30 Tage BMW I3 (REX) - erste Erfahrungen + Langstrecke

30 Tage BMW I3 (REX) - erste Erfahrungen + Langstrecke

Beitragvon Xiberger » So 19. Jul 2015, 19:46

Hallo zusammen,

nach 4 Monaten Wartezeit durfte ich am Donnerstag Mittag meinen I3 in Empfang nehmen, der mich jetzt die nächsten 30 Tage begleiten wird. Es ist ein Modell mit REX und ziemlich voll ausgestattet, soweit ich das beurteilen kann.
Nach der Abholung gings zuerst 30km in die heimatliche Tiefgarage. Danach stand der erste Besuch an der Ladestation hier in Gröbenzell an, um die "Schnell"Ladefähigkeiten auszutesten - versprochen waren 16A auf 3 Phasen, von denen wohl nur eine beim I3 genutzt werden kann (der BMW I Agent meinte, aktuell wären alle I3 wg. der Wärmeentwicklung auf 20A max. limitiert, egal wieviel Phasen). Dabei erste Ernüchterung: die Ladestation ist defekt - kein Bild, kein Ton, keine Anzeige. Das Problem wäre bekannt, der Servicepartner informiert, Termine zur Reparatur können nicht genannt werden. Prima, das fängt ja gut an.
Nun denn, nächster Versuch: aufladen in der Tiefgarage im BMW ITZ (IT Zentrum) in der Bremerstraße. Positive Überraschung - neben einer (nicht dokumentieren) öffentlichen DC Schnelladestation außen gibts auch in der TG eine Menge von Wallboxen (16A) und Schuko Steckdosen, alle halböffentlich und ohne Code nutzbar. Sehr schön.
Am Freitag stand dann ausführliches Probefahren an, mit abschließendem "Schnell"Laden an der DC Station an der BMW Welt. Angekommen mit 37% SOC. Ladezeit Prognose: 27min. Soweit so gut. Für 80%. Aha. Nächste Ernüchterung. Nach 27min waren tatsächlich 80% voll, rasant und über die App schön anzuschauen. Dann allerdings gehts im Schneckentempo weiter - nach weiteren 30min war ich bei 92% und hatte keine Zeit mehr, länger zu warten, denn es sollte gleich 230km nach Österreich gehen, 2 Erwachsene, 1 Kind, Gepäck zum Wandern und Baden, Kofferraum war voll. Frau war etwas unentspannt, ob wir denn auch ankommen, Sohn (7) war begeistert und konnte es gar nicht erwarten, vor allem weil er endlich Zeit hatte, sich durch die Menüs durchzuklickern.
Vor dem Losfahren wurden 160km REX und 120km / 92% Akku angezeigt - sollte also locker reichen. Beim Eingeben des Ziels in Österreich: großes rotes Warnsymbol im Navi, Achtung: Reichweite elektrisch reicht nicht. Ja, schon klar, aber eigentlich gibts doch den REX? Der wird bei der Navigation etwas stiefmütterlich / gar nicht berücksichtigt. Seltsam. Also auf die Autobahn, bei 72% den REX angeworfen und mit 100km/h Tempomat dahingezuckelt. Nächste positive Überraschung: bei 100km/h hat sich die Reichweitenanzeige 1:1 auf die tatsächlich gefahrenen km eingependelt. Gemütlich im Comfort Modus bei 35 Grad mit Klima hin. Der REX war eigentlich unhörbar, ich musste wirklich diese Energiefluss Anzeige bemühen, um zu sehen, dass er überhaupt läuft.
Nach gefahrenen 180km war die Restreichweite REX nur mehr 4km, ich habe ihn abgeschalten (keine Ahnung, ob der leer gefahren werden darf, vielleicht springt er dann nicht mehr an ?!?) und bin die letzten 40km elektrisch gefahren, Ankunft dann an der Garage mit Schuko Steckdose mit soweit ich mich erinnere 59km Restreichweite. Erstaunlich - 300km sind also locker drin. Für 11.- (!) Benzin nachgetankt, dann zum Kumpel zum Laden an die Steckdose, nach 6h Aufladen war er um 22h am Abend wieder voll.
Heute gings dann zurück - zwischen 100 und 110km/h, Comfort, Klima, wieder 220km, entspannt angekommen mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 12,9kwh auf 100 km. Prima. Wieder für 11.- nachgetankt, Restreichweite noch 87km, da ich diesmal mit 100% SOC los bin.
Jetzt stehen 10 Tage München und Umgebung auf dem Programm, mit gratis Laden in der TG bei BMW. REX werd ich da keinen brauchen.
Danach wirds noch einmal spannend. Es würde eine Urlaubsfahrt von München nach Dortmund, dann ins Sauerland und zurück anstehen, also Strecken bis zu 600km. Mal sehen. Werde ein bisschen recherchieren, inweitweit auf dem Weg dorthin DC Lader bereit stehen, sonst wirds ein bisschen mühsam. Jucken würds mich ja, weil im Vergleich zu meinem alten Diesel einfach die gesamte Navi und Abstandhalte Technik das Fahren wirklich angenehm macht - Echtzeit Stauinformationen, automatischen Abstandhalten, die Ruhe beim Fahren, und das HK Soundsystem, wäre schon nett... mal sehen. Ich werde informieren :-)

Was sonst noch aufgefallen ist:
- die Ladestationen im Navi Professional können leider nicht gefiltert werden bzw. es können keine Details abgerufen werden (mit Ausnahme der + und * Symbole...) - schade, ich würde gerne nur DC Schnellader sehen wollen...
- die Klimaanlage zickt manchmal rum - grad beim Wechsel nach Comfort oder beim Aktivieren REX läuft sie plötzlich in einem reduzierten Modus. 1x kurz auf Max AC und zurück auf AUTO und alles passt wieder mit der Kühlung...
- der Abstandshalter reagiert ab und an plötzlich und unverhofft auf nicht vorhandene vorausfahrende Fahrzeuge und bremst ohne Grund ab - irritierend für Fahrer, Beifahrer und nachfolgende Fahrzeuge
- die Ladeinfrastruktur entlang der Autobahnen ist eine Katastrophe bzw. nicht existent. Sehr schade. Längere Strecken ohne REX elektrisch zu bewältigen leider unmöglich
- Wind- und Abrollgeräusche sind sehr deutlich zu hören - im Vergleich zum i8, den ich am Wochenende für 6h hatte, sind das Welten... in dem hört man bei 120km/h rein gar nichts... naja, irgendwo müssen die 80.000.- Preisdifferenz ja herkommen ;-)

Bis denn, viel Spaß mit Euren I3s, ich werde weiter berichten!
Stefan
Dateianhänge
IMG_20150719_191355.jpg
i3 Rex (94Ah) Protonic Blue und Atelier (seit 10/2016), KTM Macina Sport 10 CX5 EBike, BMW Z4 M Coupe interlagos blau als Sammlerfahrzeug
Benutzeravatar
Xiberger
 
Beiträge: 118
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 19:57

Anzeige

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste