. Anderes Beispiel (Frage kommt von jemandem, der den I3 schon besitzt): Mit welchem durchschnittlichen Verbrauch kann ich 190 km Reichweite erzielen? Antwort (verkürzt): Der I3 hat verschiedene Fahrmodi und er berechnet die verbleibende Reichweite ständig anhand verschiedener Faktoren neu. Beispiel 3: Wann wird man den Fahrmodus nicht bei jedem Start neu wählen müssen? Antwort (verkürzt): Nie.

Meine Meinung: Man sollte dem Kunden zumindest das Gefühl geben, seine Frage ernst zu nehmen und sich um eine Lösung zu bemühen, selbst wenn man glaubt, daß die Chancen dazu gering sind. Zu Beispiel 1 hätte es so aussehen können: Wir glauben an die Zukunft von CCS, ihren Wunsch nach Unterstützung von 11 kW und 22 kW haben wir an das Produktmanagement des I3 weitergeben. Zu Beispiel 2 hätte man folgendes schreiben können: Unter optimalen Bedingungen kann mit einem durchschnittlichen Verbrauch von unter 9.8 kWh/100 km eine Reichweite 190 km erreichet werden. Zu Beispiel 3 hätte man dies antworten können: "Aktuell ist die Festlegung auf einen anderen Modus als "Komfort" direkt beim Start nicht möglich. Wir haben Ihren Verbesserungsvorschlag an das Produktmanagement des I3 weitergegeben.". So hätte man nichts garantiert, dem Kunden aber zumindest das Gefühl gegeben ihn Ernst zu nehmen und den I3 - wenn möglich - auch nach seinen Wünschen weiterzuentwickeln.

Sollen wir diese Fragen einfach mal aufgreifen und jeweils den aktuellen Wissensstand dazu hier zusammentragen? Mir ist bewusst, daß sich Antwortfragmente zu jedem dieser Themen hier in vielen verschiedenen Threads finden sind. Es könnte aber nützlich sein, den aktuellen Stand zum jeweiligen Thema mal in einem Thread pro Frage auf den Punkt zu bringen...
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1500
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon E_souli » So 10. Aug 2014, 12:12

*lach*

Wie recht du hast :lol:

Ich finds peinlich, zum Teil konkrete Fragen mit Textbausteinen, die sich sogar teilweise wiederholen zu beantworten. :roll:

Leider bestätigt es mal wieder:
WIR werden als Kunden NICHT ernst genommen. Gar nicht. Alles andere ist Zufall.

Fragen die denen nicht passen werden erst gar nicht veröffentlicht - schon gar nicht beantwortet.
Hab ich ja an meiner Antwort im "Offenen Brief an BMW" gesehen und darüber hinaus.

Für die Zukunft ist auch DAS - aus der Erfahrung gesehen, ein Kriterium für eine Kaufentscheidung ! :evil:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon i3Prinz » So 10. Aug 2014, 12:46

Na ja, Deine kritische Frage haben sie schon veröffentlicht. Unter zensorischen Bedingungen hätte ich diese nicht veröffentlicht.

Insgesamt ist es aber ein Kommunikationsdesaster. Die Fragen sind wirklich gut und gerechtfertigt. Die Antworten sind
zum Schämen. Wurde da ein Student drangesetzt? M.E. muß da ein Entscheider Antworten geben, der auch etwas zu sagen hat.
Es gibt auch Fragen, bei denen BMW wenig Einfluß hat oder Fragen, die wirklich noch nicht beantwortet werden können.
Dann muß man mit der Auskunft leben können, daß BMW es einfach noch nicht weiß.

Man hat erkannt, daß mehr direkte Kommunikation stattfinden muß, die Umsetzung sollte allerdings wesentlich aussagekräftiger, ehrlicher, einfach besser werden.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon surgeonfish » So 10. Aug 2014, 13:06

Über die Antwort auf Frage 3 habe ich mich auch sehr geärgert. Bei der Meinungsumfrage habe ich dies als völlig unnötige Bevormundung eines zahlenden Kunden angegeben. Technisch ist das Problem ja völlig einfach zu lösen.
surgeonfish
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:44

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon fbitc » So 10. Aug 2014, 14:14

@notreallyme
Naja, so ganz wurde die Frage bzgl AC Ladung nicht abgehandelt. Immer lässt der letzte Satz Spielraum.
[quote]

Antwort vom 05.08.2014
Hallo e-Stations.de,

serienmäßig ist der neue BMW i3 für die einphasige Ladung mit Wechselstrom ausgestattet. Mit der Sonderausstattung „Schnell-Laden Wechselstrom/Gleichstrom“ kann der BMW i3 an einer Wechselstrom-Ladestation einphasig mit bis zu 7,4 kW und an einer Gleichstrom-Ladestation mit bis zu 50 kW geladen werden. Für die Nutzung von Wechselstrom an öffentlichen Ladestationen gibt es spezielle Schnellladekabel ebenfalls als Sonderausstattung. Unsere Entwicklungsabteilung beschäftigt sich intensiv mit neuen Technologien und Ladekonzepten. Ob zukünftig die Möglichkeit bestehen wird, den BMW i3 dreiphasig zu laden, können wir Ihnen jedoch derzeit noch nicht beantworten.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon PowerTower » So 10. Aug 2014, 14:55

Ich bin ebenfalls enttäuscht von den Aussagen die dort stehen. Die sind nicht falsch, aber es sind eben auch keine Antworten. Es gibt positive Ausnahmen wie die Erklärung, warum der i3 Akku länger als der Smartphone Akku hält.

Die (zugegeben überspitzte) Antwort zur ersten Frage hätte ehrlich lauten können "wir pfeifen auf Europa und bedienen den amerikanischen Markt mit der einphasigen 32 A Ladung optimal". Einen Drehstromlader zu entwickeln bedeutet das Auto nur für Europa stark modifizieren zu müssen. Das ist auch das Problem von Renault, sie können außerhalb unseres drehstrombetriebenen Kontinents nahezu keine einzige ZOE absetzen. BMW will dagegen mit wenig Aufwand weltweit vertreten sein, dafür muss man Kompromisse eingehen, die hierzulande und aktuell wirklich wenig erfreulich sind. Wenn demnächst (2025?) 20.000 CCS Lader gut verteilt in Europa stehen interessiert das Thema keinen mehr.

Interessant wäre die Antwort von BMW auf die Frage, was denn die Energieversorger von einem Elektroauto halten, welches gegen die VDE Anwendungsregel 4105 Abs. 2 (Schieflast) verstößt. Werd ich gleich mal machen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon Norbert W » So 10. Aug 2014, 16:48

BMW hat da scheinbar schon reagiert. Mit der aktuellen Software lädt der i3 nur noch mit 5 kw , mehr geht nicht mehr, jedenfalls nicht mit Typ2 Stecker.
Und wenn beim Service ein Zwangsupdate kommen sollte, ists endgültig vorbei mit dem schnelleren Laden Zuhause, vorbei auch mit Schieflast.

Aber, ich bin gespannt, wenn unser i3 nach BMW muss (aus welchem Grund auch immer), dann werde ich darauf bestehen, dass die alte Software in unserem i3 bleibt.

Ich bin neugierig, wie sich diese Sache weiter entwickelt.
Norbert W
 
Beiträge: 538
Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon eDEVIL » Mo 11. Aug 2014, 07:55

Ist schon ein "dolles Ding" einfach heimlich einen Mangel herbei zu führen (Lader deutlich in der Leistung reduzieren).

Mal die Frage in die Runde: auf welchem Kontinent haben die bayrischen Motorwerke Ihren Hauptsitz :roll: :? :evil:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon endurance » Mo 11. Aug 2014, 08:10

BMW hat noch nicht begriffen, dass die Klientel bei E-Fahrzeugen in der Masse (wir sind hier die Masse) anders vernetzt sind als der gemeine Verbrennerfahrer.
D.h. Sie muessen lernen, dass man hier transparenter mit Änderungen umgehen muss. Zu hoffen heimliche Änderungen fallen nicht auf werden allesamt nach hinten losgehen und dem Markenimage schaden.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3395
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Antworten auf bmw-i-fragen.de

Beitragvon bert2mole » Mo 11. Aug 2014, 09:12

Das glaube ich nicht. Wer glaubt, dass hier ein repräsentativer Ausschnitt der i3-Käufer postet ist auf dem Holzweg. Die 2 Handvoll Leute, die hier regelmäßig Eintragungen machen, stellen ganz bestimmt nicht die Meinung eines breiten Querschnitts der weit über 1000 i3-Fahrer in Deutschland dar (Die Zahlen aus Österreich und der Schweiz kenne ich nicht). Wenn z.B. das Laderthema sooooo wichtig wäre, wie hier so oft dargestellt (1 oder 3-phasig), dann wären die Zulassungszahlen nicht so im Vergleich zu den ach so tollen Drehstrom-Laderfahrzeugen, wie sie sind. Und der eGolf wird sicher diese These auch bestätigen.
bert2mole
 
Beiträge: 149
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 12:32

Anzeige

Nächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste