10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon Eckhard » So 13. Aug 2017, 08:12

Ich glaube auch kaum, das 62.000 Franken für das große Model 3 reichen.
Der 35.000-Dollar-Startpreis ist netto und dann kommt ja noch einiges dazu.
Bei dem großen Akku mit Vollausstattung musst du vermutlich mit 65.000 Franken aufwärts rechnen.
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 308
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Anzeige

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » So 13. Aug 2017, 10:29

Eckhard hat geschrieben:
Ich glaube auch kaum, das 62.000 Franken für das große Model 3 reichen.
Der 35.000-Dollar-Startpreis ist netto und dann kommt ja noch einiges dazu.
Bei dem großen Akku mit Vollausstattung musst du vermutlich mit 65.000 Franken aufwärts rechnen.


Nein. Ich habe den gleichen Umrechnungsfaktor (USD-Shoppreis <-> CH-Shoppreis inkl. allem) wie beim Model S/X genommen. Allerdings merke ich, dass ich zu viel dazugezählt habe. All inclusive (Autopilot, Long Range, Premium Ausstattung) ist das Model 3 ja nur 54k USD, dass wären dann 58k CHF. Sorry für den Fehler. Umso besser ist der Tesla-Deal. Und selbst wenn das so wäre, dass das voll ausgestattete Model 3 teurer wäre als ein ähnlich ausgestatteter i3, wegen ein paar wenigen Prozent Unterschied würde man sich ja kaum das schlechtere Auto kaufen.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon Eckhard » So 13. Aug 2017, 12:33

Das ist klar. Ich freue mich, wenn ich falsch liege, wollte nur die falschen Hoffnungen verhindern, die gerade die deutsche Presse über das Model 3 schürt.
Der Leiter unseres Teslastores hat gesagt, das man mit 50.000 Euro aufwärts für ein üblich ausgestattetes Model 3 rechnen muss, sodass mit dem großen Akku und Vollausstattung einiges zusammen kommt. Und dann hat man noch lange kein Auto mit der Wertigkeit des i3 und mit einem funktionierenden Autopilot.
Ich weiß wovon ich spreche, denn wir haben schon beides, einen i3 und Model S.
Da sind Welten zwischen der Verarbeitung und wirklich vorne ist Tesla nur bei den Superchargern, schon beim Akku nicht mehr. (Beim i3 muss ich mich um nichts kümmern, beim Model S soll ich eigentlich nicht mehr als 80% SOC laden und die Ladeleistung bricht schon ab 50% SOC spürbar zusammen, ab ca. 70% lädt er langsamer als der i3, beim i3 lässt die Ladeleistung erst ab 95% nach usw.).
Am besten schaust du Ende nächstes Jahr genau wie der aktuelle Stand bei beiden ist, BMW hat dann bereits das Facelift mit größerem Akku auf dem Markt und Tesla - werden wir sehen wie sie durch die Produktionshölle gekommen sind.
BMW i3 94Ah, Wärmepumpe, CCS, SHZ, Parkassistent, Comfort Paket, Business Package, seit 28.04.17
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, seit 16.6.17
http://emobilitytoday.de Mein Reiseblog für elektrisches Reisen
Eckhard
 
Beiträge: 308
Registriert: So 12. Feb 2017, 05:10

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon TOMbola » So 13. Aug 2017, 12:53

beemercroft hat geschrieben:
Und selbst wenn das so wäre, dass das voll ausgestattete Model 3 teurer wäre als ein ähnlich ausgestatteter i3, wegen ein paar wenigen Prozent Unterschied würde man sich ja kaum das schlechtere Auto kaufen.


Die Bastelbude ist nicht mal am Markt, aber du weisst schon das Sie das bessere Auto ist. Schweineschnitzel ist auch besser als Rinderfilet oder?!? Muss so sein da es dir besser schmeckt. So langsam aber sicher wird es lächerlich!
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » So 13. Aug 2017, 12:55

Also ich seh das anders, und ich besitze auch beide Automarken. Die Wertigkeit des i3 ist aus meiner Sicht nicht besser. Im Fussraum ist das sehr billiges Material. Zudem hatte ich bisher mehr Defekte und Rückrufe mit dem i3 als mit dem Model X. Sicher ist Tesla bzgl. Qualität nicht auf dem Niveau der Japaner, mit den Deutschen Fabrikaten scheinen Sie mir aber mithalten zu können.

Der Punkt mit dem Akku und dem Ladespeed: Der i3 regelt ab 70% SOC auch herunter:
- http://forum.electrify-bw.de/viewtopic.php?f=2&t=53
- http://elbilwiki.no/images/a/a5/xCCSLad ... jLJWmp.png
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon TOMbola » So 13. Aug 2017, 13:21

beemercroft hat geschrieben:
Also ich seh das anders, und ich besitze auch beide Automarken. Die Wertigkeit des i3 ist aus meiner Sicht nicht besser. Im Fussraum ist das sehr billiges Material. Zudem hatte ich bisher mehr Defekte und Rückrufe mit dem i3 als mit dem Model X. Sicher ist Tesla bzgl. Qualität nicht auf dem Niveau der Japaner, mit den Deutschen Fabrikaten scheinen Sie mir aber mithalten zu können.

Der Punkt mit dem Akku und dem Ladespeed: Der i3 regelt ab 70% SOC auch herunter:
- http://forum.electrify-bw.de/viewtopic.php?f=2&t=53
- http://elbilwiki.no/images/a/a5/xCCSLad ... jLJWmp.png


Der i3 ist nicht im Premiumsegment angesiedelt, vielleicht raffst selbst du das irgendwann mal. Ich besitze nur eins der Fabrikate, hatte einen Modell S aber zur Probefahrt und was ich da Verarbeitungstechnisch gesehen habe, ist vielleicht Fiat Niveau, aber sicherlich nicht mit BMW oder überhaupt deutschen Premiummodellen vergleichbar.

Warte mal dein Modell 3 ab, denn die Materialien entsprochen sicher nicht einem Modell S oder X, die weit weg von Premium sind.
i3 BEV Weiss 02/2015; E3DC - PV-Speicheranlage 6,8kWp/13,8kWh LiOn Panasonic-Speicher; Wallbox E3DC 22KW Überschussladung EV
SW: I001-16-07-506
Benutzeravatar
TOMbola
 
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 07:03

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » So 13. Aug 2017, 17:15

Genau, warten wir ab, wie die Industrie. Noch 59 Wochen, dann beginnt auch in Europa ein neues Automobilzeitalter. Zum Glück habe ich bei der Bestellung dank dem Model X-Kauf Priorität in der Warteschlange. Freue mich schon jetzt auf das Teil.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Mo 30. Okt 2017, 08:44

Der i3 hat nun etwas über 55'000 km auf dem Tacho. Zwischenzeitlich hatte ich wieder einige Werkstattbesuche!

Das Problem mit dem aufheulenden Lüfter, wenn das Ladekabel eingesteckt wird, ist wieder aufgetaucht. Die Garage hat wieder einen defekten Temperatursensor getauscht (zum 2. Mal). Eine Woche später dann wieder genau dasselbe Problem (zum 3. Mal!). Wieder zur Garage. Diese hat nun entdeckt, dass auch die Kühlflüssigkeit gefehlt hat, offenbar ein Leck im Kühler! Das wurde auch auf Garantie behoben, nur den Ersatzwagen mussten wir bezahlen.

Ich hab noch bis März 2018 Garantie. Ein gutes Gefühl hab ich bei der Sache nicht. So viele Mängel hätte ich echt nicht erwartet bei diesem Fahrzeug.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon ohne22 » Mo 30. Okt 2017, 09:25

Unschöne Sache, kann aber wohl bei jedem Fabrikat passieren. Bei mir gab es z.B. in den knapp 3 Jahren i3 keinen einzigen Defekt.

Probleme mit dem Kühler kenne ich noch von meinem Verbrenner, der sicher schon lange in Frieden ruht. Damals war ich einfach zu doof. Heute würde ich auf einen Nachweis bestehen, dass die Probleme endgültig behoben sind oder sehr vehement auf einen vollen Austausch bestehen. Das zog sich bei mir nämlich hin, bis das Auto aus der Garantie war und dann ging der Spaß erst richtig los.
ohne22
 
Beiträge: 69
Registriert: Do 9. Feb 2017, 21:21

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Beitragvon beemercroft » Fr 3. Nov 2017, 07:42

Es kann schon bei jedem Fabrikat vorkommen. In meinen bisherigen Autokarriere (Honda, Lexus, Toyota) ist so eine Mängelserie aber eine Premiere. Ich mein, es gibt sicher Fabrikate, wo ich mit derartigem gerechnet hätte, aber bei einem BMW?
Zuletzt geändert von Knobi am Fr 3. Nov 2017, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HyperMiler und 5 Gäste