Akustischer Fußgängerschutz

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 11. Jul 2016, 12:44

geko hat geschrieben:
Mein i3 hat eine Hupe. Und diese betätige ich, wenn es um eine Warnung an Fußgänger geht. Eine Türklingel brauche ich da nicht. Außerdem ist der i3 ein Auto und keine fahrende Tür. :lol:


Aber das Überholen von Radfahrern stelle ich mir schon problematisch vor.
Wenn da jemand mit seinem Rennrad einsam über eine Landstraße fährt und plötzlich ist ein Auto neben ihm....
Man erschrickt sich ja manchmal, wenn plötlich ein anderer Rennradfahrer von hinten angedüst kommt und knapp an einem vorbei fährt.
Wichtig wäre für alle Autos: Möglichst 2m seitlichen Abstand zu Radfahrern beim Überholvorgang einhalten!
Einfach komplett auf die Gegenfahrbahn fahren, als würde man ein anderes Auto überholen.
Verstehe eh nicht, warum man als Radfahrer immer so geschnitten wird.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1644
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 11. Jul 2016, 12:48

Zumal einigen nicht bewusst ist, das ein Überholen mit weniger als 1,5m Abstand vom Radfahrer verboten ist und weniger als 1m schon eine Straftat darstellen kann.


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 803
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon Flünz » Mo 11. Jul 2016, 15:26

Bernd_1967 hat geschrieben:
...Wichtig wäre für alle Autos: Möglichst 2m seitlichen Abstand zu Radfahrern beim Überholvorgang einhalten!
Einfach komplett auf die Gegenfahrbahn fahren, als würde man ein anderes Auto überholen.
Verstehe eh nicht, warum man als Radfahrer immer so geschnitten wird.

Am letzten Samstag mitten im dichten Stadtverkehr: Ein Radfahrer, der es nicht einsieht, auf dem extrabreiten Radweg direkt daneben zu fahren, bremst eine ganze Auto-Schlange hinter sich aus. Dass da manche wegen gerissenen Geduldsfadens sehr knapp überholen, ist nachvollziehbar, auch wenn es gefährlich und verboten ist.
Zuletzt geändert von Flünz am Mo 11. Jul 2016, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Mademoiselle bekommt größtenteils nur Strom aus eigenem Dachgarten (11,7KWp, davon 9,9KWp mit 12KWh Pufferspeicher).
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon fridgeS3 » Mo 11. Jul 2016, 15:45

Flünz hat geschrieben:
Das da manche wegen gerissenen Geduldsfadens sehr knapp überholen, ist nachvollziehbar, auch wenn es gefährlich und verboten ist.


Ist jetzt nicht Dein Ernst, dass Du dieses Verhalten ernsthaft rechtfertigst?? Nur weil "man" keine Geduld hat, gefährdet man "andere" zurecht???? Ich glaub's ja nicht...... :evil:
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sein ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 1933
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon Flünz » Mo 11. Jul 2016, 15:55

Nein, ich rechtfertige das gar nicht. Ich halte das Verhalten aber für nachvollziehbar. Manche Zeitgenossen haben eben einen schnell schwellenden Blutdruck.

Aber: Warum setzt sich der Radfahrer (Kein Rennsportler) selbst dieser Gefahr aus, wenn direkt daneben ein extrabreiter Radweg vorhanden ist?
Zuletzt geändert von Knobi am Mo 11. Jul 2016, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Mademoiselle bekommt größtenteils nur Strom aus eigenem Dachgarten (11,7KWp, davon 9,9KWp mit 12KWh Pufferspeicher).
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 16:57

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon ufty » Mo 11. Jul 2016, 16:23

Ich habe so was an meinem Motorrad:

Bild
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 192
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
Wohnort: Weserbergland

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon geko » Mo 11. Jul 2016, 16:33

Ich überhole Radfahrer grundsätzlich mit ausreichendem Sicherheitsabstand, gerade außerhalb geschlossener Ortschaften.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon TechnikEn­thu­si­ast » Mo 11. Jul 2016, 16:35

Ich überhole Radfahrer auch mit Sicherheitsabstand. Das heißt nicht, dass ich mich nicht tierisch aufrege, rumhupe und notfalls unflätige Kommentare von mir gebe, falls es einen Fahrradweg gibt :lol:
TechnikEn­thu­si­ast
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 23:20

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon JuergenII » Mo 11. Jul 2016, 17:34

Wohl schon lange nicht mehr auf Fahradwegen gefahren - vor allem im Stadtverkehr. Da ist die Chance ziemlich groß an der nächsten Straße von einem hirnlosen Autofahrer ins nächste Krankenhaus befördert zu werden. Von blinden Fußgängern ganz zu schweigen. Und die Radwege bei uns sind meist so konstruiert, dass noch nicht mal zwei Räder platz haben.

Da dann lieber auf der Straße, vor allem, wenn man etwas schneller unterwegs ist.

Juergen
Zuletzt geändert von Knobi am Di 12. Jul 2016, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1923
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Akustischer Fußgängerschutz

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 11. Jul 2016, 18:05

Michael_Ohl hat geschrieben:
Zumal einigen nicht bewusst ist, das ein Überholen mit weniger als 1,5m Abstand vom Radfahrer verboten ist und weniger als 1m schon eine Straftat darstellen kann.


mfG
Michael


Es ist zwar fast schon Off-Topic, freut mich aber sehr, dass hier so viele Leute auf Radfahrer achten.
Ich fahre grundsätzlich Radwege, bin Hobby-Rennradfahrer.
Manchmal sind Radwege einfach zu gefährlich, wegen quer laufenden Hunden, Kindern, unsauberer Fahrbahn,.....
Auf der Straße passiert es weniger, dass man mit 2m Sicherheitsabstand überholt wird, eher 1m.
Hin und wieder streifen einen Autos fast, teilweise aus böswilliger Absicht.
Einer ist mal auf leerer Straße mit Tempo 100 20cm an mir vorbei, ich erboßt die Faust geballt,
kommt da so ein ca. 19jähriger zurück und wollte mich wohl gerade verprügeln,
Schnell das Handy raus genommen und es kamen noch andere Autos, da ist er ab.

Das beispielhaft. Ich fahre schon Jahrzehnte Rad und kann einige teilweise sehr gefährlichs Stories erzählen und das geht auch anderen so, die ein paar Tausend km im Jahr auf dem Rad verbringen.

Zurück zum Thema:
Oder sollte man den Spieß umdrehen und das eigene Handy vibriert stark oder gibt Geräuche von sich, wenn sich ein KFZ nähert?
Ich bin dafür, dass Fahrzeuge einen leiseren Sound von sich geben, meinetwegen wie ein 4-Zylinder, also nicht übertrieben und der innen nicht hörbar ist.
Somit werden sich die Leute nicht erschrecken, wenn plötzlich ein E-Auto neben ihnen ist.
Andererseits sollten natürlich Fußgänger auch kucken, wenn sie die Straße überqueren wollen.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1644
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste